winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Wann gibt es etwas zu sehen über Bäume und Sträucher. Hier gibt es Informationen zu Veranstaltungen, Fernsehtipps und Botanischen Führungen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
allmendeperma
Beiträge: 24
Registriert: 14 Mär 2011, 01:32
Wohnort: Verden

winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von allmendeperma » 27 Okt 2019, 12:50

Bild

(english below)

Und wieder wird es Zeit für unser Winter-Camp: 4.-11.12.2019! Unterbringung ist vorsichtshalber in beheizbaren Räumen. Nah an der Wintersonnenwende werden wir vielleicht im Dunkeln aufstehen und um halb fünf ist es schon wieder dunkel. Die Zeit dazwischen werden wir, neben Vesper in gefütterten Stiefeln, hauptsächlich damit verbringen, den wilden Urwald im Waldgarten zu bekämpfen. Zitterpappeln, Eichen, Birken, Haseln, Salweiden, Weißdorne, Schlehen… breiten sich schneller aus als uns lieb ist!
Ausserdem pflanzen wir ein paar neue Leckereien für die Menschen/Vögel.
Je nach ihrer Laune kommt vielleicht eine Veredelungs-Person vorbei und übt mit uns verschiedene Veredelungen.
Abends gibt es viel Raum für Austausch, Diskussion, Musik, Kochen, zusammen abhängen und jeder Menge langweiliger WaldgartenTätigkeiten (caraganas dreschen, Baumschilder ritzen, ein paar VersuchsErnten aus dem Sommer abwiegen,...)

Wir laden Dich herzlich dazu ein unser Waldgartenprojekt kennenzulernen und mit uns die schöne Winterzeit zu genießen! Wir freuen uns über Besuch von gärtnerisch (noch) Unerfahrenen, über Herzblutgärtner*innen, alte Bekannte und neue Gesichter!

Folgende Wünsche haben wir an die Teilnehmenden:
* Melde Dich zügig und verbindlich an. Es gibt nur begrenzt Plätze. Wir erheben ein Anmeldepfand. Du kannst auch nur für einen Teil der Zeit teilnehmen. Sende bei Interesse unbedingt eine Telefonnummer (es gibt dann nochmal ein kurzes Telefonat zu bestimmten Orga-Details).
* Wir wünschen uns eine finanzielle Beteiligung nach Selbsteinschätzung an Essenskosten (die werden niedrig sein, es gibt einiges Containertes und Gespendetes).
* Du brauchst warme Kleidung! Dazu gehören erfahrungsgemäß atmende Schuhe, die so groß sind dass Du locker mit 2 Paar dicken Socken reinpasst (notfalls 3). Es kann auch regnen...
* außerdem brauchst Du ein eigenes Fahrrad oder Auto um in den Garten zu kommen.
* Allmende ist ein profeministischer Schutzraum, in dem sich jede*r sicher vor Grenzverletzungen bewegen können soll. Jede*r soll hier an seinen Identitäten selbst basteln können und in keine gedrängt werden. Rumgemacker und Homophobie wären also fehl an den Plätzen. Dafür sollen alle gemeinsam Verantwortung übernehmen.

allmendeperma[at]web.de


And again we‘ll have a winter gathering in the forestgarden! These are the dates: December 4th to 11th in Verden. Housing is in heated rooms to be on the safe side. Near to winter solstice we’re probably getting up in the dark and at half past 4 it’s dark again. The time in between we’re gonna spend (besides having picnic) fighting the wild jungle in the forestgarden. Trembling poplars, oaks, birches, hazels, goat willows,black-& hawthorns are spreading faster than we want them to. Besides we’re gonna plant some new goodies for humans/birds.
Depending on its mood an expert in tree grafting will join in and do some method training with us on sensless willows.
In the evenings we can learn from each other, spend time in the group, discuss, cook, party and hang around. Also we prepared a lot of boring forstgardens indoor activities (caragana threshing, scratching signs for the trees, weighing some crops from summers experiments,...)

