Erfahrung mit Bonsai Anzucht?

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Erfahrung mit Bonsai Anzucht?

Beitrag von Roseo-Marginata »

Liebe Baumfreunde,

folgende Frage: Zu Weihnachten bekam ich Bonsai Samen von Prunus serulata geschenkt. Habe nach aufgedruckter Anweisung gesäht: Erst 5-8 Tage Kühlschrank, dann 12- 20 Stunden quellen lassen in raumwarmem Wasser, dann 1 cm tief in Erde. In die Erde habe ich sie am 1. Januar verfrachtet. Der Topf steht bei Raumtemperatur (21 Grad) ich halte die Erde mäßig feucht. Es regt sich nichts ... nach der aufgedruckten Anleitung erfolgt die Keimung nach 4 bis 10 Wochen. Die sind jetzt noch nicht rum - aber ich wüßte gern, ob es noch was zu beachten gibt. Ist Raumtemperatur gut? Oder lieber kälter? Feucht, sehr feucht, kaum feucht?
LG Roseo

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
Bonsai-Samen sind eig. nichts anderes als andere Baumsamen, aber es kann sein, das diese kleinere Blätter haben usw. Also ganz normal behandeln und dann als Bonsai ziehen.

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Hallo Roseo

Ich denke, dass Brötchen recht hat. Des weiteren wehre ich mich gegen den wiederholten Versuch (nicht von dir), dieses Forum als Bonsai-Forum zu missbrauchen. Bonsai dort, Bäume und Gehölze hier. Es gibt genügend Bonsai-Foren.

Gruss
Kurt

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata »

... danke für die Hinweise. Richtig, es sind ganz normale Baumsamen. Ich hatte konkret gefragt - es wäre schön, wenn es eine konkrete Antwort gäbe.
LG Roseo

Kiefernspezi
Beiträge: 8473
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Antwort konkret

Beitrag von Kiefernspezi »

Samen mit dem Aufdruck "Bonsaisamen" sind ziemliche Beutelschneiderei. Sicher sind die Pflanzen nicht so wüchsig wie die "originalen" Verwandten und daher leichter zu händeln.
Ein "echter" Bonsai aber ist aus Originalsamen von natürlichen Bäumen und es ist eine Kunst, einen Bonsai zu pflegen. Außerdem gelten nur bestimmte Arten als wertvoll (insbesondere die besonders schwer zu händelnden Kiefernarten :P ).
Das Problem liegt nicht in der Behandlung der Samen, sondern einfach daran, dass es Februar ist und anständige Samen erst im März austreiben.
Von daher ist alles in Butter, zumal diese Art anspruchslos ist.

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata »

oh - danke für die Info. Ich habe kaum Erfahrung mit dem Keimen von Baumsamen und wurde unruhig. Also heißt es, geduldig abwarten.

Übrigens habe ich kein Interesse, daraus Bonsais zu gestalten - so schön die manchmal auch aussehen. Ich möchte sehen, was kommt, und pflanze das Ergebnis dann erst auf den Balkon und später anderswohin.
LG Roseo

Kiefernspezi
Beiträge: 8473
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Gute Idee. Die Blüten werden jeden Frühling eine Freude sein.
Wenn der Topf klein und flach gewählt wird und vorsichtig, aber regelmäßig gegossen wird, entsteht ein "Naturbonsai" ohne viel Drahten und schneiden.
Wichtig nur: Erde dann jedes Jahr wechseln und ggf. Wurzeln zurückschneiden.

Antworten