Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

ilex2021
Beiträge: 84
Registriert: 07 Dez 2020, 17:29

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von ilex2021 »

bee hat geschrieben:
15 Jan 2021, 14:13
Also immer schön kritisch bleiben :wink:
Immer wieder gerne. :)
Grüße aus der Natur
ilex

ilex2021
Beiträge: 84
Registriert: 07 Dez 2020, 17:29

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von ilex2021 »

Ansatzstelle bei T.v. schmal und zum Ansatz hin tendenziell dünn (immer bei einigermaßen großen Pilzen, nicht bei Babies),
T.o. weniger stark zoniert, eher beige bis braune Farben, keine glänzenden Linien und zum Ansatz hin eher dicker und breiter angewachsen.
Diesen Hinweis von bee habe ich nochmals fotografiert.
Für mich eine Bestätigung für trametes versicolor
trametes versicolor im Größenvergleich
trametes versicolor im Größenvergleich
20210115_152335.jpg (252.82 KiB) 224 mal betrachtet
trametes versicolor im Größenvergleich
trametes versicolor im Größenvergleich
20210115_152429.jpg (295.61 KiB) 224 mal betrachtet
Grüße aus der Natur
ilex

ilex2021
Beiträge: 84
Registriert: 07 Dez 2020, 17:29

Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor) wurde korrigiert

Beitrag von ilex2021 »

Hallo,
auf meinem Rundgang habe ich ein neues Pilz-Riff gefunden.
Jetzt habe ich mal versucht den Pilz zu bestimmen.
Die Wahrscheinlichkeit für eine Tramete ist schon mal sehr groß.
Davon gibt es ja einige, aber ich kann optisch schon mal was ausschließen.
Bin dann bei der Buckel-Tramete trametes gibbosa hängengeblieben, was ein Trugschluss war.
Gemäß Beschreibung passen ein paar Merkmale.
Die Röhrenschicht ist weißlich, die Poren sind länglich gestreckt, allerdings zu gering für die Art.
Die Oberfläche ist feinsamtig, oft ist sie durch Algenbewuchs grünlich gefärbt.
An der Anwachsstelle buckelartig verdickt, auch zu gering.
Ich glaube da bin ich auf der richtigen Spur von trametes gibbosa. Das war leider die falsche Spur.
Nach späterer Begutachtung handelt es sich hier allerdings um die Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
20210113_143454.jpg (363.86 KiB) 220 mal betrachtet
Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
20210113_143517.jpg (299.28 KiB) 220 mal betrachtet
Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
20210113_143718.jpg (266.07 KiB) 220 mal betrachtet
Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
20210115_161800.jpg (152.02 KiB) 220 mal betrachtet
Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)
20210115_162826.jpg (198.28 KiB) 220 mal betrachtet
Zuletzt geändert von ilex2021 am 17 Jan 2021, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus der Natur
ilex

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4630
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von bee »

Hallo Ilex,
also das "alte Riff" zeigt hübsche frisch "geschlüpfte" Schmetterlinge,
und das "neue Riff" zeigt alte "abgeflogene" Schmetterlinge :?

Ich weiß jetzt nicht so genau, wie da die App oder der weitere Bildvergleich auf Buckeltramete verweisen kann.
Trametes gibbosa ist im Prinzip ein rein weißer Pilz, der im Alter zwar von Algen grünlich sein kann, aber niemals so feine dunkle Linien entwickelt. Es ist auch ein deutlich dickerer, stabilerer Pilze mit deutlich (und überall) länglichen Poren.
Hier bei den alten Schmetterlingstrameten sieht man, wie die Poren (das gibt es oft bei Porlingen) im Alter aufschlitzen. Das wirkt dann nur länglich.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4630
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von bee »

Bei "rein-weiß" muss ich mich auch wieder ... ein wenig ... verbessern, die Zuwachskanten können schon mal eine dunklere Tönung haben.
Ich stelle mal was zusammen ...
Viele Grüße von bee