We are looking forward to meeting people from other gardening projects as well as interested people without any knowledge, to meeting the ones we already know as well as new people!

From participants we request the following things
* apply early and binding. There are only limited places. You can also join only for a certain time of the gathering. We’ll ask you to pay a deposit to confirm your participation and save you a spot.
* we wish for a fee for the costs of the food (they’re gonna be low, there’s gonna be some dumpsterdiving and donations).
* You’ll need warm clothes! Respiring shoes are empirically good, they have to be big enough so that you can wear at least 2 pair of thick socks easily. And it also can rain at that time of the year...
* You need a car or a bike to get to the garden.
* The gathering is a pro-feminist space. Everyone should be able to feel good at the camp and so should be save from violations of his or her personal borders. Everyone should be able to tinker with his or her own identity and shouldn’t be pushed into a certain one. So macho-behavior and homophobia would be out of place. For these things everybody should take responsibility.

allmendeperma[at]web.de

AndreasG.
Beiträge: 2381
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von AndreasG. » 27 Okt 2019, 13:26

Hat sich schon jemals einer über diesen ... Aufruf gemeldet?

[edit moderator stefan: man kann sicherlich über den Verein und seine Aktivitäten unterschiedlicher Meinung sein - an anderer Stelle ist hier im Forum auch schon mal sehr kontrovers diskutiert worden - ich habe die Bemerkung etwas entschärft; das soll keine Zensur sein, aber ein Beitrag zum freundlichen und verständnisvollen Ton hier im Forum]

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8422
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von LCV » 27 Okt 2019, 15:33

Ich bin schon lange dafür, dass dieser Verein gesperrt wird.
Man missbraucht unser Forum für Eigenwerbung, trägt aber
absolut nichts zum eigentlichen Forenbetrieb bei.

Andere Meinungen?

AndreasG.
Beiträge: 2381
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von AndreasG. » 27 Okt 2019, 15:51

Zumal hier in diesem Forum wirklich nicht die Zielgruppe für derartige, reichlich obskure Angebote vorhanden ist.

biloba
Beiträge: 1610
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von biloba » 27 Okt 2019, 20:51

LCV hat geschrieben:
27 Okt 2019, 15:33
Ich bin schon lange dafür, dass dieser Verein gesperrt wird.
Eine Sperrung halte ich für übertrieben.

Aber es sollte von der Forenleitung ein deutlicher Hinweis erfolgen, dass hier irgendein Grundstückseigentümer regelmäßig billige Arbeitskräfte rekrutiert, die noch nicht einmal Mindestlohn erhalten. Trotzdem müssen dich diese Leute mit einem "Anmeldepfand" zügig und verbindlich anmelden. Wenn ich mich richtig erinnere, ist aber wenigstens eine Unfall- und Haftpflichtversicherung über irgendeinen Dachverband gegeben. Sozialabgaben werden selbstverständlich nicht entrichtet. Nun ja, wer's braucht...


Da wird einerseits mit einem Bild geworben, das eine schnuggelige Dame in provokativer Pose zeigt. Andererseits ist das dort ein "profeministischer Schutzraum". Nun ja, wer's braucht...

Übrigens hier stellt man sich vor:
http://allmende.bplaced.net/uber-uns/

Nochmal etwas Fachliches zur Baumkunde, was die Teilnehmer in unserem Forum beitragen könnten: Wie häufig ist es denn, dass sich in einem Gebiet zum Beispiel Eichen "schneller ausbreiten, als es den Leuten lieb ist". Ist die Eiche dort ein Pioniergehölz?

Andere Frage: Werden dort auch Symbiosen mit Tieren eingegangen. Hier denke ich zum Beispiel an die Nutzbarmachung von Kompostwürmern zur Ertragsverbesserung.



Grüße mit Absage für die diesjährige Teilnahme!

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8422
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von LCV » 27 Okt 2019, 22:08

Ich meine mit Sperrung nur, dass diese Anzeigen unterbleiben sollen.
Ich halte das Ganze für fragwürdig und irgendwie wird unser Forum
als Werbeplattform für etwas undurchsichtige Events missbraucht.
Nachfragen vor einigen Jahren wurden ja auch nur sehr vage beantwortet.

