Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ? [prüfen]

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Botanica
Beiträge: 293
Registriert: 08 Apr 2009, 20:24
Wohnort: zwischen Bonn und Kön

Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ? [prüfen]

Beitrag von Botanica »

Hallo zusammen,

ich habe heute einen nocxh reltaiv jungen Mammutbaum - Sequoiadendron giganteum, fotografiert.
Die Äste mit jungen und alten Zapfen hingen recht niedrig und ich habe an den Enden der Äste, die aus dem Vorjahr oder noch älter Zapfen tragen, weibliche Blüten gesucht. Ich dachte, dort ist die Wahrscheinlichkeit höher, welche zu finden

Sind das was ich dieses Mal fotografiert habe, weibliche Blüten?

Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-Sequoiadendron_01_2190.JPG
k-Sequoiadendron_01_2190.JPG (123.78 KiB) 1048 mal betrachtet
k-Sequoiadendron_01_2196.jpg
k-Sequoiadendron_01_2196.jpg (72.15 KiB) 1048 mal betrachtet
k-Sequoiadendron_01_2197.jpg
k-Sequoiadendron_01_2197.jpg (68.77 KiB) 1048 mal betrachtet
k-Sequoiadendron_01_2198.jpg
k-Sequoiadendron_01_2198.jpg (46.62 KiB) 1048 mal betrachtet
k-Sequoiadendron_01_2199.jpg
k-Sequoiadendron_01_2199.jpg (58.8 KiB) 1048 mal betrachtet
k-Sequoiadendron_01_2200.jpg
k-Sequoiadendron_01_2200.jpg (73.86 KiB) 1048 mal betrachtet
k-Sequoiadendron_01_2201.jpg
k-Sequoiadendron_01_2201.jpg (74.15 KiB) 1048 mal betrachtet
k-Sequoiadendron_01_2202.JPG
k-Sequoiadendron_01_2202.JPG (81.16 KiB) 1048 mal betrachtet
k-Sequoiadendron_01_2205.jpg
k-Sequoiadendron_01_2205.jpg (152.99 KiB) 1048 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Botanica am 25 Mär 2019, 19:35, insgesamt 1-mal geändert.

Cryptomeria
Beiträge: 9334
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ?

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Harry,
ich habe mir in diesem Stadium nie weibliche Blüten angeschaut( oder es ist schon zu lange her ), von daher, kann sein. Vielleicht weiß das ein anderer besser. Ansonsten verfolge einfach über eine bestimmte Zeit diese Details. Die kleinen Zapfenschuppen müssten sich bald ausbilden und dann sieht man auch sehr schnell die Miniatur-Zapfen.
VG wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Hemlock
Beiträge: 33
Registriert: 17 Nov 2018, 13:25
Wohnort: Trier

Re: Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ?

Beitrag von Hemlock »

Das sind auf jeden Fall die weiblichen Zapfen!

LG Sigrid

Botanica
Beiträge: 293
Registriert: 08 Apr 2009, 20:24
Wohnort: zwischen Bonn und Kön

Re: Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ?

Beitrag von Botanica »

Hallo Wolfgang,


vielen Dank, dass Du Dich dieser Frage angenommen hast.
Die Zweige habe ich gekennzeichnet, um sie im laufe des Jahres öfter überprüfen zu können.

Bin gespannt ob sich dannetwas in Richtung Zapfen entwickelt.

@Sigrid: Die Zapfen sind sicherlich weiblich, aber es ging mir um die Blüten.

Viele Grüße

Harry

Totto
Beiträge: 66
Registriert: 14 Jan 2018, 21:54
Wohnort: 7b Winterhärte

Re: Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ? [prüfen]

Beitrag von Totto »

Die Zapfen bleiben wohl grün am Baum bis es brennt.

Ich habe jetzt mal einen getrocknet. Da viellen dann einige Wenige Samen aus.
Sehr wenige da sehr kleine Risse....dann habe ich mir eine Zange geschnapt und das Teil aufgearbeitet.....jetzt habe ich mehr Sammen.
Bilden sich nur Samen wenn es befruchtete Blüten gibt?
Gruß
Totto
Im Mittel haben Pendler 17km Arbeitsweg. Wenn 10 % aller Pendler auf Motorräder umsteigen würde sich 40% der Staus verringern. Da hat es sich dann mit dem Feinstaub. Bei 25 Prozent gäbe es gar keine Staus mehr.

