"Europäischer Baum des Jahres"

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5279
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

"Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von baumlaeufer » 11 Feb 2019, 23:06

Noch bis 28.02.2019 könnt Ihr noch abstimmen im Wettbewerb für den "Europäischen Baum des Jahres". Hier geht`s zum Link , einige Bäume haben schon mehr als 10.000 Stimmen für sich gesammelt. Sagenhafte und bizarr geformte Bäume sind dabei aus 15 Ländern.
Könnte mir mal jemand verraten, warum aus Deutschland kein Baum dabei ist ? Als wenn wir nicht genug hätten, Z. B die Linde in Reelkirchen. Kann man auch absteigen wie beim Europe Song Contest ?

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8325
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von LCV » 12 Feb 2019, 11:00

Hallo Wolfgang,

keine Ahnung, aber Du kannst ja mal bei dem Organisationsteam
fragen, wie das geht. Wir könnten ja über Baumkunde für 2020
eine Bewerbung starten, also erst mal eine interne Wahl im Forum
und dann offiziell. Könnte aber auch sein, dass die Konditionen
(und evtl. Kosten) für uns indiskutabel sind.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 517
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von Palme » 12 Feb 2019, 17:02

Habe abgestimmt.
:) Martin
:) Martin

Gata
Beiträge: 1247
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von Gata » 12 Feb 2019, 17:30

baumlaeufer hat geschrieben:
11 Feb 2019, 23:06

Könnte mir mal jemand verraten, warum aus Deutschland kein Baum dabei ist ? Als wenn wir nicht genug hätten, Z. B die Linde in Reelkirchen. Kann man auch absteigen wie beim Europe Song Contest ?

Baumlaeufer
Du kannst ja mal anfragen, warum kein deutscher Baum vertreten ist.


Phone: +420 515 903 111
e-mail: pship@nap.cz
Registration no.: 712 28 616 Office in Brussels
67 rue de Trèves, B - 1040 Bruxelles, Belgium
Mrs. Ana Canomanuel Ávila, EPA policy coordinator
Phone: +32 (0) 2 234 30 05
e-mail: ana.canomanuel@nap.cz

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5279
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von baumlaeufer » 12 Feb 2019, 20:05

Mir hat Buck oder wie der Chef der DDG im bürgerlichen Leben heißt Eike Jablonski geantwortet:

Die DDG hat dies einige Jahre mitgemacht (siehe Webseite der DDG). Aber die Prozedur ist zeitaufwendig, und letztlich gab es nicht genügend "manpower", um da weiterzumachen.

Ich frage mal nach, was für ein Aufwand dahinter steckt. Bestimmt wird es etwas ähnliches eine behördliche " Zulassung " sein. Mir würde es sogar nichts ausmachen, wenn er ( Buck ) direkt hier antwortet. Dann können alle mitlesen und mitentscheiden, ob wir das auf uns nehmen. Interesse habe ich persönlich schon , die Datenbank dazu haben wir auch und finanziell wird das vermutlich wohl keine Rolle spielen.

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

biloba
Beiträge: 1579
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von biloba » 23 Feb 2019, 10:10

Auch im Spiegel gibt es ein Presseecho, in dem eine deutsche Beteiligung vermisst wird.


Unvollständige Grüße!

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5279
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von baumlaeufer » 03 Mär 2019, 22:13

baumlaeufer hat geschrieben:
12 Feb 2019, 20:05
....

Ich frage mal nach, was für ein Aufwand dahinter steckt. Bestimmt wird es etwas ähnliches eine behördliche " Zulassung " sein. Mir würde es sogar nichts ausmachen, wenn er ( Buck ) direkt hier antwortet. Dann können alle mitlesen und mitentscheiden, ob wir das auf uns nehmen. Interesse habe ich persönlich schon , die Datenbank dazu haben wir auch und finanziell wird das vermutlich wohl keine Rolle spielen.

Baumlaeufer
Nach dem heutigen Telefonat mit Eike Jablonski alias Buck ist mir klar, wie die Wahl zu European tree of the Year läuft. Evtl muß ich noch mal mit der federführenden Stelle in Brüssel telefonieren , um den neuerlichen Modus zu erfahren. Denn die DDG hat nur zweimal daran teilgenommen, 2014 und 2017. Sowohl fehlende Manpower wie eine "Zersplitterung " in den verschiedenen Jahres-Baumprojekten ließ die DDG das Projekt nicht weiter verfolgen.