Yogibaer
Beiträge: 1123
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von Yogibaer »

Könnte man als Unterscheidungsmerkmal nicht die schwarz-graue Cortexschicht, (diese liegt zwischen der Huthaut und dem Fleisch), heranziehen? Das nächste Mal ein Messer mitnehmen und quer etwas abschneiden dann müsste diese Schicht bei den Schmetterlingstrameten zu sehen sein. Notfalls kann man die Schnittfläche zum besseren erkennen mit der Handy-Kamera vergrößern.
Gruß Yogi

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4630
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von bee »

Ja, könnte man.
Aber eigentlich kann man die beiden, wenn man beide Arten erst mal gesehen hat und in der Hand hatte, gar nicht mehr verwechseln.

EDIT: bei allen "lebenden Zweifelsfällen" orientiere ich mich zuerst an der Porenform, dann an der Farbe/Dicke, d.h. dem Gesamterscheinungsbild. Seltsamerweise habe ich in meiner Sammlung kein einziges richtiges Schnittbild der Art ... eben, weil es da im Schnitt nichts Besonderes zu sehen gibt. Nur helles Fleisch und helle Poren, keine Trennlinien irgendwo.
Zuletzt geändert von bee am 15 Jan 2021, 20:33, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4630
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von bee »

Inhaltsverzeichnis zum Thread


Vorsicht, Schwimmweste anziehen, jetzt kommt eine Bilderflut.

Bei mir entstehen die jungen Fruchtkörper im Sommer, so zwischen Juni und August. Das ist noch nicht einmal besonders witterunsabhängig, sondern auch in sehr trockenen Sommern zu beobachten.

Im Herbst bis Winter kann man dann schöne, ausgeprägte Exemplare sehen.
Im Märzen habe ich dann die sehr (!) grün bealgten alten Exemplare fotografiert.

Das "schrägste" Modell ist das letzte Bild (Trametes gibbosa-q), wo ein sehr dunkel gewordener Fruchtkörper (vermutlich aus dem Vorjahr, dunkelgrün-braun-schwärzlich) sich im Spätsommer wieder daran gemacht hat, frische Zuwachskanten zu entwickeln.

Daten siehe Bildtitel

Bei mir oft typisch so, aber auch Einzelexemplare an Schnittkanten oder ein paar verwachsen übereinander, alles ist möglich.
Trametes gibbosa_08-2019.jpg
Trametes gibbosa_08-2019.jpg (171.44 KiB) 212 mal betrachtet
Trametes gibbosa-a_07-2017.jpg
Trametes gibbosa-a_07-2017.jpg (79.78 KiB) 212 mal betrachtet
Trametes gibbosa-b_07-2019.jpg
Trametes gibbosa-b_07-2019.jpg (142.11 KiB) 212 mal betrachtet
winzig klein auf einem Ast
Trametes gibbosa-c_08-2014.jpg
Trametes gibbosa-c_08-2014.jpg (77.06 KiB) 212 mal betrachtet
Die etwas kräftiger gefärbten Kanten
Trametes gibbosa-d_06-2018.jpg
Trametes gibbosa-d_06-2018.jpg (97.17 KiB) 212 mal betrachtet
Trametes gibbosa-e_06-2018.jpg
Trametes gibbosa-e_06-2018.jpg (125.47 KiB) 212 mal betrachtet
Trametes gibbosa-f_09-2013.jpg
Trametes gibbosa-f_09-2013.jpg (125.56 KiB) 212 mal betrachtet
Trametes gibbosa-g_11-2013.jpg
Trametes gibbosa-g_11-2013.jpg (116.42 KiB) 212 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 15 Jan 2021, 21:05, insgesamt 3-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4630
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von bee »

Die hübschen gut ausgeformten Exemplare
Trametes gibbosa-h_11-2009.jpg
Trametes gibbosa-h_11-2009.jpg (94.33 KiB) 211 mal betrachtet
Trametes gibbosa-i_11-2009.jpg
Trametes gibbosa-i_11-2009.jpg (144.34 KiB) 211 mal betrachtet
Trametes gibbosa-j_11-2009.jpg
Trametes gibbosa-j_11-2009.jpg (104.95 KiB) 211 mal betrachtet
Trametes gibbosa-k_12-2012.jpg
Trametes gibbosa-k_12-2012.jpg (119.73 KiB) 211 mal betrachtet
Trametes gibbosa-l_01-2011.jpg
Trametes gibbosa-l_01-2011.jpg (93.77 KiB) 211 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4630
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von bee »

Die bemoosten im März und der wiederaufgelebte alte Fruchtkörper im September (Fortsetzung von weiter oben)
Trametes gibbosa-m_03-2015.jpg
Trametes gibbosa-m_03-2015.jpg (164.74 KiB) 211 mal betrachtet
Trametes gibbosa-n_03-2015.jpg
Trametes gibbosa-n_03-2015.jpg (152.35 KiB) 211 mal betrachtet
da ist noch ein Zunderschwamm mit auf dem Bild (unten)
Trametes gibbosa-o_03-2015.jpg
Trametes gibbosa-o_03-2015.jpg (146.86 KiB) 211 mal betrachtet
Trametes gibbosa-p_03-2017.jpg
Trametes gibbosa-p_03-2017.jpg (139.7 KiB) 211 mal betrachtet
Trametes gibbosa-q_09-2013.jpg
Trametes gibbosa-q_09-2013.jpg (128.94 KiB) 211 mal betrachtet


Inhaltsverzeichnis zum Thread
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
Naturfreund
Beiträge: 48
Registriert: 22 Dez 2020, 06:39
Wohnort: Leverkusen

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von Naturfreund »

Das ist hochspannend, danke Bee! Die ganze Entwicklung eines Pilzes, von dem man als Anfänger denkt, je nachdem, wann man an dieser Stelle guckt, dass es unterschiedliche Pilze sind! Es wäre toll, wenn in Bestimmungsbüchern auch so ein Verlauf zu sehen wäre. Aber das würde wohl den Rahmen sprengen oder man könnte vielleicht nur 50 Arten portraitieren...

Viele Grüße
Adelheid
Die Natur ist wie ein aufgeschlagenes Buch,
was jeder lesen sollte, so oft er kann.

ilex2021
Beiträge: 84
Registriert: 07 Dez 2020, 17:29

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von ilex2021 »

bee hat geschrieben:
15 Jan 2021, 19:27
Ich weiß jetzt nicht so genau, wie da die App oder der weitere Bildvergleich auf Buckeltramete verweisen kann.
Hallo bee, vielen Dank für deine Korrektur, wieder habe ich was dazugelernt.
Die App hat mir eigentlich nur Tramete ausgewiesen.
Alles andere habe ich aus Wikipedia.
Mein Fehler war, dass ich mir nicht alle Wikipedia Fotos angesehen habe.
Die sind angehängt und müssen extra geladen werden.
Ich habe mich zu sehr auf die Fotos im Netz konzentriert.
Dort gibt es viele Fotos, die mit meinen übereinstimmen.
Und Yogi hat dann noch den Hinweis mit dem Messer.
Den habe ich gleich mal umgesetzt, denn ich hatte ein Exemplar zuhause.
Dein Beitrag zur Buckel-Tramete ist sehr beeindruckend und lehrreich.
Trotz einiger Rückschläge ist mein Interesse immer noch sehr groß.
Schnittbild einer Schmetterlings-Tramete
Schnittbild einer Schmetterlings-Tramete
20210116_163701.jpg (118.45 KiB) 183 mal betrachtet
Grüße aus der Natur
ilex

ilex2021
Beiträge: 84
Registriert: 07 Dez 2020, 17:29

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von ilex2021 »

