Bäume im Ohrbergpark

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Ratatöskr
Beiträge: 531
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr » 17 Jul 2017, 07:06

Hallo,

tolle Fotos und vor allem -beeindruckende Bäume, die ihr da vorgestellt habt. Ich denke eine Roteiche von über 5 m BHU gehört in jedem Fall ins Register, auch wenn die Art raschwüchsig ist, dürfte es in Deutschland noch nicht allzu viele Roteichen dieser Dimension geben. Und zur Blut-Buche- ein Traum, vor allem dass sie bei weit über 6 m Umfang noch so vital scheint, ich denke auch, dass bei der Lage und dem Standort die geschätzten 200 Lebensjahre (Gründung des Parkes) und mithin eine Umfangzunahme von jährlich gut 3 cm schon plausibel sind, jedenfalls korrespondiert dies mit den Altersangaben anderer Riesenbuchen in Parks oder generell im Freistand die auch auf über 3 cm Zuwachs kommen, während Rotbuchen im geschlossenen Bestand oftmals nicht viel schneller wachsen als Eichen, also +/- 2cm BHU Zunahme im Jahr.

Viele Grüße
André
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2594
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

"Bäume im Ohrbergpark "

Beitrag von Klaus Heinemann » 17 Jul 2017, 15:23

Hallo Wolfgang,

die einzelnen Registereinträge stehen noch unter unterschiedlichen Ortsbezeichnungen und Baumnamen mit/ohne Ohrbergpark.
Ich bin dafür, alle Parkeinträge einheitlich zu bezeichnen, damit man sie bei der Suche komplett aufgelistet bekommt:
Baumname "xxx im Ohrbergpark"
Ort "Emmerthal"
Standort "OT Ohr, Ohrbergpark"

Zum Beispiel... ich würde das Umbeschriften übernehmen.

Gruß Klaus

Rainer Lippert
Beiträge: 2305
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 17 Jul 2017, 15:25

Hallo Wolfgang,
baumlaeufer hat geschrieben:Der Eintrag der Blutbuche war immer mit einem Fragezeichen zur farnblättrigen Buche versehen. Jetzt wurde Klaus und mir vor Ort klar, warum: weil direkt daneben ein solches Exemplar steht, 390 cm stark. Beachtlich !
zu der Erkenntnis bin ich ja damals auch schon gekommen, siehe meinen Beitrag vom 22. April 2016. Aber danke für die Bestätigung, dass es sich um eine Blutbuche handelt.

Viele Grüße,

Rainer

Rainer Lippert
Beiträge: 2305
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 17 Jul 2017, 15:31

Hallo Wolfgang,
baumlaeufer hat geschrieben:Bei der Gelegenheit habe ich unter den Massdaten vergeblich nach einer Richtlinie für quercus rubra gesucht, sie jetzt aber ergänzt mit 5 Meter. Ist das okay so, frage ich die anderen Baumfans ?
5 m hört sich vernünftig an. In ganz Deutschland sind etwa 15 Roteichen mit mehr als 5 m Umfang bekannt.

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5679
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: "Bäume im Ohrbergpark "

Beitrag von baumlaeufer » 17 Jul 2017, 23:17

Klaus Heinemann hat geschrieben:Hallo Wolfgang,

die einzelnen Registereinträge stehen noch unter unterschiedlichen Ortsbezeichnungen und Baumnamen mit/ohne Ohrbergpark.
Ich bin dafür, alle Parkeinträge einheitlich zu bezeichnen, damit man sie bei der Suche komplett aufgelistet bekommt:
Baumname "xxx im Ohrbergpark"
Ort "Emmerthal"
Standort "OT Ohr, Ohrbergpark"

Zum Beispiel... ich würde das Umbeschriften übernehmen.

Gruß Klaus
Okay, gerne
Klaus,
bin sehr einverstanden
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5679
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 09 Aug 2017, 01:11

Klaus hat eindeutig das bessere Foto vom " Moderatorentreffen im Ohrbergpark" gemacht...
Dateianhänge
P1220987schnitt800.jpg
P1220987schnitt800.jpg (129.75 KiB) 304 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Spinnich
Beiträge: 2175
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Bäume im Ohrbergpark

Beitrag von Spinnich » 08 Nov 2019, 10:18

Hi,
weshalb ist der historische Ohrbergpark bei Hameln eigentlich in unserer Rubrik Parks, Gartenanlagen, Arboreten nicht zu finden.
Hatte keiner der Besucher die Idee den Park dort aufzunehmen?
Es gibt ja genügend Quellen und Infos zu dem Park und seiner Geschichte und seinen bot. Sehenswürdigkeiten.
Der Park soll ganzjährig geöffnet sein, Eintritt?
http://historische-gaerten-niedersachse ... hrbergpark
https://www.westliches-weserbergland.de ... hrbergpark
https://www.regi-on.de/kultur-freizeit/ ... en/126.htm

zufällig habe ich einen Hinweis gefunden dass auf einer Infotafel dort über 60 Gehölze vermerkt sind, darunter auch:
Schlangenfichte (Picea abies 'Virgata') :P

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5679
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Bäume im Ohrbergpark

Beitrag von baumlaeufer » 11 Nov 2019, 22:59

Spinnich hat geschrieben:
08 Nov 2019, 10:18
Hi,
weshalb ist der historische Ohrbergpark bei Hameln eigentlich in unserer Rubrik Parks, Gartenanlagen, Arboreten nicht zu finden.
Hatte keiner der Besucher die Idee den Park dort aufzunehmen?
....
LG Spinnich :)

Hab`s hierhin kopiert, damit es jeder " kapiert " !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Antworten