Schwarz-Pappel ? am Warendorfer Landweg

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Merkur
Beiträge: 4
Registriert: 24 Aug 2019, 16:38

Schwarz-Pappel ? am Warendorfer Landweg

Beitrag von Merkur » 02 Sep 2019, 21:58

Habe mich in diesen Forum aufgrund der Greffener Birke angemeldet, und wenn ich schon Mal da bin möchte ich einen weiteren interessanten Baum vorstellen.
Die Vermeintliche Schwarz-Pappel steht an der Kreisgrenze Warendorf, Gütersloh am Warendorfer Landweg ein wenig abseits am Nördlichen Talgraben (Nähe Wasserwerk).
Karakteristisch ist die Krone die aus drei aufstrebenden Ästen in ca 3 m den Stamm verlassen (ähnlich Neptuns Dreizack :D ). Gut möglich das ihr deswegen der frühe Weg zum Sägewerk verwert würde. Der Stammumfang beträgt grob gemessen 5,72 m daher ist sie wohl für das Register zu "klein" ich bin mir allerdings ziemlich sicher das sie die geforderten 6 m zügig erreichen wird da sie von den Wachstumsbedingungen meiner Meinung nach optimal steht und mit Sicherheit vom Acker naschen wird an dessen Ecke sie steht.
20190902_113855.jpg
20190902_113855.jpg (1.98 MiB) 78 mal betrachtet
20190902_113851.jpg
20190902_113851.jpg (2.21 MiB) 78 mal betrachtet
Dateianhänge
20190902_113954.jpg
20190902_113954.jpg (1.36 MiB) 56 mal betrachtet
20190902_113911.jpg
20190902_113911.jpg (1.79 MiB) 56 mal betrachtet

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5539
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Schwarz-Pappel ? am Warendorfer Landweg

Beitrag von baumlaeufer » 02 Sep 2019, 22:09

Das ist ja eine interessante Form, ich vermute mal aus drei Stämmen gewachsen. Ich tippe aber eher auf Kanada-Pappel (Populus x canadensis).

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Antworten