Picea omorika, Zapfen von P. pungens

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Ranunculus
Beiträge: 87
Registriert: 10 Mär 2019, 19:07

Picea omorika, Zapfen von P. pungens

Beitrag von Ranunculus »

Da bin ich mir unsicher, aber im Vergleich mit Picea abies sieht diese Fichte deutlich anders aus, ich lande bei der Bestimmung bei Picea breweriana Siskiyou- Fichte. Stimmt das?
Dateianhänge
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 1.JPG
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 1.JPG (226.44 KiB) 483 mal betrachtet
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 2.JPG
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 2.JPG (220 KiB) 483 mal betrachtet
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 3.JPG
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 3.JPG (161.04 KiB) 483 mal betrachtet
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 4.JPG
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 4.JPG (106.23 KiB) 483 mal betrachtet
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 5.JPG
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 5.JPG (111.53 KiB) 483 mal betrachtet
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 6.JPG
Picea breweriana Siskiyou- Fichte 6.JPG (130.3 KiB) 483 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Ranunculus am 22 Mär 2020, 11:57, insgesamt 2-mal geändert.

JDL
Beiträge: 3358
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Picea breweriana Siskiyou- Fichte (?)

Beitrag von JDL »

Picea breweriana is nicht korrekt.

Cryptomeria
Beiträge: 9371
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Picea breweriana Siskiyou- Fichte (?)

Beitrag von Cryptomeria »

Ich würde eher auf Picea abies tippen. Etwas andere Wuchsform ist kein Kriterium, es gibt sehr viele Formen.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JDL
Beiträge: 3358
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Picea breweriana Siskiyou- Fichte (?)

Beitrag von JDL »

P.abies ist durchaus möglich, aber der Zapfe scheint mir von P.sitchensis zu stammen.

Babs
Beiträge: 340
Registriert: 20 Jun 2018, 12:01
Wohnort: Basel

Re: Picea breweriana Siskiyou- Fichte (?)

Beitrag von Babs »

Hallo zusammen,
Ist der Zapfen sicher von dem Baum? Auf dem einen Bild liegen verschiedene Zapfen unterm Baum.
Mir scheint der Zapfen könnte möglicherweise von Picea pungens stammen.
Beim Baum schließe ich mich Cryptomeria an.
LG Babs

Ranunculus
Beiträge: 87
Registriert: 10 Mär 2019, 19:07

Re: Picea spec., noch eine Nachfrage

Beitrag von Ranunculus »

Vielen Dank für die Antworten. Es kann tatsächlich sein, dass der Zapfen nicht dazu gehört, weil (wenn ich richtig bestimmt habe) neben diesem Baum tatsächlich eine Stech-Fichte stand.
Allerdings sieht der Baum imer noch nicht aus für mich wie eine normale Fichte Picea abies, ich finde diese weißen Reihen von Spaltöffnungen (?) nur auf der Nadel-Unterseite, die jungen Zweige sind behaart. Gibt es so etwas wie eine Hängeform der Serbischen Kiefer Picea omorika, weil an diese Fichte erinnert mich der Baum bei genauer Betrachtung. Vielleicht liege ich aber auch falsch.

Cryptomeria
Beiträge: 9371
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Picea spec., noch eine Nachfrage

Beitrag von Cryptomeria »

Es gibt auch bei omorika viele Formen, auch pendula. Wäre auch denkbar. Auf deinem Detailbild erkennt man das nicht. Hat aber nichts zu sagen ( alte Zweige, Schattenlage ). Gibt es keine Zapfen in der Spitze. Nebenan das sieht auch wie omorika aus.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JDL
Beiträge: 3358
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Picea spec., noch eine Nachfrage

Beitrag von JDL »

Mit P.omorika folge ich dir Wolfgang, muss es doch auch Zapfen geben?

Ranunculus
Beiträge: 87
Registriert: 10 Mär 2019, 19:07

Re: Picea omorika, Zapfen von P. pungens

Beitrag von Ranunculus »

Hier ist ein Detail, den Zweig hatte ich mitgenommen, der Zweig ist behaart und es gibt auf der Oberseite der Nadeln keine Spaltöffnungen (soweit ich das sehe),also P. omorika, möglicherweise eine hängende Form.
Dateianhänge
Detail.JPG
Detail.JPG (102.19 KiB) 401 mal betrachtet

JDL
Beiträge: 3358
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Picea omorika, Zapfen von P. pungens

Beitrag von JDL »

Zusammenfassung (nach meinem Schlüssel) --> Picea omorika:

- Gesunde Triebe mit verfärbten Nadeln (Oberflächen mit bloßem Auge deutlich unterschiedlicher Farbe).

- Nadelaußenfläche zumindest in einem Teil der Nadeln mit 1-4 (manchmal unvollständigen!) Stomata-Linien (10 × LENS).

- Nadel lang, überwiegend (15-) 20-35 mm.

- Triebe +/- hängend. Die Nadeln über dem Trieb zeigen nach vorne und unter dem Trieb seitwärts 45-90 °.

- Triebe kurz weichhaarig, Nadelspitze stumpf bis spitz, nicht scharf.

- Nadel-Ø abgeflacht, Außenfläche einiger Nadeln mit unterbrochenen Stomata-Linien.

Cryptomeria
Beiträge: 9371
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Picea omorika, Zapfen von P. pungens

Beitrag von Cryptomeria »

Prima, danke Jan für die Details!
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten