'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer, JoachimSt

Antworten
Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3752
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Beitrag von Klaus Heinemann »

Übernommen aus : Re: Zwieseleiche am See von Rothenmoor, Register-Nr.: 5955


Hallo Rainer & Andreas,

ein Neueintrag mit allem "Drum und Dran" - bei uns heißt es im Volksmund
"das ging ja wie das Katzenmachen"
,
will heißen, recht flott...
Ich habe den Eintrag gleich fertig gemacht und mir erlaubt, den Titel gleich anzupassen, hoff, das ist ok. ?
Die anderen Eichen im Register in Rothenmoor werde ich auch noch anpassen, da ich jetzt ja den Fröhlich Band 9 auch verfügbar habe.
Bei der Nr.62 Eikwiel-/Graben-/Kreuzeiche habe ich noch nicht verstanden, welchen Weg Fröhlich meint (Weg auf der linken Seite):
vom Ortsausgang Rothenmoor etwa 800 m in Richtung Neuhäuser, dann dem Weg auf der linken Seite 1000 m folgen.
Hier steht die Grabeneiche, auf der anderen Wegeseite die Kreuzeiche, und etwa 500 m weiter, am Waldrand, die Eikwieleiche.
Entweder einen Feldweg, oder aber die L20 Richtung Seedorf, die dort von der Straße nach Neuhäuser links abzweigt?


Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

baumjaeger
Beiträge: 182
Registriert: 06 Mär 2009, 22:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Beitrag von baumjaeger »

Übernommen aus : Re: Zwieseleiche am See von Rothenmoor, Register-Nr.: 5955


Guten Abend Miteinander,

Nr 62 "Eikwieleichen" (und 203 Eiche am krummen See bei Federow) bleiben mir leider die letzten Rätsel in MVP. In meinen Unterlagen habe ich die Bäume 1999 als besucht erfasst, aber kein eindeutig zuordenbares Photo. Damals hatte ich aber auch nicht alles so ausgiebig photographiert wie in den Jahren danach und heute digital sowieso. 2000 bin ich dann noch eher wenig systematisch nach Fröhlich herumgefahren, Schwerpunkt war immer noch der Radfahrsport. Das kippte dann rapide und von 2001 bis 2004 habe ich zielgerichtet alle Einträge von MVP, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Nordhälfte Sachsen besucht (und dabei erstmals realisiert, was es noch so an bemerkenswerten Bäumen gibt, die nicht in den Büchern stehen), 28.000 km mit dem Rad (17.000 alleine und 11.000 mit meiner Frau) und 3.000 km zu Fuß. 2003 habe ich dann zu Nr 62 nur noch geschrieben "Ortsbeschreibung?" und auch kein Photo. 19 und 15 Jahre später auch so recht keine Erinnerung, was ich damals alles versucht hatte um die Eichen zu finden, GPS gab es auch nicht und wenn man unterwegs telefonieren wollte brauchte man eine Telefonzelle ;-)

Langer Rede kurzer Sinn, nach "links" weiter nördlich/östlich ist 1km dann schon der Campingplatz, weiter westlich steht man im Wald und viel Spaß damit. Jedesmal wenn wir in den letzten 10 Jahren mit dem Rad vorbeikamen, war es schon zu spät/dunkel werdend für ausgiebige Suchen und ohne Auto muss man ja schauen, dass man Zug/Quartier noch erreicht.

Ich hatte jetzt gehofft/gedacht Rainer ist da schon weiter?

Viele Grüße
Andreas
Die schönsten Entdeckungen sind die, die man selbst macht.

www.bemerkenswerte-baeume.de
www.ostdeutsches-baumarchiv.de
www.treehunter.de

Rainer Lippert
Beiträge: 2966
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: 'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Beitrag von Rainer Lippert »

