Seite 1 von 1

Sadebaum oder Chinesischer Wacholder oder??? --> Juniperus chinensis (?)

Verfasst: 17 Jun 2019, 15:23
von Walenta
Liebe Fachleute!

Wir haben ein Grundstück mit Haus gekauft. Auf dem Grundstück befindet sich der in den Fotos dargestellte Baum.
Wir haben null Ahnung von Pflanzen, sind aber durch Zufall darauf gestoßen, dass es sich um einen Sadebaum (Juniperus sabina), auch Stink-Wacholder, Gift-Wacholder, Sevibaum, Sefistrauch oder Sebenstrauch genannt, handeln könnte.
Wir haben bereits die Matschküche unserer Tochter unter dem Baum entfernt und verlagert.
Sofern es sich um den giftigen Sadebaum handeln sollte, muss er weg...
Wer kann uns weiterhelfen??

Beste Grüße!
Sascha

Re: Sadebaum oder Chinesischer Wacholder oder???

Verfasst: 17 Jun 2019, 17:44
von Cryptomeria
Hallo Sascha,
egal wie ihr es dreht und wendet. Es wird nichts Ungiftiges dabei herauskommen. J. sabina denke ich nicht, der wächst flacher, mehr niederliegend, selten so hoch wie eurer. Der Habitus eures Baumes ähnelt viel mehr dem Pfitzer-Wacholder. Davon gibt es viele Sorten, eine davon könnte es sein. Aber, der Pfitzer-Wacholder ist eine Kreuzung zwischen sabina und chinensis, so dass auch hier eine Giftigkeit vorliegt, wenn auch wahrscheinlich nicht so stark wie bei sabina. An einer Grundschule in meinem ehemaligen Heimatdorf saß 20 Jahre ein J. sabina direkt am Eingangstor. Es wusste niemand. Vom Hausmeister regelmäßig beschnitten, trug er nie Beerenzapfen. es passierte nie etwas.
Endgültig wird euch niemand hier sagen, die Pflanze ist ungiftig, könnt ihr lassen. Aber, es gibt so ungeheuer viele giftige 'Pflanzen in allen Gärten, immer wieder muss man den Kindern sagen : Stecke nichts in den Mund ( was du nicht kennst ). In der Regel schmecken viele Giftpflanzen sehr bitter und werden schnell wieder ausgespuckt. Auf die Idee Nadeln zu essen, ist in meiner langen Schulzeit nie einem Schüler in den Sinn gekommen, d.h. sollte euch die Pflanze sehr am Herzen liegen, könnt ihr alle Beerenzapfen entfernen. Dann dürfte eigentlich nichts mehr passieren. Habt ihr zu viel Angst, müsst ihr handeln, aber auch wahrscheinlich gleich alle anderen giftigen Pflanzen des
Gartens mit entfernen.
VG Wolfgang

Re: Sadebaum oder Chinesischer Wacholder oder???

Verfasst: 17 Jun 2019, 18:32
von Yogibaer
Könnte die rosa blühende Pflanze unter dem Baum ein Tränendes Herz, Lamprocapnos spectabilis, sein? Dann raus damit, war ja schließlich Giftpflanze des Jahres 2017.
Meine zwei Schwestern und ich sind in einer Gärtnerei aufgewachsen in der nicht nur Obst und Gemüse erzeugt wurde. Keiner von uns hat sich jemals mit einer Pflanze oder Teile derselben vergiftet weil wir immer darauf hingewiesen wurden wovon und was wir essen durften.
Gruß Yogi

Re: Sadebaum oder Chinesischer Wacholder oder???

Verfasst: 17 Jun 2019, 20:58
von Babs
Hallo,
Meine 4 Kinder haben sehr früh gelernt, mit Pflanzen vorsichtig zu sein und haben das verstanden.
Rechts im Bild die Hecke könnte ein Liguster sein, der wäre auch sehr giftig.
Ich habe meinen Kindern versucht beizubringen, dass grundsätzlich alle Pflanzen giftig sind, aber manche nicht für uns. Nur wenn wir es genau wissen, dürfen wir sie essen. Das ist mit den Pilzen doch genauso - und die reißen wir ja auch nicht alle raus.
Gruß Babs