Seite 1 von 1

Dicke Tanne bei Wiesenfeld, Register-Nr.: 2012

Verfasst: 01 Apr 2015, 19:07
von Klaus Heinemann
Hallo,

Bei Wiesenfeld, einer der ältesten Ortschaften im Eichsfeld, steht außer den berühmten Eichen von Gut Hessel auch noch die "Dicke Tanne",
die von Fröhlich und Heerda als Fichte identifiziert worden ist.
Laut Heerda zählt sie nicht nur zu den ältesten, sondern mit Sicherheit auch zu den höchsten Bäumen des Eichsfeldes.
Von der Hesselstraße nach rechts Richtung Schlittstein befindet sie sich im Talgrund.
Sie ist vital, ohne erkennbare Schäden.
Durch ihre beachtliche Höhe inmitten des umgebenden Baumbestandes etwas kniffelig zu fotografieren.

BHU: 2,82
Höhe ca. 47 m
Geodaten: N51 16.745 E10 05.283

Bitte klickehier

Schöne Grüße
Klaus

Verfasst: 01 Apr 2015, 21:51
von baumlaeufer
Mein Kumpel , mit dem ich im September 2014 dort unterwegs war, ist nicht unbedingt der fan von Nadelbäumen. Deswegen kommt das Foto jetzt von dir! Danke!

Verfasst: 02 Apr 2015, 14:05
von quellfelder
Hallo Klaus,

was macht Dich denn so sicher, dass es eine Tanne ist?

Viele Grüße

quellfelder

"Dicke Tanne"

Verfasst: 02 Apr 2015, 16:51
von Klaus Heinemann
Hallo Quellfelder,

Deine Frage zielt auf den Namen "Dicke Tanne"?
Das ist der vorhandene Registereintrag. Im Text habe ich ja die Experten Prof. Fröhlich und den Forstingenieur Heerda zitiert, die den Baum als Fichte beschreiben.
Im Register steht er auch als "Gemeine Fichte (Picea abies)".
Als Dicke Tanne taucht er in den Topografischen Kartenwerken auf, vermutlich, um dem Volksmund seinen vertrauten Namen zu erhalten...

Schöne Ostern
Klaus

Verfasst: 02 Apr 2015, 17:46
von quellfelder
Hallo,

ja, da habe ich wohl beim ersten Mal das falsch verstanden. Danke für die Aufklärung

und ein schönes Osterfest!

quellfelder