Übernommen aus : Re: Zwieseleiche am See von Rothenmoor, Register-Nr.: 5955

Hallo Klaus,

das mit der Anpassung passt schon. Zum Eintrag 62. Ich denke schon, den Standort nachvollziehen zu können. In diesem Bereich gibt es laut der Erfassung von Templin zwei Eichen mit über 6 m Umfang. Ich denke mal, diese beiden, oder zumindest eine davon, ist eine von den drei Eichen von Fröhlich. Laut Templin steht hier die dickere Eiche: 53.670317, 12.625417. 6,40 m Umfang soll diese haben. In Google Earth sieht man dort in der Nähe einen abgestorbenen Baum. Ob das diese Eiche ist? Wenn ich die Beschreibung Fröhlich nachgehe, ist vom Abzweig des Parkwegs exakt nach 800 m, die L20 nach Osten folgend, links ein Feldweg. Nach 650 m ist am Feldweg auf dem Satellitenbild ein abgestorbener Baum zu sehen. Am Waldrand soll die Eikwieleiche stehen. Die Eiche mit 6,40 m Umfang steht ebenfalls am Waldrand. Laut Fröhlich soll sie 6,00 m Umfang haben. Laut Templin, gut 20 Jahre später, 40 cm mehr. Auch das würde passen. Leider hat bei meinem Besuch die Zeit gefehlt, diese Eiche aufzusuchen.

Gruß,

Rainer

Nachtrag: Andreas, die Eichenerfassung von Templin kennst du ja bestimmt? Dann warst du ja bestimmt auch bei den von mir genannten Koordinaten. Gibt es da noch eine lebende Eiche? Und kann das nicht die Eikwieleiche sein?

baumjaeger
Beiträge: 182
Registriert: 06 Mär 2009, 22:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Beitrag von baumjaeger »

Übernommen aus : Re: Zwieseleiche am See von Rothenmoor, Register-Nr.: 5955

Hallo Rainer,

ich habe von der Erfassung von Norbert Templin gehört, er hatte ja damals auch für die Championtrees der DDG Bäume an mich gemeldet. Ich bin nicht so begeistert von solchen Listen mit aktuellen Messungen und/oder Photos und/oder GPS-Daten. Ehrlich gesagt finde/entdecke ich die mir noch fehlenden Bäume gerne selbst. Dazu gehören auch Misserfolge, aber umso mehr das Glücksgefühl, wenn man für sich etwas findet, ohne vorher genau gewusst zu haben, was oder ob überhaupt da kommt.
Fröhlich war/ist da immer ganz o.k. und inzwischen auch so lange her, dass man sich nicht sicher sein kann, ob es den Baum noch gibt (wir haben ja immer noch vieles in Westdeutschland, Südsachsen und Thüringen zu entdecken). Am liebsten sind mir ND-Listen ohne Umfänge und nur vagen Ortsangaben, oder Baumsymbole auf Karten oder ganz alte Listen, das macht uns am meisten Spaß.

Wenn jetzt die Frage kommt, wieso ich hier mitmache und eine eigene Seite aufbaue: Ich will nicht ganz in der Versenkung verschwinden und gehe halt doch mit der Zeit und versuche überwiegend die Bäume zu zeigen, die Fröhlich oder von den bekannteren sind. Bei den anderen bleibe ich gerne vage, um anderen "Baumentdeckern" ;-) die Chance zu geben, in den Genuss des aus meiner Sicht "echten" Entdeckererlebnises zu kommen.

Nochmal langer Rede kurzer Sinn. Kann gut sein, dass ich 1999 dort war, halt nur kein Photo gemacht habe, dass ich 2003 dort war (oder nicht) kann ich nicht sicher belegen, ich habe jetzt doch zwei Photos gefunden, die aus meiner Tourenaufzeichnung und der Abfolge der Bilder im Film diese Eichen sein könnten, aber sicher bin ich mir da gar nicht. Auf jeden Fall passen sie zu keinen der später besuchten Eichen aus der Gegend.

Ich kann Dir also leider jetzt nicht wirklich helfen. Wenn wir demnächst mal wieder die Mecklenburgische Schweiz mit dem Rad besuchen, dann nehme ich mir die Zeit für die Eikwieleichen (und nicht zum xten Mal Dutzende Photos von der Knorreiche machen).

