Pinus devoniana

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
rolf7
Beiträge: 1523
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Pinus devoniana

Beitrag von rolf7 » 31 Dez 2013, 23:22

Auf Nachfrage von Kiefernspezi hier noch einige Detailbilder zu Pinus devoniana
Dateianhänge
DSC03760.JPG
Pinus devoniana
DSC03760.JPG (365.04 KiB) 3978 mal betrachtet
DSC03759.JPG
Pinus devoniana
DSC03759.JPG (305.8 KiB) 3978 mal betrachtet
DSC03758.JPG
Pinus devoniana
DSC03758.JPG (328.9 KiB) 3978 mal betrachtet
DSC03887.JPG
Pinus devoniana
DSC03887.JPG (196.82 KiB) 3978 mal betrachtet
DSC03886.JPG
Pinus devoniana
DSC03886.JPG (225.03 KiB) 3978 mal betrachtet
DSC03885.JPG
Pinus devoniana
DSC03885.JPG (240.62 KiB) 3978 mal betrachtet
DSC03884.JPG
Pinus devoniana
DSC03884.JPG (209.98 KiB) 3978 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8409
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 01 Jan 2014, 13:18

Super schön der Baum. Man erkennt die Nähe zur Montezuma Kiefer, mit der sie hybridisiert.
Die Zapfen sehen auf dem ersten Blick wie zu groß geratene P. pinaster Zapfen aus. Aber im Detail erkennt man die Unterschiede, zum Beispiel den Dorn.



Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 9034
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 01 Jan 2014, 19:10

Man sieht auch die Ähnlichkeit zur Gras-Kiefer ( Pinus palustris ).

Tolle langnadlige Kiefern!

Pinus palustris hatte ich schon einige im Topf. Sehen im Jugendstadium wie Grasbüschel aus.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8409
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 02 Jan 2014, 15:22

@Cryptomeria: kann vielleicht ein paar Samen mitbringen. Aber auf die Dauer nicht so aussichtsreich. In Wuppertal vegetiert ja ein Baum erstaunlich gut vor sich hin. Aber er ist jeden Winter von Schneebruch gefährdet (außer bislang diesen Winter). Schön ist was anderes.

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 9034
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 02 Jan 2014, 18:07

Für draußen ist das nichts. Man kann sich einige Jahre an den Pflanzen im Topf erfreuen. Aber irgendwann wachsen sie einem dann doch über den Kopf.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8409
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 02 Jan 2014, 18:09

Ja, und als Bonsai sind sie nicht geeignet.

Viele Grüße

Antworten