Kiefernspezi
Beiträge: 8473
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Re: Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ? [prüfen]

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo, die Zapfen reifen auch am Zweig und werden braun. Einen Zusammenhang mit dem Feuer gibt es bzgl. der Reifung der Zapfen nicht. Man muss sich das auch mal vorstellen...50-80 m hohe Bäume, und unten huscht da mal ein Feuer durch...
Einen Feuer-Zusammenhang gibt es nur bzgl. der Keimung der Samen. Die Keimlinge sind besonders sind außergewöhnlich schwach, können sich nicht gegen Pflanzenkonkurrenz durchsetzen und sind auch sehr anfällig bzgl. Pilzkrankheiten. Frisch abgebrannte Waldflächen bieten nährstoffreiche, dekonterminierte Böden. Der sehr lichtbedürftige Keimling kann sich dann in Ruhe entwickeln. Bis die allgemeine Vegetation nachrückt, ist es nicht mehr möglich, den Baum zu überwuchern. Der wächst wie eine Rakete hoch und gehört schnell zu den robustesten Bäumen der Erde.

LG

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6039
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ? [prüfen]

Beitrag von stefan »

Totto hat geschrieben:
25 Mär 2019, 22:23
...
Bilden sich nur Samen wenn es befruchtete Blüten gibt?
JA!
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Totto
Beiträge: 66
Registriert: 14 Jan 2018, 21:54
Wohnort: 7b Winterhärte

Re: Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ? [prüfen]

Beitrag von Totto »

stefan hat geschrieben:
27 Mär 2019, 21:47
Totto hat geschrieben:
25 Mär 2019, 22:23
...
Bilden sich nur Samen wenn es befruchtete Blüten gibt?
JA!
Das heist wenn sich ein Zapfen bildet müsste der Samen auch Keimen.
Ich habe im Herbst einen grünen Zapfen von einem gefälten Mamutbaum bekommen.....den habe ich zum trocknen an die seite gelegt. Da haben sich den Winter über schmale Risse im Zapfen gebildet. Beim Hoch nehmen sind einige wenige Samen raus gefallen. Dann bin ich mit einer Zange dabei gegangen und habe den Zapfen gerupft. Jede Menge Samen gewonnen. Mal Schauen ob ich die zum keimen bekomme.
Gruß
Totto
Im Mittel haben Pendler 17km Arbeitsweg. Wenn 10 % aller Pendler auf Motorräder umsteigen würde sich 40% der Staus verringern. Da hat es sich dann mit dem Feinstaub. Bei 25 Prozent gäbe es gar keine Staus mehr.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6039
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ? [prüfen]

Beitrag von stefan »

Totto hat geschrieben:
28 Mär 2019, 00:05
....Das heist wenn sich ein Zapfen bildet müsste der Samen auch Keimen. ...
Ob Samen keimen hängt von vielen Faktoren ab - das ist nicht garantiert:
Vitalität, Alter, Austrocknung der Samen, Feuchte, Wärme des Substrats, Licht ...
aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!
Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Cryptomeria
Beiträge: 9334
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ? [prüfen]

Beitrag von Cryptomeria »

Viele Mamutbäume, wenn sie noch jünger sind, " üben " schon mal, d,h, sie bilden Zapfen mit wenig keimfähigem Saatgut. Einfach ausprobieren und hoffen und wenn man wirklich erfolgreich sein will, möglichst viele Samen sammeln und aussäen, denn im Saatbeet können auch noch viele durch Pilzkrankheiten umfallen.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Totto
Beiträge: 66
Registriert: 14 Jan 2018, 21:54
Wohnort: 7b Winterhärte

Re: Sequoiadendron giganteum - weibliche Blüten II ? [prüfen]

Beitrag von Totto »

Wenn die Samen erst mal keimen habe ich bis jetzt zumeist fast alle durch bekommen. Die müssen passend schnell raus.
Gruß
Totto
Im Mittel haben Pendler 17km Arbeitsweg. Wenn 10 % aller Pendler auf Motorräder umsteigen würde sich 40% der Staus verringern. Da hat es sich dann mit dem Feinstaub. Bei 25 Prozent gäbe es gar keine Staus mehr.

Antworten