Briefmarkeneiche auf der Beberbecker Weide, Register-Nr.: 4452

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer, JoachimSt

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3593
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Briefmarkeneiche auf der Beberbecker Weide, Register-Nr.: 4452

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo,

die 5. alte Huteeiche auf der Weide ist als Briefmarkeneiche bekannt,
weil sie 2006 auf einer 55 ct Briefmarke abgebildet wurde.
Sie ragt mit ihrer Statur und Knorrigkeit aus der Gruppe der übrigen Huteeichen hervor.
Außer den fünf beschriebenen, gibt es noch weitere, aber schwächere Exemplare.
Darüber hinaus wurden einige Neupflanzungen in die Nähe der Veteranen
gesetzt, um die Tradition weiter zu führen.


BHU: 7,86 m ( Taillenmaß in 50 cm Höhe: 7,65 m)
Höhe: ca. 10 m
Geodaten: N51 31.621 E9 30.243
Besuchsdatum: 9.1.2016


Schöne Grüße
Klaus
Dateianhänge
Rückseite
Rückseite
Eiche-5-Weide-8.jpg (58.28 KiB) 4643 mal betrachtet
Seitenansicht 2
Seitenansicht 2
Eiche-5-Weide-7.jpg (50.76 KiB) 4643 mal betrachtet
Stammfuß
Stammfuß
Eiche-5-Weide-6.jpg (43.1 KiB) 4643 mal betrachtet
Stammdetail
Stammdetail
Eiche-5-Weide-5.jpg (61.98 KiB) 4643 mal betrachtet
Seitenansicht, dahinter Neupflanzung
Seitenansicht, dahinter Neupflanzung
Eiche-5-Weide-3.jpg (34.64 KiB) 4643 mal betrachtet
die bekannte Ansicht, Jan.2016
die bekannte Ansicht, Jan.2016
Eiche-5-Weide-2.jpg (53.63 KiB) 4643 mal betrachtet
Selbstauslöser als Größenvergleich
Selbstauslöser als Größenvergleich
Eiche-5-Weide-1.jpg (46.06 KiB) 4643 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Klaus Heinemann am 18 Jan 2016, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.

Rainer Lippert
Beiträge: 2902
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo Klaus,

eine tolle Eiche ist das. Ich war zwar schon zweimal bei der dicken Margarete und bei der Eiche auf dem Friedhof, aber das da noch weitere so dicke Eichen rumstehen wusste ich nicht. Alles über 7 m Taillenumfang ist für mich schon etwas besonderes. Du hast die Taille in 0,5 m Höhe gemessen. In knapp 2 m Höhe sieht der Stamm noch etwas dünner aus. Hast du da auch mal gemessen? Ich muss da unbedingt nochmal hin.

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 7463
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Muß man da eigentlich vorher fragen, wenn man auf die Wiese will ?
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3593
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Rainer,

auf einige Zentimeter kommt es bei diesen Bäumen sicher nicht an...
Die Masse lassen sich von einer Seitenansicht auch nicht abschätzen, die Wölbungen in unterschiedlicher Höhe gehen auf jeder Seite anders heraus.


Klaus

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3593
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Wolfgang,

das müsstest Du eigentlich wissen, Du warst doch schon da?
Siehe Register-Nr.: 3500 und 1094
Bei der Gelegenheit gleich die Frage: Diese Einträge würde ich gern in die neue Beberbecker Gesamterfassung migrieren.
Bei 1094 habe ich den Namen von "Huteeiche Beberbeck" in "Huteeiche Beberbecker Friedhof" geändert.

Die unterschiedlichen Fotos von Nr.3500 würde ich gern auf die "Huteeiche 1-5 Beberbecker Weide" verteilen.
Die frei werdende Nr.3500 würde ich gleich neu für eine der 4 Huteeichen auf dem Beberbecker Feld verwenden.(stelle ich heute noch vor)
Spricht etwas dagegen?
Dabei wäre auch die Register-Nr.: 1553 von Rainer, der ich eine Nummer voranstellen würde.
Ich mache es wie bei der Weide - stelle sie im Forum vor
und trage es im Register ein, wenn alles passt.
Ach ja - der Zugang: Die Weiden und Felder kann man von den Wegen her einsehen.
Betreten dürfte man sie eigentlich nur nach Erlaubnis.
Je nach Jahreszeit und Nutzung könnte man auch näher heran -
bisher hat mich niemand davon abgehalten, sondern freundlich geduldet.


Schöne Grüße

Klaus

Rainer Lippert
Beiträge: 2902
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo Klaus,

du hast ja recht, dass es auf ein paar Zentimeter nicht ankommt. Aber gerade was die Taille angeht, versuche ich so genau wie möglich zu messen. Bei so einem Baum also dann bestimmt fünfmal, eher noch mehr.

Zum Zugang nochmal. Wie kommt ihr da rein, wenn da die Tiere drinnen sind? Über den Zaun klettern? Und bis wohin fahrt ihr mit dem Auto?

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3593
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Rainer,

parken tue ich vor den Gutsgebäuden links,
dort ist ein kleiner Bereich als Wanderparkplatz markiert.
Die Hof- und Gebäudeanlage ist offen und begehbar.
Unter dem Uhrenturm geht der Weg durch einen Torbogen zur Allee.
Im Gut selbst gibt es ein Senioren/Pflegeheim und seit September 2015 einen Bereich für Flüchtlinge.
Seither ist der Weg Richtung Friedhof/Weiden/Feld mit einem Stellgitter blockiert.
Entweder man zieht den Bauch ein und quetscht sich daran vorbei,
oder man geht einen großen Bogen rechts um alles herum - und wieder nach links.
Momentan sind die Weidezugänge offen (die Rinder im Stall), die Felder kann man in den Traktorspuren begehen.


