Welche Tanne? ---> Picea orientalis

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Hemlock
Beiträge: 30
Registriert: 17 Nov 2018, 13:25
Wohnort: Trier

Welche Tanne? ---> Picea orientalis

Beitrag von Hemlock »

Hallo miteinander,

die Fotos zeigen eine Tanne, die hat ganz kleine Nadeln, grade mal 1 bis 1,5 cm, aber keine deutlich sichtbaren weißen Stomatastreifen (nur unter der Lupe etwas sichtbar) Was könnte das sein?
Auf dem einen Bild sind herabgefallene Spindeln zu sehen, daneben Schuppen und ein kleines stachliges Ding aus dem letzten Jahr.

Grüße in die Runde
Sigrid
Dateianhänge
IMG_5234.CR2.jpg
IMG_5234.CR2.jpg (123.25 KiB) 505 mal betrachtet
IMG_5232.CR2.jpg
IMG_5232.CR2.jpg (94.38 KiB) 505 mal betrachtet
IMG_5231.CR2.jpg
IMG_5231.CR2.jpg (126.07 KiB) 505 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9079
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Welche Tanne?

Beitrag von Cryptomeria »

Was hältst du von Picea orientalis ?
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Hemlock
Beiträge: 30
Registriert: 17 Nov 2018, 13:25
Wohnort: Trier

Re: Welche Tanne?

Beitrag von Hemlock »

Aber P. orientalis ist eine Fichte? Dies hier ist ist ja definitiv eine Tanne. Ich habe auch grade gesehen, daß ich unter "Laubhölzern" gepostet habe.... :oops:

Yogibaer
Beiträge: 892
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Re: Welche Tanne?

Beitrag von Yogibaer »

Ich tendiere auch zu Picea orientalis. Die Zapfenspindeln sehen irgendwie zerfressen aus, ob Specht oder Eichörnchen weiß ich nicht genau tendiere aber zum Specht.
Das kleine stachelige Ding wird wohl eine Galle der Orientalischen Kiefernwolllaus, Pineus orientalis, sein.
Gruß Yogi

Cryptomeria
Beiträge: 9079
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Welche Tanne?

Beitrag von Cryptomeria »

Eine Tanne ist das auf gar keine Fall, sondern eine Fichte und wie Yogi schon anmerkt, von einem Tier zerfleddert. Ich tendiere eher zu Eichhörnchen, der Zapfen sieht beim Buntspecht zerhackter aus.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Hemlock
Beiträge: 30
Registriert: 17 Nov 2018, 13:25
Wohnort: Trier

Re: Welche Tanne?

Beitrag von Hemlock »

Dann habe ich mich ziemlich geirrt, ganz vielen Dank, Wolfgang und Yogi. Ihr habt mir sehr weitergeholfen!

LG Sigrid

Cryptomeria
Beiträge: 9079
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Welche Tanne?

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Sigrid,
sollte man nur ein kleines Zweigstück haben und sonst nichts, sitzt die Fichtennadel auf einem braunen Stielchen, die Tannennadel auf einem weißen oder grünlichen " Stempelchen ".
Da hat man schon mal Tanne oder Fichte.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Hemlock
Beiträge: 30
Registriert: 17 Nov 2018, 13:25
Wohnort: Trier

Re: Welche Tanne?

Beitrag von Hemlock »

Hallo Wolfgang, ja das fiel mir zu spät auch ein, bin echt ein Dussel und es ist tatsächlich so, da sind klassische "Höckerchen".
Man sollte nie zu schnell schießen :roll:

Lieben Gruß
Sigrid

Antworten