Projekt 2020

Wann gibt es etwas zu sehen über Bäume und Sträucher. Hier gibt es Informationen zu Veranstaltungen, Fernsehtipps und Botanischen Führungen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8358
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Projekt 2020

Beitrag von LCV » 21 Feb 2019, 11:04

Liebe Baumfreunde,

ich möchte schon mal eine Idee für das Frühjahr 2020 vorstellen, da
man sich nicht nur als Organisator damit frühzeitig befassen sollte.
Vom jeweiligen Wohnort bis wieder nach Hause muss man ca. 14 Tage
einplanen.

Das Reiseziel ist Kotor in Montenegro. Das Klima sollte dort eine sehr
vielfältige Vegetation ermöglichen und der Reisetermin (Abfahrt am
18. April 2020) lässt hoffen, dass wir genau im richtigen Zeitraum dort
eintreffen werden. Ab Mitte Mai sieht es wie in Süditalien oder in
Andalusien aus, die Sonne hat alles verbrannt.

Über Google Maps - StreetView kann man sich einen ganz guten Eindruck
verschaffen. Kotor selbst liegt an einer seeartigen Verlängerung einer
Adriabucht, also sehr geschützt. Die Stadt ist noch nicht durch Bettenburgen
verschandelt, es sieht so aus wie in Süditalien kurz nach dem 2. Weltkrieg.
Da Montenegro nur ca. 700.000 Einwohner hat, lohnt sich eine eigene
Währung nicht. Man hatte schon die DM und jetzt den Euro als offizielles
Zahlungsmittel, ist jedoch nicht im Euro-Verbund. Die Preise sind sehr günstig
und kompensieren die etwas längere Anreise. Von Freiburg bis Kotor sind es
ca. 1550 km, aber die werden auf mindestens drei, eher vier Etappen
verteilt. Wir wollen nicht über Autobahnen rasen, sondern kleine Straßen
entlang der Küste nehmen.

In der Umgebung von Kotor gibt es einige Naturschutzgebiete.

Um die allgemeinen Kosten, aber auch die Umweltbelastung zu reduzieren,
sollte man Fahrgemeinschaften organisieren. Man könnte theoretisch
auch fliegen, aber es gibt nur einigermaßen bezahlbare Flüge von Basel
in die Hauptstadt. Dort müsste man aber einen Mietwagen nehmen.
Dabei entgeht einem die Fahrt entlang der kroatischen Küste.

So viel schon mal vorab.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 547
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: Projekt 2020

Beitrag von Palme » 11 Mär 2019, 12:42

Hallo Frank,
gute Idee, gutes Projekt.
Wenn ich per Wohnmobil mitmachen könnte wäre ich sehr interessiert.
:) Martin
:) Martin

kausche
Beiträge: 27
Registriert: 28 Mär 2010, 22:38
Wohnort: Wegscheidgasse 1, A-3134 Reichersdorf

Re: Projekt 2020

Beitrag von kausche » 22 Apr 2019, 21:30

👍👍👍👍
wäre ggf auch dabei
das einzig wichtige im leben sind die spuren von liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Albert Schweitzer

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8358
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Projekt 2020

Beitrag von LCV » 22 Apr 2019, 23:46

Hallo,

das würde mich freuen. Hättest es ja auch etwas näher als wir.
Die genaue Route müssen wir noch festlegen, aber wir könnten
z.B. über Graz und Maribor fahren. Da wäre ein Treffpunkt auf
dieser Route gut zu vereinbaren.

Gruß Frank

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8358
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Projekt 2020

Beitrag von LCV » 04 Aug 2019, 12:28

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit für 2020.

Ponte de Lima, Nord-Portugal.

Im Gegensatz zu einigen anderen angedachten Zielen, bekommt man hier deutlich
mehr für's Geld. Außerdem haben wir Unterstützung von Club-Mitgliedern vor Ort.

Montenegro ist nicht das Problem, aber die Stationen auf dem Weg dorthin.
Das ebenfalls in Erwägung gezogene Matera/Süditalien ist schon wieder aus dem Rennen.
Da Kulturhauptstadt 2019, scheinen die total abzuheben und verlangen für bessere
"Absteigen" sehr hohe Preise. Da ja auch die sonstigen Kosten sogar erheblich über
denen in Deutschland liegen, kommt das wohl nicht mehr in Betracht. In Spanien,
Portugal, aber auch in Ungarn und Rumänien bekommen wir für den halben Preis
4-Sterne-Niveau.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8358
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Projekt 2020

Beitrag von LCV » 07 Aug 2019, 10:03

Ponte de Lima / Portugal hat nun den Zuschlag bekommen.

Es liegt relativ geschützt. Die Durchschnittstemperatur im März
ist ca. 6-7° C höher als im äußersten Süden Italiens.

Das 3-Sternehotel (nach Vergleich mit vielen anderen Hotels würde
ich eher 4 Sterne geben) kann uns in der Vorsaison extrem niedrige
Preise anbieten. Es liegt etwas außerhalb, mitten in der Natur.

Wir können Ausflüge in alle Richtungen unternehmen.
Die Küste ist nicht weit, auch Porto ist gut erreichbar. Aber vor
allem das obere Dourotal, wo auf streng begrenztem Gebiet der
Basiswein für den Portwein angebaut wird, ist landschaftlich
beeindruckend und bietet auch eine reiche Vegetation.

Die Tour durch Frankreich und Spanien zum Ziel, Startort Neuenburg a.Rh.,
wird in 3 Etappen unterteilt und unter weitgehender Vermeidung von
Autobahnen gestaltet. So sieht man viel mehr von der Landschaft und
steht nicht irgendwo auf der Autobahn im Stau.

Wir starten am Samstag, 21.03.2020 und treffen am 23. abends in
Ponte de Lima ein. Wir werden 7 Tage buchen, da als Paketpreis günstiger
als 6 Tage. Da bedeutet check-out am 30.03. nach dem Frühstück.
Heimreise wieder mit 2 Stopps.

Wer interessiert ist, an unserer Tour teilzunehmen, sollte sich bitte sehr
bald per PN melden. Das Programm wird natürlich sehr verschiedene Interessen
berücksichtigen, aber es gibt auch für Dendrologen einiges zu sehen.

Hier eine Impression vom oberen Dourotal, Pinhao:
K4230154.jpg
K4230154.jpg (69.93 KiB) 286 mal betrachtet

Antworten