Schönen Gruß
Klaus

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 7463
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Klaus Heinemann hat geschrieben:Hallo Wolfgang,

das müsstest Du eigentlich wissen, Du warst doch schon da?
Siehe Register-Nr.: 3500 und 1094
Bei der Gelegenheit gleich die Frage: Diese Einträge würde ich gern in die neue Beberbecker Gesamterfassung migrieren.
Bei 1094 habe ich den Namen von "Huteeiche Beberbeck" in "Huteeiche Beberbecker Friedhof" geändert.

Die unterschiedlichen Fotos von Nr.3500 würde ich gern auf die "Huteeiche 1-5 Beberbecker Weide" verteilen.
Die frei werdende Nr.3500 würde ich gleich neu für eine der 4 Huteeichen auf dem Beberbecker Feld verwenden.(stelle ich heute noch vor)
Spricht etwas dagegen?
Dabei wäre auch die Register-Nr.: 1553 von Rainer, der ich eine Nummer voranstellen würde.
Ich mache es wie bei der Weide - stelle sie im Forum vor
und trage es im Register ein, wenn alles passt.
Ach ja - der Zugang: Die Weiden und Felder kann man von den Wegen her einsehen.
Betreten dürfte man sie eigentlich nur nach Erlaubnis.
Je nach Jahreszeit und Nutzung könnte man auch näher heran -
bisher hat mich niemand davon abgehalten, sondern freundlich geduldet.


Schöne Grüße

Klaus
ja klar , ich wollte nur mal wissen, wie ihr das so haltet mit dem Zutritt. War schon bei Weidehaltung da und bin dann über ne tote Kuh gestolpert... :cry:
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Rainer Lippert
Beiträge: 2902
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert »

Klaus Heinemann hat geschrieben:Hallo Rainer,

parken tue ich vor den Gutsgebäuden links,
dort ist ein kleiner Bereich als Wanderparkplatz markiert.
Die Hof- und Gebäudeanlage ist offen und begehbar.
Unter dem Uhrenturm geht der Weg durch einen Torbogen zur Allee.
Im Gut selbst gibt es ein Senioren/Pflegeheim und seit September 2015 einen Bereich für Flüchtlinge.
Seither ist der Weg Richtung Friedhof/Weiden/Feld mit einem Stellgitter blockiert.
Entweder man zieht den Bauch ein und quetscht sich daran vorbei,
oder man geht einen großen Bogen rechts um alles herum - und wieder nach links.
Momentan sind die Weidezugänge offen (die Rinder im Stall), die Felder kann man in den Traktorspuren begehen.


Schönen Gruß
Klaus
Hallo Klaus,

ok, danke. Ich dachte, dass es vielleicht einen kürzeren Zugang gibt. So sind es ja gut 2 km bis ganz hinten. Also nichts für einen kurzen Besuch. Was meinst du, ab wann die Weidezugänge zu sind? Ende März möchte ich dort mal vorbeischauen.Ist da schon zu?

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3593
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Rainer,

da kann ich auch nur raten - das Gras wächst erst ab Mitte April richtig.
Aber wenn man seine Tiere unbedingt aus dem Stall haben will?
Mit dem Auto käme man theoretisch auch bis oben hin,
riskiert aber ein Ticket vom Guts- Administrator... falls der zufällig was sieht.

Gruß Klaus

Rainer Lippert
Beiträge: 2902
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo Klaus,

ok, ich werde es ja Ende März sehen, ob ich so reinkomme, oder drüber klettern muss. Mit dem Auto hatte ich dann bisher zweimal Glück. Einmal stand ich beim Friedhof, einmal ganz oben.

Viele Grüße,

Rainer

Kiefernspezi
Beiträge: 8513
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Wow, ein beeindruckender Baum! Bei so einer Form spielt der BHU nun wirklich keine Rolle, denn man kann den ästhetischen Wert nicht in cm aufwiegen.

Viele Grüße

Wolfgang Sibora
Beiträge: 337
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Beitrag von Wolfgang Sibora »

Hallo Klaus,

ich finde, das ist mal eine sehr akribische und gelungene Aufarbeitung der vielen tollen Bäume in Beberbeck und "umzu" wie der Bremer sagt! Super gemacht. Das ist aber bestimmt noch nicht alles, oder???

musicussi

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3593
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Wolfgang,

nein, noch nicht alles - im direkten Umfeld von Beberbeck ist noch das Gebiet Hombressen,
Urwald Sababurg, Holzhausen/Gahrenberg, Urwald Wichmanessen...
Bei Beberbeck selbst sind zwar noch reichlich weitere Bäume, aber aus dem Stand beurteilt, nicht registerfähig (BHU usw.)

Gruß Klaus

Wolfgang Sibora
Beiträge: 337
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Beitrag von Wolfgang Sibora »

Hallo Klaus,

da ist also noch Platz für viele spannende Ausflüge! Im Moment ist bei uns gerade Raureif. Nur: der Hochnebel zieht nicht ab! Wäre natürlich ideal: Bäume im Raureif vor stahlblauem Himmel!!! Vielleicht morgen... Dann würde ich die 20' zur Mackenseneiche fahren. Das ist so ziemlich der einzige "ordentliche", schnell erreichbare Baum hier oben im Norden.

Herzliche Grüße -

Wolfgang

Antworten