Lebensraum Holunder/mit einem Nachtrag der heimischen Weberknechte

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo Karola,

so klein ist der Kleine garnicht, wenn man seine außerordentlich großen Fühler mitrechnet. Viele Dank und

viele Grüße

quellfelder

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

hier noch ein grüner Krabbler. Ich würde sagen, nicht sehr häufig anzutreffen.

Viele Grüße

quellfelder
Dateianhänge
2014_0510Zirkow0030.jpg
2014_0510Zirkow0030.jpg (61.93 KiB) 3003 mal betrachtet
Zuletzt geändert von quellfelder am 08 Jul 2015, 18:16, insgesamt 1-mal geändert.

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Hallo,

das ist ein Rüsselkäfer; die Grünrüssler sind allerdings nicht so gut auseinanderzuhalten.

Viele Grüße
Karola

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

daß das Grünrüssler sind, reicht mir vollständig. Danke!

Ist das nun eine männliche Skorpionsfliege? Näher konnte ich nicht herankommen.

Viele Grüße

quellfelder
Dateianhänge
2014_0628Zirkow0002.jpg
2014_0628Zirkow0002.jpg (71.75 KiB) 2980 mal betrachtet

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Hallo,

Skorpionsfliegen sind recht scheu, mich bringen sie auch oft zur Verzweiflung, wenn ich mal eine fotografieren will.. Für mich sieht das Abdomenende weiblich aus, auch wenn das mit der Draufsicht bei der Größe etwas schwierig ist.

Viele Grüße
Karola

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer »

Hallo!

Männchen hätte ich eins :) :
Bild

Habe ihn zwar nicht auf Holunder erwischt, sondern auf Brombeere, aber immerhin :D!

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

ein gefährlich aussehender Bursche.

Diese Mücke? läßt sich auch nicht leicht fotografieren. Kommt aber regelmäßig vor.

Viele Grüße

quellfelder
Dateianhänge
2014_0523Zirkow0039.jpg
2014_0523Zirkow0039.jpg (68.72 KiB) 2940 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9104
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Auf jeden Fall eine Schnake, ich vermute aus der Wiesenschnakenverwandtschaft ( Nephrotoma spec.).

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

danke Wolfgang, aber hier habe ich noch eine unheimlichen Außerirdischen.

Viele Grüße

quellfelder
Dateianhänge
2014_0706Zirkow0016.jpg
2014_0706Zirkow0016.jpg (65.6 KiB) 2909 mal betrachtet
Zuletzt geändert von quellfelder am 09 Jul 2015, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Das ist ein Weibchen von Archips podana (Eschenzwieselwickler).

Viele Grüße
Karola

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

ja, das mit den Eschen ist absolut richtig, denn in der Nachbarschaft stehen so einige Exemplare.

danke und viele Grüße

quellfelder

Spinnich
Beiträge: 2357
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Lebensraum Holunder

Beitrag von Spinnich »

Hallo
Diese Mücke? läßt sich auch nicht leicht fotografieren. Kommt aber regelmäßig vor.
Auf jeden Fall eine Schnake, ich vermute aus der Wiesenschnakenverwandtschaft ( Nephrotoma spec.).
Ich war mir da keineswegs so sicher, ob es sich um eine Schnake handelt.
Man kann einige weitere Familien aus der korrekt bestimmten Unterordnung der Mücken vom oberflächlichen Anblick mit Schnaken (gehören ebenfalls zu den Mücken) verwechseln.
Nah verwand sind die Faltenmücken (Ptychopteridae), auch bekannt als Faltenschnaken:
http://www.insektenbox.de/zweifl/ptyalb.htm
Auch der Körperbau der Moosmücken (Cylindrotomidae) entspricht dem kleiner Schnaken. Während Schnaken meist mit abgewinkelten Flügeln zu sehen sind, was mich stutzig machte, werden diese bei den Moosmücken in Ruhe auf dem Rücken zusammengelegt, anders als hier im Fotobeispiel:
http://www.insektenbox.de/zweifl/phalre.htm
Last not Least:
Die Stelzmücken (Limoniidae), auch bekannt als Sumpfmücken... Weltweit sind etwa 10 000 Arten bekannt, in Deutschland etwa 290. Die Körpergröße ist wie bei den nahe verwandten Schnaken (Tipulidae) im Vergleich zu anderen Mückengruppen recht groß... Der Körperbau entspricht dem der Schnaken, die großen Flügel liegen in Ruhe übereinander gelegt auf dem Rücken...
(Nur Gattung Chionea, Schneemücken oder Schneeschnaken genannt, sind unbeflügelt)
Beispiel:
http://www.insektenbox.de/zweifl/limomi.htm
Allerdings hat Wolfgang wohl doch recht behalten, es ist vermutlich die Schnakenart "Nephrotoma pratensis" oder eine verwandte Art dieser Gattung, die sich als Krähenschnaken etwas von der Gattung Tipula durch die gelben Flecken abheben:
http://www.insektenbox.de/zweifl/nephpr.htm
Mitunter werden auch die Familien der Stelzmücken und Moosmücken als Unterarten der Familie Schnaken (Tipulidae) angesehen.
Weiter gibt es innerhalb der Schnaken neben Tipulinae (Tipula und Nephrotoma) noch 2 weitere Unterfamilien Dolichopezinae und Ctenophorinae, letztere mit deutscher Bezeichnung Kammschnake sind allerdings häufig auffallend gelb-schwarz gezeichnet:
http://www.insektenbox.de/zweifl/ctenop.htm

Also ist es vielleicht doch nich immer so leicht oder (so ganz genau) diese Tierchen einfachhalber als Schnaken abzustempeln. :twisted:

Tschuldigung für den kleinen Exkurs, aber mich hat einfach interessiert welche "Schnakenverwandte das sein könnte, da es für mich nicht nach Tipula aussah!

Gruß Spinnich :P
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Cryptomeria
Beiträge: 9104
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Spinnich,

danke für diese ausführliche Recherche. Meine Vermutung war nur aus meiner Erfahrung durch langjährige Beobachtungen draußen und gerade bei den Insekten mit ihren vielen Täuschungsmanövern kann man sich da natürlich auch immer mal ordentlich verhauen. Insofern ist immer gut, wenn noch weitere Interessierte sich an den schwierigen Insekten versuchen. Wenn man es genau wissen möchte,muss man sich an die Spezialisten in den entsprechenden Foren wenden. Es ist immer das Gleiche, je tiefer man in eine Materie eindringt, desto mehr erkennt man, wie wenig man weiß.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

zur Abwechslung sollen hier einmal die Eulen erwähnt werden.
Jedes Jahr im April/Mai nutzen die jungen Eulen als ersten Anflugplatz die in der Nähe der Kirche befindlichen Holunder.

Viele Grüße

quellfelder
Dateianhänge
2014_0506Zirkow0005.jpg
2014_0506Zirkow0005.jpg (122.79 KiB) 2859 mal betrachtet
Zuletzt geändert von quellfelder am 09 Jul 2015, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.

Cryptomeria
Beiträge: 9104
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Mittlerweile entwickelt sich der " Lebensraum Holunder" zu einem sehr abwechslungsreichen Portrait mit sehr imposanten Teilnehmern bzw. Darstellern. Das könnte auch als Anregung dienen für andere Lebensräume( Buche, Apfel, Schlehe, Mammut ...).

Schöne Fotos mit den jungen Waldkäuzen.

Vg Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten