SUCHE: ulmus minor & ulmus glabra (Ulmen)

Hier könnt Ihr mit Samen und Zapfen handeln, Eure Samen anbieten und Anfragen an Pflanzenmaterial stellen.

Moderatoren: stefan, tormi

Antworten
Schneckerich
Beiträge: 3
Registriert: 13 Apr 2019, 18:20

SUCHE: ulmus minor & ulmus glabra (Ulmen)

Beitrag von Schneckerich » 13 Apr 2019, 18:27

Liebe Baumfreunde,

in den letzten Jahren habe ich mich immer mehr in Ulmen verliebt, inbesondere in Feld- und Bergulmen.
Doch sind diese Bäume so selten geworden, dass ich selbst nicht an Samen oder Stecklinge oder Ausläufer
gelangen kann. Auch wenn die genaue Bestimmung von minor und glabra nicht immer einfach und bisweilen
noch immer ungeklärt und umstritten ist, möchte ich es nun hierüber versuchen.

Sollte jemand Zugang zu Berg- (ulmus glabra) und/oder Feld-Ulmen (ulmus minor) haben und mir keimfähige
Samen oder Stecklinge oder Ausläufer
— auch gegen Leistund oder Geld — zukommen lassen können, würde
ich mich riesig freuen!


Habt herzlichsten Dank und einen schönen Tag,
-Johannes

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5502
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: SUCHE: ulmus minor & ulmus glabra (Ulmen)

Beitrag von stefan » 14 Apr 2019, 20:02

Hallo Johannes,

hier am Niederrhein stehen Feld-Ulmen in großer Zahl auf den Autobahnböschungen und auch sonst im "Straßen-Begleitgrün". Sie fallen mit den hellgrünen unreifen Früchten derzeit deutlich auf.
Nur kommt man an diese Bäume großenteils kaum heran.
Falls es mir gelingt, in den nächsten Wochen, reife Früchte zu sammeln, werde ich mich gerne wieder hier melden!

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Spinnich
Beiträge: 1823
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: SUCHE: ulmus minor & ulmus glabra (Ulmen)

Beitrag von Spinnich » 14 Apr 2019, 23:21

Es ist allerdings fragwürdig anfällige Ulmen weiter zu kultivieren, da so Trittsteine für die Verbreitung der Krankheit in Gebiete mit den seltenen gesunden Restbeständen verbracht werden können.
https://www.waldwissen.net/waldwirtscha ... n/index_DE
https://www.waldwissen.net/waldwirtscha ... e/index_DE
http://www.hortipendium.de/Ulmensterben
https://www.wissenschaft.de/umwelt-natu ... ensterben/

Leider scheint es zur Zeit daher eher kontraproduktiv "normale" Ulmen nach zu pflanzen, eventuell mit Ausnahme der Flatterulme.
Wenngleich ich prinzipiell wenig von Gen veränderten Pflanzen(-Hybriden) halte, scheint dies für die betroffenen heimischen Arten kurzfristig der einzige gangbare Weg.

LG Spinnich :evil:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Cryptomeria
Beiträge: 8709
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: SUCHE: ulmus minor & ulmus glabra (Ulmen)

Beitrag von Cryptomeria » 15 Apr 2019, 15:32

Falls du hier nicht weiterkommst, kannst du natürlich auch mal bei versch. Anbietern z.B. Eggert oder pflanzmich u.a. schauen. Teuer sind die Pflanzen nicht.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Schneckerich
Beiträge: 3
Registriert: 13 Apr 2019, 18:20

Re: SUCHE: ulmus minor & ulmus glabra (Ulmen)

Beitrag von Schneckerich » 22 Apr 2019, 14:35

stefan hat geschrieben:
14 Apr 2019, 20:02
Hallo Johannes,

hier am Niederrhein stehen Feld-Ulmen in großer Zahl auf den Autobahnböschungen und auch sonst im "Straßen-Begleitgrün". Sie fallen mit den hellgrünen unreifen Früchten derzeit deutlich auf.
Nur kommt man an diese Bäume großenteils kaum heran.
Falls es mir gelingt, in den nächsten Wochen, reife Früchte zu sammeln, werde ich mich gerne wieder hier melden!

Gruß
Stefan
Hallo Stefan, das ist ja klasse und ich würde mich super freuen! Ggfs. übernehme ich selbstverständlich die Versandkosten oder antworte mit einer Kleinigkeit! Schöne Grüße,

Johannes

Schneckerich
Beiträge: 3
Registriert: 13 Apr 2019, 18:20

Re: SUCHE: ulmus minor & ulmus glabra (Ulmen)

Beitrag von Schneckerich » 22 Apr 2019, 14:36

Spinnich hat geschrieben:
14 Apr 2019, 23:21
Es ist allerdings fragwürdig anfällige Ulmen weiter zu kultivieren, da so Trittsteine für die Verbreitung der Krankheit in Gebiete mit den seltenen gesunden Restbeständen verbracht werden können.

Leider scheint es zur Zeit daher eher kontraproduktiv "normale" Ulmen nach zu pflanzen, eventuell mit Ausnahme der Flatterulme.
Wenngleich ich prinzipiell wenig von Gen veränderten Pflanzen(-Hybriden) halte, scheint dies für die betroffenen heimischen Arten kurzfristig der einzige gangbare Weg.

LG Spinnich :evil:
Vielen Dank für den Hinweis, ich plane aber keine solch unüberlegten Spontanreaktionen, keine Sorge :-)

Antworten