Das European tree of the Year Projekt mit einer nationalen Beteiligung steht auf drei wesentlichen Bausteienen

Als erstes wird der geeignete Baum öffentlich landesweit ausgesucht. Hier wäre unsere Plattform sehr geeignet. Auch schon Abstimmumgen hat es Wer ist die schönste im ganzen Land? gegeben. Der designierte Baumbetrag muß aber auch einen Bezug zur der Öffentlichkeit haben, wie z. B Schulprojekt ala Eichen-Sammeln wie bei der Femeeiche in Erle.

Dann kommt die öffentliche Beteiligung an der europaweiten Abstimmung. Hier müssen zwingend auch die Kandidaten der beteiligten europäischen Länder auf der Plattform- in Englisch - vorgestellt werden.

Als letzte kommt die " Abschlußveranstaltung " in Brüssel zuletzt mit der Präsenz der nationalen Gruppen in Persona einer vertretenden Delegation der Plattformen. Also personelle Präsenz in Brüssel zusammen mit den anderen Partnerländern.

Eines setzt das ganze allerdings voraus, ein Team sollte das ganze Projekt begleiten. Einer allein wird damit überfordert sein.

Bin schon neugierig , wie die Stimmungslage und die Bereitschaft dazu jetzt hier ist.

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8325
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von LCV » 03 Mär 2019, 23:53

Meine Meinung: Das ist den ganzen Aufwand nicht wert.

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5279
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von baumlaeufer » 04 Mär 2019, 22:50

Bestimmt gibt es noch weitere Stimmen dazu !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Cryptomeria
Beiträge: 8887
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von Cryptomeria » 05 Mär 2019, 11:04

Man wird hier mal warten müssen wer bereit wäre ein solches Expertenteam zu bilden.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8325
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von LCV » 05 Mär 2019, 11:24

Hallo Wolfgang,

ich sehe das ganz realistisch. Seit Jahren ist es z. B. nicht mehr möglich,
ein Offline-Treffen durchzuführen. Wenn ich eine Excursion anbiete
oder Betreuung, falls jemand mal hier in Südbaden die diversen Parks,
BoGas und Arboreten besuchen will, kommt keinerlei Reaktion. Das
bedeutet doch, dass niemand Zeit und/oder Geld aufwenden möchte.

Im Falle dieser Bewerbung wäre aber nicht nur ein größerer Arbeitsaufwand
notwendig, und das über einen längeren Zeitraum, sondern auch noch
Reisen. Zum einen müsste sich das Orga-Team zumindest mal beim
ausgewählten Baum treffen, aber am Ende auch noch nach Brüssel fahren.
Das ist natürlich mit nicht unerheblichen Kosten verbunden und die
Organisatoren müssten auch noch (gleichzeitig) Zeit haben, um solche
Reisen unternehmen zu können. Wer noch nicht in Rente ist, müsste
dafür sogar Urlaub opfern.

Da gibt es so viele Hindernisse, dass mAn das Unternehmen zum
Scheitern verurteilt ist. Es gibt viel zu viel Bürokratie und es ist auch
nicht einzusehen, weshalb X Delegationen extra nach Brüssel reisen
sollen.

Wir könnten ja, ganz intern für uns, einen Baum des Jahres wählen,
als Ergänzung zum Baumregister. Dafür brauchen wir keine bürokratischen
Vorschriften, könnten aber nach erfolgter Wahl PR-Mitteilungen an die
einschlägigen Zeitschriften und evtl an eine Presseagentur geben. Das
ginge fast ohne finanziellen Aufwand und jeder kann daheim am PC
mitwirken.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 517
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von Palme » 05 Mär 2019, 15:15

Guter Beitrag von Frank.
Bin auch dafür einen Baum des Jahres über das Forum zu wählen. Und vielleicht könnte bei diesem Baum ein Jahrestreffen stattfinden.
:D Martin
:) Martin

Spinnich
Beiträge: 1973
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von Spinnich » 05 Mär 2019, 22:48

Hallo Frank, ich stimme Dir zu.

Intern für uns, einen Baum des Jahres wählen,
ohne bürokratischen Vorschriften ist eine gute Idee.

