Adansonia digitata

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Adansonia digitata

Beitrag von Brötchen »

Hallo
ich habe am Sonntag 5 Adansonia digitata Samen angepflanzt. Ich habe sie 1 Stunde lang angefeilt und dann dreimal innerhalb 24 Stunden mit heißem Wasser übergossen. Heute in der Früh, wie ich nach ihnen geschaut habe, spitzte ein Keimling (noch nicht mal ein Millimeter schaut er heraus) raus.
Wisst ihr, wie ich ihn jetzt dann behandeln soll? Wie gießen eher trocken oder feucht, wegen den Haarwurzeln?

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

8er-moni
Beiträge: 807
Registriert: 16 Mai 2006, 13:34
Wohnort: Salzburg Land

Beitrag von 8er-moni »

Hallo Martin!

Sory - erst jetzt: Glückwunsch zum Erfolg :oops: :oops:

Nicht zuuuu feucht halten, die gammeln leicht .... und schön hell und wrm von unten aufstellen! Dann müsste es eigentlich klappen.
Liebe Grüße
Moni
USDA 5b (bis -26°)
Es macht mich ganz kribblig, wenn ich dran denke, welche Pflanzen ich noch nicht habe ...

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

ok
danke! Das mit dem gammeln habe ich heute schon festgestellt! Wiedermal konnte ich mich nicht zurückhalten und habe nach den anderen gesucht, und da haben noch zwei gegammelt, aber es hat auch ein zweiter gekeimt! :D

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

8er-moni
Beiträge: 807
Registriert: 16 Mai 2006, 13:34
Wohnort: Salzburg Land

Beitrag von 8er-moni »

Na, wenigstens was, Martin - ch drück Dir die Daumen, dass die wenigstens gut wachsen :wink:
Liebe Grüße
Moni
USDA 5b (bis -26°)
Es macht mich ganz kribblig, wenn ich dran denke, welche Pflanzen ich noch nicht habe ...

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
gestern ist der zweite Samen rausgekommen :D .
Die restlichen 3 Liegen noch ruhig in der Erde :( .

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
heute morgen hat auch wiedermal einer gekeimt.
Außerdem habe ich eine Frage. Und zwar sind die beiden Erstgekeimten noch gelb und heute ist die Samenhülle abgegangen, weil der Topf runtergefallen ist, indem sie waren. Da da etwas so eklig schleimig und so ausgeschat hat, habe ich in die Hülle geschaut und habe gesehen, dass da ein kleiner 'Faden' abgerissen ist. Da habe ich die Samenhülle sofort wieder über die Keimblätter, weil ich geschockt war. Und jetzt habe ich die Frage, ob es schlimm ist, dass dieser Faden abgerissen ist, der den Keimling wahrscheinlich noch mit Nährstoffen versorgt hat?

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

rolf7
Beiträge: 1534
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 »

Hallo Martin

Beim beobachteten Schleim dürfte es sich um das Endosperm (Nährgewebe) handeln. Diese Nahrung bekommen einige Samen mit auf die Reise und soll den Embryo wärend der Samenruhe und in der ersten Zeit der Keimung ernähren.
Da du das Endosperm nun vom Keimling getrennt hast kann es diesen nicht mehr ernähren. Wahrscheinlich ist das nicht weiter schlimm. Wichtig ist jetzt dass die Keimblätter frei liegen und mit dem Licht sich selber ernähren können --> Photosynthese. Weiterhin viel Spass!
Gruss rolf

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Heißt das, dass ich jetzt dann die Samenhülle runter ziehen soll? Weil soweit ich es gesehen habe war ja auch noch Schleim an dem Keimling.

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6037
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Martin,
bei einigermaßen starken Keimlingen fällt die Samenschale von allein ab - in der Natur zieht sie auch keiner ab.
Nur wenn's lang dauert, kann man nachhelfen - aber Vorsicht!! Es kann leicht passieren, daß man dabei die Keimblätter beschädigt!
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
ist es eigentlich normal, dass die Baobab-Keimlinge in diesem Alter (9Tage) noch gelb sind, und noch nicht grün?

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

Antworten