Der User selbst muss nicht gesperrt werden. Er kann gern Anfragen
zu Gehölzen posten, wenn denn Fragen auftauchen. Das ist ja der
Sinn dieses Forums.

Mal eine Frage in die Runde:
Hat je einer an einem solchen Event teilgenommen? Kann irgendwer
aus eigener Erfahrung berichten, was da eigentlich passiert?
Hat denn irgendwer Interesse daran, dass diese "Einladungen" in
regelmäßigen Abständen auftauchen?

Auf der anderen Seite haben wir Spammer hinausgeworfen, die für
Sägen, Baumscheren usw. geworben haben. Dies halte ich bei weitem
für nützlicher für die Community. Trotzdem wurden die gelöscht, denn
wo soll man eine Grenze ziehen.

Deshalb plädiere ich für Löschung dieser Beiträge und eine klare
Ansage an den Verfasser.

biloba
Beiträge: 1610
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von biloba » 27 Okt 2019, 23:50

LCV hat geschrieben:
27 Okt 2019, 22:08
Mal eine Frage in die Runde:
Hat je einer an einem solchen Event teilgenommen? Kann irgendwer
aus eigener Erfahrung berichten, was da eigentlich passiert?
Also aus den geposteten Beiträgen habe ich bisher nur entnehmen können, welche Tätigkeiten zu erledigen sind, was von den Teilnehmern erwartet wird, und was diese zu tun bzw. keinesfalls zu tun haben.

Will man erfahren, welchen Nutzen ein Teilnehmer von einer Teilnahme haben sollte, da muss man den Text mehrmals lesen. Dann findet man solche Sachen: "Abends gibt es viel Raum für Austausch, Diskussion, Musik, Kochen, zusammen abhängen". Das ist doch mal was...

LCV hat geschrieben:
27 Okt 2019, 22:08
Auf der anderen Seite haben wir Spammer hinausgeworfen, die für
Sägen, Baumscheren usw. geworben haben.
Das waren kommerzielle Angebote. Soweit ich das hier erkennen kann, verdienen auch die Aufpasser, Führer oder wie man die auch nennen mag, selber kein Geld. Aus diesem Grunde sehe ich da schon Unterschiede zu den Motorsägen, die hier angepriesen wurden.

Für Leute, die Tag für Tag ihrem Job nachgehen, kommt eine Teilnahme sehr wahrscheinlich nicht in Frage. Der Job, mit dem die Lebenshaltung verdient wird, braucht eben die meiste Zeit. Aber wenn dieses Arbeitslager dazu dienen kann, ein paar Arbeits- und Obdachlosen aus dem Bremer Raum ein paar Tage Abwechslung mit sinnvoller Tätigkeit zu verschaffen, dann könnte ich es nur begrüßen, dass es sowas gibt.



Aber warten wir doch mal ab. Unter Umständen können wir mit diesem Forenmitglied ein wenig fachsimpeln? Anregungen hatte ich ja schon gepostet.


Abwartende Grüße!

allmendeperma
Beiträge: 24
Registriert: 14 Mär 2011, 01:32
Wohnort: Verden

Re: winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von allmendeperma » 31 Okt 2019, 23:22

Hallo an alle,

da die Einladung zum Winter- Camp bei manchen kritisch kommentiert worden ist, möchte ich einige Sachen erläutern. Ich bin nun seit drei Monaten bei Allmende aktiv und sehr begeistert von den verschiedenen und auch außergewöhnlichen Gehölzen im Waldgarten.
Ein Waldgarten ist ein Konzept, bei dem eine essbare Landschaft, angelehnt an die Strucktur eines Waldrandes oder einer Waldlichtung, vom Menschen angelegt wird.

Wir möchten erforschen, wie dieses Konzept auch in unserem Klima Menschen ernähren kann. Eine konkrete Frage ist, welche Gehölze in unserem Klima, in unseren standortbedingten Bodenverhältissen (z.B. lehmiger Sand) u.ä. gut wachsen und gleichzeitig auch als Nahrungsquelle taugen.
Dieser Garten ist außerdem ein Lebensraum für viele wilde Tiere, Stauden und Gehölze.
Wir arbeiten mit Unis zusammen und Studierenden kann dieser Garten so als Forschungsgebiet dienen. Wir sammeln Erfahrungen und möchten diese auch mit andernen, daran interessierten austauschen.

Die Camps sollen die Möglichkeit sein, den Waldgarten kennen zu lernen, Wissen auszutauschen, sich zu vernetzen, neue Ideen zu entwickeln und gemeinsam zu gärtnern. Jede*r entscheidet natürlich frei, wie viel und ob sie/er arbeiten will. Von uns aus bestehen keinerlei Erwartungen oder Zwang in Bezug auf die Arbeit.

Im Waldgarten breiten sich manche Wildgehölze schnell aus. An manchen Stellen wollen wir das nicht, da sie z.B Kulturgehölze beschatten würden. Auch Eichen verbreiten sich an Orten, wo wir sie bekämpfen werden.
Andere Frage: Werden dort auch Symbiosen mit Tieren eingegangen. Hier denke ich zum Beispiel an die Nutzbarmachung von Kompostwürmern zur Ertragsverbesserung.
Es gibt ein breites Spektrum an Insekten und anderen Kleinstlebewesen in dem Garten. Wir züchten allerdings keine Tiere, wir bieten ihnen nur z.B Behausungen an (z.B. freie Sandflächen für Solitärbienen). Wir experimentieren mit verschiedenen natürlichen Düngemethoden, wie z.B Mulch und Pflanzenkohle.

Ich finde es sehr schade, dass hier im Forum ein Projekt schlecht gemacht wird, obwohl niemand von den Kommentirenden es genau kennt.
Wenn euch die Einladung nicht interessiert, ist das doch ok, aber dann lasst es doch für diejenigen, die sich selbst ein Bild machen wollen, bevor sie urteilen!

Beste Grüße,
Miri

AndreasG.
Beiträge: 2381
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von AndreasG. » 01 Nov 2019, 08:10

Wir würden es begrüßen, wenn ihr dieses Forum nicht für derart obskure Werbung missbraucht, denn auf Resonanz stößt dieser Aufruf hier bestimmt nicht.

biloba
Beiträge: 1610
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von biloba » 01 Nov 2019, 21:00

allmendeperma hat geschrieben:
31 Okt 2019, 23:22
da die Einladung zum Winter- Camp bei manchen kritisch kommentiert worden ist, möchte ich einige Sachen erläutern.
Kritisch kommmentiert?
Ein Forum sollte eine Diskussionsplattform für gegenseitiges Geben und Nehmen sein. Bisher hatte Euer Verein aber den Wunsch, dass wir Stamm-Forenmitglieder dieses Forum attraktiv machen, um hier ein interesssiertes Publikum zu schaffen. Und Ihr wollt da nur alle halbe Jahre Eure Werbung ablaichen, möglichst unkommentiert? Also wenn Ihr mich fragt, halte ich das für egoistisch. Deshalb seid mal bitte nicht böse, wenn Eure bisherigen Beiträge nicht bei allen Foris hier eine positive Resonanz erzeugt haben.

Aus diesem Grunde habe ich ja angeregt, dass Ihr Euch auch ein wenig inhaltlich in unser Forum einbringen solltet. Und wenn das einmal in Gang gekommen ist, sollte es auch kein größeres Problem mehr sein, wenn da zwischendrin auch mal ein Hinweis auf den nächsten Arbeitseinsatz erfolgt.

allmendeperma hat geschrieben:
31 Okt 2019, 23:22
Ich bin nun seit drei Monaten bei Allmende aktiv und sehr begeistert von den verschiedenen und auch außergewöhnlichen Gehölzen im Waldgarten. ...
Heute hat doch jeder ein Schmiertelefon, mit dem man knipsen kann. Auf außergewöhnliche Dinge sind wir neugierig.


allmendeperma hat geschrieben:
31 Okt 2019, 23:22
Ein Waldgarten ist ein Konzept, bei dem eine essbare Landschaft, angelehnt an die Strucktur eines Waldrandes oder einer Waldlichtung, vom Menschen angelegt wird.

