Seite 8 von 76

Verfasst: 20 Jul 2014, 20:23
von Cryptomeria
Das ist eine unserer häufigsten Raubfliegen ( Machimus atricapillus), evtl. mit Schwebfliegenbeute. Aber auch hier gibt es wieder ähnliche Arten, die man . wie so oft bei Insekten - mit der Lupe unterscheiden muss.
Für mich sind diese Details auch nicht so wichtig. Die grobe Richtung ist gut, mehr schafft das eigene Gehirn nicht. Oder man ist Spezialist und kümmert sich nur um wenige Gattungen. Das ist dann etwas anderes und das ist ganz wichtig bei speziellen Kartierungen im Gelände.

VG Wolfgang

Verfasst: 21 Jul 2014, 11:43
von quellfelder
Hallo,

ja Wolfgang, so wollen wir das halten.
Habe heute auch die zwei Bücher erhalten, vrmute aber, wie das immer so ist,
nicht immer aufgeführt ist, was ich eben suche. Aber Hauptsache die Richtung stimmt.

Hier noch ein Versuch, wenn auch die Qualität nicht zufriedenstellend ist.

Viele Grüße

quellfelder

Verfasst: 21 Jul 2014, 11:52
von Karola
Hallo,

das sieht nach einem Ohrwurm (Dermaptera) aus.

Viele Grüße
Karola

Verfasst: 21 Jul 2014, 12:23
von Cryptomeria
Egal, welches Insektenbuch. Alle sind unbefriedigend, weil sie nie alle Insekten auflisten können. Aber wie du sagst: Grobe Richtung, Gattung,Familie usw. herausfinden und dann das Internet zu Hilfe nehmen.

VG Wolfgang

Verfasst: 21 Jul 2014, 19:27
von quellfelder
Hallo,

mehr sollte dieses Thema auch nicht bezwecken, als all die Arten mal vorzustellen, die in irgendeiner Form den Holunder als Lebensraum nutzen.
Das so viel zusammenkommen würde, hätte ich auch nicht gedacht. Und ein Ende ist vorerst nicht abzusehen.

Vielen Dank, Karola, für den Ohrwurm; man benutzt das Wort und kennt ihn garnicht; jedenfalls ich bisher.

Heute mal wieder eine Spinne. Habe sie als solche erkannt, weil sie die Flucht über einen Faden ergriff. Kehrte dann aber bald wieder zurück.
Um sie nicht weiter zu verstimmen, bin ich nach den Fotos auch wieder abgezogen.

Viele Grüße

quellfelder

Verfasst: 21 Jul 2014, 21:34
von Cryptomeria
Sofort erkennbar an der Körperhaltung : eine Streckerspinne. Aber welche? Vielleicht Gemeine.. ?

VG Wolfgang

Verfasst: 21 Jul 2014, 21:42
von Karola
Die meisten Tetragnatha sind nicht leicht bis gar nicht auseinanderzuhalten, da dürfte es bei der Gattung bleiben.

Viele Grüße
Karola

Verfasst: 21 Jul 2014, 21:44
von Cryptomeria
Gut, dann begnügen wir uns damit.

VG Wolfgang

Verfasst: 22 Jul 2014, 01:24
von Andreas75
Bei mir saßen heute Abend die beiden jungen Holunder vor der Hühnerklappe voll mit dem halbstarken Hühnernachwuchs.
Leider ist mir auf die Schnelle kein Bild gelungen, sonst hätte ich das glatt mit hier herein gestellt :D...

Verfasst: 22 Jul 2014, 08:49
von Cryptomeria
Wenn sie dort gut saßen, machen sie das ( fast) jeden Abend wieder. Du hast also Zeit deinen Nachwuchs hier zu präsentieren.

VG wolfgang

Verfasst: 22 Jul 2014, 15:48
von quellfelder
Hallo,

vielleicht gelingt ein romantisches Foto recht bald!

Vielen Dank für die Antworten und deshalb noch eine Spinne.
Sie ergriff aber schnell die Flucht, sodaß ich nur diese beiden Bilder habe.

Viele Grüße

quellfelder

Verfasst: 22 Jul 2014, 19:59
von Cryptomeria
Da muss ich passen. Diese Spinnenunterseite kommt mir nicht bekannt vor, so dass ich nicht weiß, wo ich ansetzen kann.

VG Wolfgang

Verfasst: 22 Jul 2014, 20:22
von Hessekopp
Erinnert mich entfernt an Meta segmentata, aber man erkennt zuwenige Details und ich kann auch vollends ins Klo greifen.

Verfasst: 22 Jul 2014, 21:40
von Cryptomeria
Ja. ich denke, Gattung Meta ( Herbstspinnenverwandtschaft ) könnte passen.

VG wolfgang

Verfasst: 23 Jul 2014, 07:19
von Karola
Hallo,

die Herbstspinnen sind inzwischen in der Gattung Metellina, und ja, das würde passen.

Viele Grüße
Karola