Deine Suche nach 'Ginkgo' ergab 78 Treffer im Baumregister

Baumname
Kurzbeschreibung
Land
Bundesland
Kreis
vor der Redoute, Kurfürstenalle
Deutschland
Nordrhein-Westfalen
Bonn (kreisfreie Stadt)
der Baum ist ab 2,20 m zweistämmig, der Hauptstamm wurde in einer Höhe von 5,50 m gekappt.
Deutschland
Nordrhein-Westfalen
Rhein-Sieg-Kreis
Ein gewaltiger Baum, weithin sichtbar.
Deutschland
Nordrhein-Westfalen
Duisburg (kreisfreie Stadt)
Tiefe Äste.
Deutschland
Bayern
Kitzingen
Erste Äste in 2,5 m Höhe, tief beastet. Äste teils ausladend.
Deutschland
Sachsen-Anhalt
Anhalt-Bitterfeld
dominiert die Fassade des Christoph-Scheiner-Gymnasiums an der Preysuingstr.1
Deutschland
Bayern
Ingolstadt (kreisfreie Stadt)
Solitär im Hof des Rittergutes, Stärkster Ginkgo in Deutschland.
Deutschland
Sachsen
Nordsachsen
vermutlich schönstes Exemplar in Hessen
Deutschland
Hessen
Rheingau-Taunus-Kreis
Schön gewachsenes, starkes, vermutlich männliches Exemplar.
Deutschland
Baden-Württemberg
Esslingen
dreitriebig, volle Krone, besonders starkes Exemplar.
Deutschland
Sachsen-Anhalt
Börde
im Schlosspark, vor der Kirche
Deutschland
Sachsen-Anhalt
Börde
Nationalerbe-Baum im Jahr 2019. Zweikernig, kurze, 1 m hohe Stammbasis. Zwei Hauptachsen, wovon die schwächere fast waagerecht ausgebildet ist. Große Schnittwunden am Stamm. Untypisch breiter, niedriger Habitus.
Deutschland
Sachsen
Meißen
am ehem. Von Arnim'schen Schloss
Deutschland
Sachsen-Anhalt
Wittenberg
Ein "lebendes Fossil" steht an der oberen Werderstraße in Müllheim.
Deutschland
Baden-Württemberg
Breisgau-Hochschwarzwald
Besonders gradwüchsiger Baum. Krone besonders zur Wiese hin schön ausgebildet.
Deutschland
Sachsen-Anhalt
Saalekreis
Mächtiger Solitär. Von einem kurzen, mehrstämmig erscheinenden Stamm streben zahlreiche Hauptachsen senkrecht empor, wie die Pfeiler einer Kirche.
Deutschland
Sachsen-Anhalt
Salzlandkreis
Mehrtriebiger, stark verzweigter Baum.
Deutschland
Sachsen-Anhalt
Mansfeld-Südharz
Baum ist bereits in 1m Höhe dreitriebig
Deutschland
Sachsen-Anhalt
Saalekreis
nach "Flora von Weimar" soll der Baum um 1820 auf Anregung von Goethe im Garten des Fürstenhauses gepflanzt worden sein.
Deutschland
Thüringen
Weimar (kreisfreie Stadt)
Gutwüchsiger Baum, Spitze ist abgebrochen und neu ausgetrieben.
Deutschland
Sachsen
Leipzig