Wir möchten erforschen, wie dieses Konzept auch in unserem Klima Menschen ernähren kann.
Klingt ja interessant. Obstgehölze, Beerensträucher.
Insbesondere steht hier die Frage im Raum, wie viele Menschen bei diesem Konzept je Hektar von einer solchen Fläche leben können. Gerade wegen der dort mutmaßlich vorhandenen Artenvielfalt sollte es auch ohne Pflanzenschutzmittel kaum zu einer Massenvermehrung von Schädlingen kommen.

allmendeperma hat geschrieben:
31 Okt 2019, 23:22
Wir sammeln Erfahrungen und möchten diese auch mit andernen, daran interessierten austauschen.
Das ist ja meine Rede! Aber bisher war das noch kein Tausch zu beobachten.

allmendeperma hat geschrieben:
31 Okt 2019, 23:22
Es gibt ein breites Spektrum an Insekten und anderen Kleinstlebewesen in dem Garten. Wir züchten allerdings keine Tiere, wir bieten ihnen nur z.B Behausungen an (z.B. freie Sandflächen für Solitärbienen).
Auch für Bienen werdet Ihr hier, wenn es zu einem echten Austausch kommen sollte, einen kompetenten Ansprechpartner finden.

Ansonsten rege ich an, dass Ihr diesen einen Punkt Eures Konzeptes noch einmal überdenken solltet. So, wie Ihr die Fläche bewirtschaftet, entsteht sehr viel Biomasse, die erstmal nicht für die menschliche Ernährung geeignet ist. Auch überzeugte Veganer beißen nicht gerne ins Gras. Allerdings würde es mit tierischer Hilfe gelingen, einen viel größeren Teil der bei Euch entstandenen Biomasse in Nahrung für Menschen zu verwandeln.

allmendeperma hat geschrieben:
31 Okt 2019, 23:22
Wir experimentieren mit verschiedenen natürlichen Düngemethoden, wie z.B Mulch und Pflanzenkohle.
Auch an dieser Stelle hätte ich noch die eine oder andere Anregung anzubieten.
Jedenfalls finde ich das sehr gut, wenn bei Euch mittels Photosynthese CO² aus der Atmosphäre geholt und dauerhaft in Form von Pflanzenkohle im Erdreich abgelagert wird!!!

allmendeperma hat geschrieben:
31 Okt 2019, 23:22
Ich finde es sehr schade, dass hier im Forum ein Projekt schlecht gemacht wird, obwohl niemand von den Kommentirenden es genau kennt.
Hast Du den Eindruck, dass ich das Projekt schlecht mache?
Es ist doch verständlich, dass ein Projekt hinterfragt wird, wenn nicht genügend Informationen vorliegen. Nichts anderes habe ich mir erlaubt. Und da habe ich noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen.


Hoffnungsvolle Grüße!

allmendeperma
Beiträge: 24
Registriert: 14 Mär 2011, 01:32
Wohnort: Verden

Re: winter gathering im Waldgarten 4.-11.Dez

Beitrag von allmendeperma » 07 Nov 2019, 12:46

Hallo Biloba,
Du hast Recht, wir finden einfach nicht die Zeit hier auch noch mit zu diskutieren. Das ist so ein grundsätzliches Problem, viel Garten, zu wenig Computer. Und natürlich haben wir noch andere Plattformen für unsere Probleme.
LCV hat daraufhin in einer PN angeregt, dass wir unsere Workcamp-Werbungen hier nur noch als Link reinsetzen, das werden wir in Zukunft auch so machen

freundlicher Gruß von Steph

Antworten