Zypressensamen

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Blume21
Beiträge: 1
Registriert: 21 Nov 2016, 10:03
Wohnort: Berlin

Zypressensamen

Beitrag von Blume21 » 21 Nov 2016, 11:58

habe einige Zweige der Arizona-Zypresse. Würde gerne aus den Zapfen versuchen, mir Zypressen zu züchten. Im vorigen Jahr ging es schief. Ich legte diese bis zum Frühjahr in den Kühlschrank und danach pflanzte ich
sie in kleine Töpfchen. Aber kam kein einziger Spross.
Muß ich es so machen wie mit den Palmenkernen, in feuchte Sägespäne und oben zu?
Vielen Dank für die Hilfe

AndreasG.
Beiträge: 2455
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. » 21 Nov 2016, 12:29

Der Zapfen eines Nadelbaumes ist nicht der Samen. Der Samen befindet sich im Zapfen und muss erst dort raus, bevor er keimen kann.
Gemeinhin öffnet sich ein Zapfen bei warmen, trockenen Wetter und entlässt die Samen. Also Zapfen irgendwo warm und trocken hinlegen und warten, bis sie sich öffnen. Die Samen fallen dann von selbst raus.
Danach kannst du sie aussäen, wobei artspezifisch zu klären wäre, ob die Samen eine Stratifikation benötigen.
Stratifikation bedeutet Einwirkung von Umwelteinflüssen auf die Samen, bei Bäumen der Nordhalbkugel meistens Frost.

Spinnich
Beiträge: 2275
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Zypressensamen

Beitrag von Spinnich » 21 Nov 2016, 19:50

Hallo,

bis so ein Zypressen-Zapfen soweit ausreift, dass er die Samen entlässt kann es eine Weile dauern.

Hatte mal Zapfen von Cupressus sempervirens var. horizontalis aus dem Urlaub (Rhodos) mitgenommen, der Waldform der Mittelmeerzypresse, die man bei uns normalerweile nur als säulenwüchsig kennt.

Die Samen hatte ich mindestens 3 Jahre im (warmen) Schrank rumliegen, bis sich die Zapfenschuppen öffneten.
Im zeitigen Frühjahr auf die Topferde meines erfrorenen Oleanderkübels gestreut und im Sommer waren dann tatsächlich mehrere gekeimt. Mal sehen, ob sie den Winter überleben.

LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Cryptomeria
Beiträge: 9034
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 21 Nov 2016, 21:52

Wie meine Vorredner schon sagten: Zapfen rein, aufplatzen lassen in der Wärme bis Samen ausfallen. Diese dann eintüten, in Kühlschrank oder ans offene Kellerfenster und entweder im Febr./März im Haus oder nach den letzten Spätfrösten im Freien aussäen.
Du kannst auch versuchen Zweige zu bewurzeln. Dann hast du schneller größere Pflanzen.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten