Seite 1 von 1

Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 19 Dez 2017, 00:01
von baumlaeufer
Am Vorabend des 9. Todestages unseres " Masterminds" Hans Joachim Fröhlich , dem 20.12.2008, möchte ich kurz auf die " Vita " eingehen und sie kurz vorstellen. Nun, Wikipedia kann jeder lesen, ich auch und habe es zusammengefasst. Ich habe noch persönliche Angaben von Johannes Schwed eingebaut, der uns allen hier als Leiter des Arboretums Eschborn bekannt war. Und Rainer Lippert hat bei seiner systematischen Eichenerfassung nach Fröhlich auch etwas zu seinen Publikationen geschrieben- und als Editor bei Wikipedia - den Verweis zu unserem Verzeichnis auf meinen Wunsch hin ergänzt . So schließt sich der Kreis. Wenn da nicht noch Gabi Paubandt wäre, die in Excel Listen 1800 Bäume hier einstellungsreif gemacht hat.


Zu Fröhlichs Vita:

Hans Joachim Fröhlich , geboren 16. Dezember 1923 in Gelnhausen war ein deutscher Forstwissenschaftler, er war von 1968 bis 1988 Leiter der Hessischen Landesforstverwaltung.

Der breiten Öffentlichkeit ist er vor allem durch seinen Einsatz für den Erhalt markanter Altbäume bekannt geworden.

Fröhlich hat 1955 zum Doktor der Forstwissenschaften (Dr. forest.) promoviert Er begann, die alten und markanten Bäume Deutschlands systematisch zu kartieren .Im Zuge ihrer Kartierungen erfassten Fröhlich und seine Mitstreiter auf diese Weise mehr als 3500 markante Bäume. Sein erstes wichtiges Baumwerk kam mit Alte liebenswerte Bäume in Hessen 1984 auf den Markt. Fröhlich war Initiator des Kuratoriums Alte liebenswerte Bäume in Deutschland e.V., heute Kulturgut Baum e.V., gegründet am 7. Februar 1988. 1989 folgte dann das umfangreiche Bildband Alte liebenswerte Bäume in Deutschland. Zwischen 1990 und 1995 hat er in Zusammenarbeit mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. v. die Buchreihe Wege zu alten Bäumen in 12 Bänden herausgebracht- siehe unser Literaturverzeichnis-. Die Buchreihe ist nach Bundesländer sortiert. Die von Fröhlich in der Buchreihe erfassten Bäume werden in Baumkunde.de, einer Online-Datenbank für Bäume und Sträucher, weitergeführt.

Auch die Wiedervereinigung rief Fröhlich auf den Plan, er wirkte mit an der Einrichtung der 2500 Kilometer langen Deutschen Alleenstraße von der Insel Rügen bis zur Bodenseeinsel Reichenau. Denn durch den rasant vorangetriebenen Ausbau der Infrastruktur in den neuen Bundesländern waren die im Osten noch zahlreich vorhandenen Alleen bedroht. Es ist maßgeblich Fröhlichs Verdienst, dass sie erhalten wurden. Dies gelang inZusammenarbeit mit dem ADAC, dem Deutschen Tourismusverband und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), dessen stellvertretender Präsident er auch viele Jahre war.

Fröhlich starb wenige Tage nach seinem 85. Geburtstag am 20. Dezember 2008, er ist in Wiesbaden auf dem Südfriedhof beerdigt. Seine Witwe wohnt noch in Wiesbaden.



Baumlaeufer


P.s Es ist schon Absicht, hier was zu der Fröhlichschen Initiave zu schreiben oder zeigen. Hatte nicht Klaus noch ein Fax :wink:

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 10 Jan 2018, 13:19
von Klaus Heinemann
Hatte nicht Klaus noch ein Fax :wink:
Ja, Wolfgang - hat er!
Die gezeigte Liste stammt aus den 1980er Jahren und wurde damals als technisches Highlight der "Vor-Internet-Zeit" über den sogenannten Faxabruf vertrieben.
Hatte man ein entsprechend modernes Faxgerät, konnte man sich über ein spezielles Verfahren von einem anderen Faxspeicher gegen Gebühr (20 Pfennig/Seite oder mehr) angebotene Seiten automatisch zufaxen lassen.

Es gab dazu eine Pressemitteilung in den Tageszeitungen.
Die Liste mit den westdeutschen Bundesländern und der Deutschen Demokratischen Republik ist wohl der Vorgänger der Buchreihe "Wege zu alten Bäumen"
Die Kartenwerke sind reine Handarbeit. Die Baumbeschreibungen mit Schreibmaschine getippt, ausgeschnitten und aufgeklebt.
Es gab kein Internet, die bulletin board system (BBS) von einigen privaten Technik-Freaks lieferten über grottenlahme DFÜ Verbindungen (0,03 - 0,24 MBit/s) im alten Telefonnetz oft nur "unanständige" Bilder.

