Seltsames Gewächs an Nadelbaum ---> Pseudotsuga menziesii

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Seltsames Gewächs an Nadelbaum ---> Pseudotsuga menziesii

Beitrag von quellfelder » 11 Apr 2014, 16:46

Hallo,

heute auf dem Vilmnitzer Friedhof gefunden. An einem unteren gebrochen Ast hat sich so ein seltsames Gewächs gebildet. Was könnte das sein?

Meine zweite Frage betrifft den Baum. Ich würde schon gern wissen, was das für einer ist. Die Zweige waren nicht erreichbar. Deswegen nur ein Bild aus der Ferne geschossen. Die Borke unterschied sich von den den anderen Bäumen.

Viele Grüße

quellfelder
Dateianhänge
2014_0411SeelVilm0091.jpg
2014_0411SeelVilm0091.jpg (172.42 KiB) 1549 mal betrachtet
2014_0411SeelVilm0089.jpg
2014_0411SeelVilm0089.jpg (128.47 KiB) 1549 mal betrachtet
2014_0411SeelVilm0088.jpg
2014_0411SeelVilm0088.jpg (149.24 KiB) 1549 mal betrachtet
2014_0411SeelVilm0087.jpg
2014_0411SeelVilm0087.jpg (123.25 KiB) 1549 mal betrachtet
2014_0411SeelVilm0086.jpg
2014_0411SeelVilm0086.jpg (148.74 KiB) 1549 mal betrachtet
2014_0411SeelVilm0085.jpg
2014_0411SeelVilm0085.jpg (139.62 KiB) 1549 mal betrachtet

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram » 11 Apr 2014, 17:33

Hallo,
Das ist eine Douglasie mit einem Hexenbesen (Pilz).
Viele Grüße, Wolfram

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5446
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 11 Apr 2014, 18:25

wolfram hat geschrieben:Hallo,
Das ist eine Douglasie mit einem Hexenbesen (Pilz).
so sehe ich das auch...

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder » 11 Apr 2014, 18:25

Hallo,

herzlichen Dank für die Antwort. Von Hexenbesen hatte ich bisher nur gehört aber nie einen gesehen. Sieht auch schon ganz schön trocken aus.
Douglasien habe ich mehrere Exemplare vor der Nase und konnte sie im Forum immer gut bestimmen. Hier hat mich wohl die sehr viel ältere Rinde vom Ergebnis abgebracht.
Nochmals vielen Dank und

viele Grüße

quellfelder

Kiefernspezi
Beiträge: 8400
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 11 Apr 2014, 22:39

Die Rinde ist aber sehr typisch. Vielleicht recht hell. Aber dieses korkartige macht die Douglasie unverwechselbar unter den Nadelbäumen.

Viele Grüße

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder » 12 Apr 2014, 11:30

Hallo,

das kann man sich gut merken; obwohl ich mich meistens bei Douglasien an den Zapfen orientiert habe.

Viele Grüße

quellfelder

Kiefernspezi
Beiträge: 8400
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 13 Apr 2014, 13:09

Beides ist sehr markant. Am besten ist immer, möglichst viele Merkmale zu verwenden, da manchmal nicht alle zur Verfügung stehen.

Antworten