Seite 1 von 1

Walnuss am Nidda-Altarm in Frankfurt-Praunheim

Verfasst: 03 Aug 2019, 11:28
von Baumradler
Hallo zusammen,

am Nidda-Altarm in Frankfurt-Praunheim steht eine wunderschöne Echte Walnuss (Danke, Martin!).
Ich war in der vergangenen Woche 2 x da und habe zur Sicherheit auch 2 x gemessen, denn:
Ich habe weder hier im Register noch bei monumentaltrees.com für Deutschland eine Stärkere gefunden!
Der BHU beträgt 4,41m.
Laut Baumkataster Frankfurt wurde die Walnuss 1910 gepflanzt.
Sie steht am Nidda-Altarm, der vom Steinbach gespeist wird, ca. 50m vom Nidda-Radweg entfernt und ist über einen kleinen Weg bequem zu erreichen.
Die Koordinaten sind: 50°08'58.8"N 8°37'46.4"E
Die Fotos sind vom 30.07. und vom 02.08.2019.

Viele Grüße
Baumradler

P.S: Für die Bierdosen auf der Bank kann ich nichts :wink:

Champion :Walnuss am Nidda-Altarm in Frankfurt-Praunheim

Verfasst: 03 Aug 2019, 23:14
von baumlaeufer
sehr schöner Fund,
Baumradler
unter "Walnuss am Nidda-Altarm in Frankfurt-Praunheim" ist das Prachtexemplar nun im Register-Nr.: 6756 verewigt !

Und nebenbei: Das ist bislang definitiv die stärkste Walnuss bei uns im Register. GRATULATION ! Auch die DDG kennt nach ihren Liste keine stärkere !

Baumlaeufer

P.s Ich hätte gerne den Link zum Frankfurter Verzeichnis .

Re: Walnuss am Nidda-Altarm in Frankfurt-Praunheim

Verfasst: 04 Aug 2019, 17:04
von Baumradler
Kein Problem, Baumläufer.
Hier ist der Link zum Baumkataster Frankfurt.

https://geoinfo.frankfurt.de/mapbender/ ... umkataster

Danke auch für die Gratulation
sagt der Baumradler :wink:

P.S:
Als Naturdenkmal ist die Walnuss nicht registriert. Eher ein besonderer (Rekord-)Baum...

Re: Walnuss am Nidda-Altarm in Frankfurt-Praunheim

Verfasst: 04 Aug 2019, 22:27
von baumlaeufer
Baumradler hat geschrieben:
04 Aug 2019, 17:04
.....

P.S:
Als Naturdenkmal ist die Walnuss nicht registriert. Eher ein besonderer (Rekord-)Baum...
Ist berichtigt !

Re: Walnuss am Nidda-Altarm in Frankfurt-Praunheim

Verfasst: 07 Aug 2019, 17:31
von Baumradler
Hallo Baumläufer,

kannst Du hier im Register noch Bundesland und Ort etc. ergänzen?
Weil: Unter "Frankfurt" oder "Hessen" findet man ihn nicht...

Es dankt der Baumradler :wink:

Re: Walnuss am Nidda-Altarm in Frankfurt-Praunheim

Verfasst: 07 Aug 2019, 21:57
von baumlaeufer
Erledigt !

Re: Walnuss am Nidda-Altarm in Frankfurt-Praunheim

Verfasst: 08 Nov 2019, 18:29
von baumjaeger
Hallo Baumradler, Hallo Zusammen,

zuerst einmal vielen Dank an Baumradler für die beiden tollen Tipps in Frankfurt. Seit über 20 Jahren sind wir immer wieder, zwei bis drei mal im Jahr in Frankfurt und Umgebung unterwegs und da sieht man mal wieder, dass es immer noch Ecken und Entdeckungen gibt, die uns bisher entgangen waren.

Die Walnuss war schon sehr spannend, aufgrund der Photos hier im Forum hatten wir allerdings angesichts der Bilder, Größe, der Wuchsform und der Belaubung schnell einen Verdacht, der sich vor Ort dann bestätigt hat. Wir waren gerade noch rechtzeitig vor dem Laubfall da und auch, um noch ein paar Früchte zu finden.

Es handelt sich mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nur "zum Teil" um eine Juglans regia, genauer um eine Hybrid-Walnuss aus J. regia und J. nigra, eine Juglans x intermedia.
Ein sehr schönes Exemplar das in vielen Merkmalen zwischen den beiden Eltern steht. Also mindestens Borke, Blättchenzahl und Fruchtform weisen darauf hin.

Gibt´s jetzt auch so in den Championtrees ;-)

Die außerordentliche Größe und ihr Zuwachs lassen sich gut mit dem Heterosiseffekt einiger Hybride erklären, was bedeutet, dass der Bastard deutlich wüchsiger ist als die beiden Eltern (z.B. auch bei Pinus x schwerinii oder Abies grandis x concolor oder Pappelhybriden). Vor ein paar Jahren waren wir in Mecklenburg über Walnuss-Aufforstungen gestolpert und hatten uns damals zuerst sehr gewundert, ein zufällig vorbeikommender Förster erklärte uns dass es sich um J. x intermedia handelte.

Bei der Bestimmung von Juglans-Hybriden hatten wir immer wieder Probleme mit der Literatur, z.B. Böhlmann (Hybride) oder Schaarschmidt (Walnussgewächse) oder den gängigen Bestimmungsbüchern. Die dortigen Beschreibungen und Abbildungen können die Vielgestaltigkeit von Hybriden nicht wiedergeben und führen dann leicht in die Irre oder lassen einen ratlos zurück. Geholfen hat uns ein kurzer Austausch mit Jonas Frei und sein wunderschönes in diesem Jahr erschienenes Buch "Die Walnuss", nicht ganz billig, aber für Bauminteressierte und vor allem zur Bestimmung sehr interessant und hilfreich.

Liebe Grüße
Andreas
Juglans-Hybride_Frankfurt2_Klein.jpg
Juglans-Hybride_Frankfurt2_Klein.jpg (224.27 KiB) 325 mal betrachtet
Juglans-Hybride_Frankfurt4_Klein.jpg
Juglans-Hybride_Frankfurt4_Klein.jpg (248.98 KiB) 325 mal betrachtet
Juglans-Hybride_Frankfurt_Klein.jpg
Juglans-Hybride_Frankfurt_Klein.jpg (132.7 KiB) 325 mal betrachtet
Juglans-Hybride_Frankfurt1_Klein.jpg
Juglans-Hybride_Frankfurt1_Klein.jpg (201.84 KiB) 325 mal betrachtet

Re: Walnuss am Nidda-Altarm in Frankfurt-Praunheim

Verfasst: 08 Nov 2019, 19:13
von JDL
Schöne Analyse :D

Gab es auch Blätter mit reduziertem/kleinem Endblatt?