Deine angebotenen Excursion reizen mich übrigens ungemein, aber aus verschiedenen Gründen ist zur Zeit für mich eine derartige Tour nicht realisierbar.
Vielleicht sieht es ja in paar Jahren anders aus, bleibt natürlich ab zu warten, ob Du dann immer noch so aktiv bist.

Jedenfalls erfreulich und ehrenwert, dass Du uns immer wieder solche Angebote unterbreitest.

LG Dieter/Spinnich
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8325
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von LCV » 06 Mär 2019, 15:30

Hallo Martin und Dieter,

danke für die Zustimmung. Damit auch wirklich ein Versuch gestartet werden kann,
schlage ich vor, dass wir einen Extra-Thread unter SONSTIGES starten, der dann von
einem Mod oben festgepinnt wird. Ich kann den Thread gern eröffnen, das Festpinnen
gehört nicht zu meinen Möglichkeiten. Das hat aber noch etwas Zeit, bis wir erst mal
die Modalitäten geklärt haben.

Hier in diesem Thread können wir Ideen zum Ablauf sammeln. Geeignete Bäume würden
dann später im anderen Thread vorgeschlagen.

Ich stelle mir folgende Kriterien vor:

- Standort in Deutschland

- der Baum sollte sich durch irgendetwas Besonderes von seinen Artgenossen unterscheiden
(z.B. historischer Hintergrund, ausgefallene Wuchsform, exponierter Standort usw., aber es
müssen nicht die Kriterien des Baumregisters erfüllt sein. Höhe, Dicke usw. kann, muss aber nicht).

- der Baum sollte öffentlich zugänglich sein und einigermaßen geschützt. Es wäre ja doof,
wenn wir einen Baum wählen und der gerade gefällt wurde. BoGa, Park, Arboretum ist da
schon etwas sicherer. Bei Bäumen auf Privatgelände sollte mit dem Grundstückseigentümer
vorher gesprochen werden.

Die Forumer schlagen hier Bäume vor, die mit Fotos und etwas Text vorgestellt werden.
Wenn wir eine Auswahl von etwa 15 - 20 interessanten Kandidaten haben, findet eine
Wahl statt. Es gibt da ein Tool, mit dem man Stimmen vergeben kann, aber ein Mehrfachvotum
unterbunden wird. Ich kenne mich damit nicht aus, es wird aber sicher einen Experten geben.

Die Wahl wird dann zeitlich begrenzt und am Ende der Sieger gekürt. Vielleicht gibt es dann
die Möglichkeit, "unseren" Baum des Jahres auf der Startseite zu zeigen. Man könnte dann
diesen Baum einschlägigen Magazinen, Online-Plattformen usw. vermitteln.

@ Martin: Ob dann auch ein Offline-Treffen machbar ist, hängt wohl vom Standort des
Siegers ab. Ein Baum an der Grenze zur Schweiz oder Dänemark würde für sehr viele ein
Ko-Kriterium sein, da die Anreise sehr weit wäre. Ist der Sieger im Großraum Frankfurt zu
Hause, dann stehen die Chancen wegen der zentraleren Lage besser. Aber wir sollten
erst einmal die Sache zum Laufen bringen.

***

Ich will hier natürlich keine Spielregeln festlegen, sondern nur mal zur Diskussion stellen.
Wer andere Ideen hat, hier ist der Ort dafür, diese zu posten.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 517
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: "Europäischer Baum des Jahres"

Beitrag von Palme » 06 Mär 2019, 16:49

Hallo Frank,
dein Vorschlag ist schon mal sehr gut und könnte eigentlich online leicht umgesetzt werden. Wie genau kann ich allerdings nicht sagen. Bin mehr der Anwender. Aber bei Facebook habe ich schon mehrfach ähnliche Umfragen gesehen. Wolfgang und Gabi haben doch auch schon begonnen die schönste Eiche zu finden. Und dann gibt es doch bald das 10jährige Bestehen. Bis dahin sollte es doch möglich sein den passenden Baum zu finden. Alternativ könnte man sich aber auch auf den offiziellen Baum des Jahres konzentrieren. Für 2019 ist es ja die Flatterulme. Wir vom Forum könnten uns dranhängen und unsere Flatterulme wählen. Bin mal gespannt wie es weitergeht?
:) Martin
:) Martin

Antworten