Hallo,
hier mein neuer Fund von heute, der Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum).
Also ein Schichtpilz ist es auf jeden Fall.
Welliger Rand, glatte Oberseite und strieglige Unterseite sprechen dafür.
Im Querschnitt soll eine dunkle Linie verlaufen, ist aber nicht so deutlich.
Die Vergleichsbilder bei Wikipedia passen jedenfalls.
Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum)
Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum)
20210116_140132.jpg (281.32 KiB) 180 mal betrachtet
Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum) mit welligem Rand
Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum) mit welligem Rand
20210116_151658.jpg (162.53 KiB) 180 mal betrachtet
Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum) mit der typischen Behaarung
Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum) mit der typischen Behaarung
20210116_151706.jpg (154.6 KiB) 180 mal betrachtet
Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum) im Schnitt mit der Trennlinie
Striegelige Schichtpilz (Stereum hirsutum) im Schnitt mit der Trennlinie
20210116_175543.jpg (164.05 KiB) 180 mal betrachtet
Grüße aus der Natur
ilex

Spinnich
Beiträge: 2806
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von Spinnich »

ilex2021 hat geschrieben:
16 Jan 2021, 17:00

Mein Fehler war, dass ich mir nicht alle Wikipedia Fotos angesehen habe.
Die sind angehängt und müssen extra geladen werden.
Ich habe mich zu sehr auf die Fotos im Netz konzentriert.
Dort gibt es viele Fotos, die mit meinen übereinstimmen.
Und Yogi hat dann noch den Hinweis mit dem Messer.
Den habe ich gleich mal umgesetzt, denn ich hatte ein Exemplar zuhause.
Dein Beitrag zur Buckel-Tramete ist sehr beeindruckend und lehrreich.
Trotz einiger Rückschläge ist mein Interesse immer noch sehr groß.
20210116_163701.jpg
So hilfreich Wikipedia und manche Übersichtseiten auch sein mögen, ich bin Fan von "123pilzsuche.de".
Verschiedene Altersstadien und Ansichten, direkte Hinweise und Links zu Verwechslungsarten, das kann ein Pilzbuch natürlich nicht so bieten.

Die dunkle Schicht kann übrigens bei der Schmetterlingstramete auch mal fehlen.

LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4630
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Identifizierung von Totholz (oder: Holz+Pilz)

Beitrag von bee »

Hallo,
und ich bin ein großer Fan der dänischen Seite https://svampe.databasen.org geworden (sehr modern gestaltet, muss man sich erst ein bisschen herein finden). (123 nutze ich natürlich auch ... es wird von vielen gestandenen Mykologen aber - wie bereits gesagt - kritisch gesehen, weil einige Fehler darin sind und teilweise die Fotos aus aller Welt zusammengesucht sind.)
Falls die o.g. Seite in Dänisch (DA) erscheint, kann man auf Englisch (EN) umstellen.
Man kann nach den Namen suchen und dann eine Galerie öffnen. Mein Problem war gerade, dass ich so nicht direkt auf die Art verlinken konnte.
Es geht aber - wie ich gerade feststellte, wenn ich den Namen über die Checkliste suche.
Es gibt jeweils eine gute Kurzbeschreibung und unendlich viele Fotos, die man noch mal einzeln anklicken und vergrößern kann.
Die Autoren von dem neuen zweibändigen Buch "Fungi of Temperate Europe" sind da auch maßgeblich beteiligt (die Fotos, die im Buch sind, findet man da auch alle online - sofern sie Pilze zeigen, die in DÄ. vorkommen.)

Zu Trametes gibbosa.
https://svampe.databasen.org/en/taxon/20977

Zu Trametes versicolor
https://svampe.databasen.org/en/taxon/20983

PS: Stereum hirsutum stimmt natürlich :)



Inhaltsverzeichnis zum Thread
Zuletzt geändert von bee am 26 Jan 2021, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Antworten