Viele Grüße
Andreas
Eikwiel1odernicht.jpg
Eikwiel1odernicht.jpg (226.07 KiB) 1206 mal betrachtet
Eikwiel2odernicht.jpg
Eikwiel2odernicht.jpg (329.2 KiB) 1206 mal betrachtet
Die schönsten Entdeckungen sind die, die man selbst macht.

www.bemerkenswerte-baeume.de
www.ostdeutsches-baumarchiv.de
www.treehunter.de

Rainer Lippert
Beiträge: 2966
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: 'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Beitrag von Rainer Lippert »

Übernommen aus : Re: Zwieseleiche am See von Rothenmoor, Register-Nr.: 5955

Hallo Andreas,

ja, ich kann dir in vielen Punkten zustimmen. So ging es mir auch, als ich vor ein paar Wochen die Linde bei Raitenbuch für mich entdeckt habe. Wir würden uns aber gut ergänzen :wink: Denn Bundesländer wie etwa Bayern, Baden-Württemberg, Hessen oder Thüringen ist ja jetzt schon von mir zu nahezu 100 %, was Fröhlich-Eichen angeht, erfasst. So wie eigentlich fast alle Fröhlich-Eichen Westdeutschland. Also die Fröhlich-Eichen, die heute 6 m Umfang haben oder hätten. Meine Lücken sind genau in den Bundesländern, wo du nahezu alles erfasst hast. Aber das sich mal meine Webseite so entwickelt, also so umfassend, habe ich am Anfang auch nicht gedacht. Es war zunächst nur dazu gedacht, die von mir aufgesuchten Bäume selbst zu Dokumentieren. Dann wurde es immer mehr. Aber das inzwischen meine Seite, was Eichen angeht, von der Suchmaschine Google noch höher eingestuft wird, als alle andere Baumseiten, also auch Monumentaltrees oder Baumkunde, hätte ich am Anfang nicht gedacht.

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3752
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo zusammen,

bei den "Wegen zu alten Bäumen 9" Mecklenburg-Vorpommern, bin ich bei Rothenmoor angekommen.
Dort steht seit einem Jahr ein Fragezeichen, dass noch gelöst werden muss.
Der Standort der Eichengruppe kann erstmal nur geraten werden. An den bezeichneten Standorten stehen Bäume, teilweise mit Messdaten, aber es ist nicht sicher, ob es sich hier um die besagte Gruppe handelt.
Den Stand von 2018 habe ich aus einem anderen Thread kopiert.
Hier die momentanen Daten: Vom Ortsausgang Rothenmoor 800 m Ri. Neuhäuser, dann dem Weg auf der linken Seite 1 km folgen.
Hier steht die Grabeneiche. Auf der anderen Wegseite die Kreuzeiche, 500 m weiter am Waldrand, die Eikwieleiche. Eikwiel=Eichenrund.
Die übrigen Eichen wurden seit 1945 gefällt. Die Äste der Kreuzeiche sind kreuzförmig angeordnet.
Umfänge 1994: 5,20/5,60/6,00m Höhen: 25/29/28 m .
Die vermuteten Standorte der:
Eikwieleiche: N53 40.219 E12 37.525
Grabeneiche: N53 40.099 E12 37.695
Kreuzeiche: N53 40.110 E12 37.558

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Palme
Beiträge: 1725
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46

Re: 'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Beitrag von Palme »

Wenn man die Koordinaten bei Google Maps eingibt sind im SAT Bild deutlich einzelne Bäume zu sehen.
Vielleicht hilft das dem Suchenden.
🌲Bäume🌳messen, pflegen und fotografieren ist ja ganz schön, aber man sollte sie auch verstehen :!:
:wink: Palme

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3752
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: 'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Beitrag von Klaus Heinemann »

bei Google Maps eingibt sind im SAT Bild deutlich einzelne Bäume zu sehen
Hallo Martin,

dort sind die Bäume möglicherweise - die Standorte aller drei sind von Norbert Templin, Rainer Lippert und der Topo Karte Deutschland.
Aber die Entfernung zum Ort entspricht nicht der Fröhlich-Beschreibung. Nach der müssten die Bäume noch ca. 700 m weiter nordöstlich stehen.
Da hilft nur ein Sucheinsatz vor Ort, das gesamte Gebiet ist voller alter Eichen.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 7947
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: 'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Beitrag von baumlaeufer »

Wenn aller Stricke - Quellen- reißen rufe ich den Eigner der Knooreiche an. Der wohnt in Dahmen. Ansonsten kennt Norbert Templin den auch bestens. Die Biber haben neulich Bruns Ländereien unter Wasser gesetzt...
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 7947
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: 'Eikwieleiche' 'Grabeneiche' 'Kreuzeiche' bei Rothenmoor, Register-Nr.: 3924

Beitrag von baumlaeufer »

Die Baumart auf Stieleiche geändert, lag völlig daneben
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Antworten