Diese alten Blätter könnten so etwas wie die erste Keimzelle des Baumregisters darstellen... :mrgreen:

Gruß Klaus

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 10 Jan 2018, 13:57
von quellfelder
Hallo,

könnte man daraus nicht entsprechende e-books herstellen?
Die wären doch sicher einfacher zu handhaben.

Viele Grüße

quellfelder

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 10 Jan 2018, 14:57
von Klaus Heinemann
Ich habe sie für mich als PDF zusammengefasst, e-books ginge auch.
Aber hier im Forum kann man nur jpg-Bilder anhängen, PDF leider nicht.

Gruß Klaus

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 10 Jan 2018, 17:22
von Rainer Lippert
Man sieht aber auch mal schön, wie alt der Datenbestand von Fröhlich ist. Der einzige Baum mit Umfangsangabe ist die Eiche bei Langenburg. Der Umfang wird mit 7 m angegeben. Genauso viel wie im Buch Alte Liebenswerte Bäume oder in Wege zu alten Bäume. Vermutlich sind alle Umfangsangaben von Wege zu alten Bäumen aus den 1980er Jahren. Bei Hessen war es mir bis jetzt klar, da das erste Buche von 1984 ist.

Gruß,

Rainer

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 10 Jan 2018, 18:01
von quellfelder
Hallo,

PDF-Dateien lassen sich aber verschicken bzw. untereinander austauschen.

Viele Grüße

quellfelder

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 10 Jan 2018, 19:24
von Klaus Heinemann
PDF-Dateien lassen sich aber verschicken bzw. untereinander austauschen.
Hallo Hartmut,

das geht ganz flott mit Mailadresse - über PN bekomme ich auch keinen Anhang verschickt :wink:

Gruß Klaus

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 01 Feb 2019, 18:34
von Palme
Hallo Wolfgang und Klaus,
es ist sehr lobenswert wie ihr euch für das Erbe von
H.-J. Fröhlich einsetzt. Ich helfe gerne mit.
LG von unterwegs
Martin

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 07 Mär 2020, 17:18
von Zweigi
Hallo,
ich muss mal wieder was fragen.
Kommende Woche komme ich nach Langewiesen.
Im Register unter Nr. 684 ist eine Stieleiche gelistet.
Ich dachte da könnte ich doch mal ein Foto machen.
Alledings ist mir nicht klar wie ich den Baum finden kann. Koordinaten sind keine vorhanden.
Unter Quellenangaben steht: Wege zu alten Bäumen - 13
Kann man dort eine Hinweis zum Standort finden? Bzw. was bedeutet das.

LG Zweigi

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 07 Mär 2020, 17:46
von Rainer Lippert
Hallo Zweigi,

die Eiche ist in Baumkunde noch nicht registriert, also mit Bildern und Daten. Deswegen fehlen die Koordinaten. Die Eiche ist bei Fröhlich in Wege zu alten Bäumen aufgeführt. Ich habe die Eiche aber auch gelistet. Auf meiner Seite siehst du die Koordinaten, siehe hier.

Grüße,

Rainer

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 07 Mär 2020, 18:08
von Klaus Heinemann
Hallo Zweigi,

dank Rainers schneller Hilfe findest du jetzt direkt zum Ziel!
Unter Quellenangaben steht: Wege zu alten Bäumen - 13
diese Angabe stammt noch aus einer alten Datenübernahme bei der Baumregister-Erstellung und ist (noch) nicht überarbeitet.
Einen Fröhlich Band Nr.13 gibt es nicht, die Reihe geht nur bis Nr.12 (Baden-Württemberg) dieser Fehler wird aber Zug um Zug korrigiert, die offenen Fröhlich-Einträge bekommen dann auch möglichst treffende Standortdaten.
Braucht halt alles Zeit...

Gruß Klaus

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 07 Mär 2020, 18:17
von Zweigi
Hallo,

Danke Euch für die Erklärungen.
Habe auf Rainers Seite die Koordinaten gefunden,den Baum gesehen und sofort erkannt ! Da war ich schon mal vor .... Jahren.
Werde nächste Woche dort einen Abstecher machen und Bilder fürs Register aufnehmen, außer es regnet in Strömen.

Schönes WE wünscht Zweigi :)

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 07 Mär 2020, 19:25
von Rainer Lippert
Hallo Zweigi,

gern geschehen. Bei einem Besuch der Eiche biedet sich auch ein Besuch der Dicken Eiche im Nachbarort an. Kennst du diese auch?

Grüße,

Rainer

Re: Hans-Joachim Fröhlich und seine Wege zu alten Bäumen

Verfasst: 08 Mär 2020, 12:04
von Zweigi
Hallo Rainer,
nein die Dicke Eiche in Oehrenstock kenne ich nicht.
Und diese Woche ist die Zeit knapp da werd ich das nicht schaffen.
Aber sie steht jetzt mit auf meiner Agenda.

Gruß Zweigi