Ginkgo am Kloster Frankenberg

Register-Nr.: 7638

Standort, Beschreibung und Links

Standort: Im Park des Altersheimes Kloster Frankenberg, nahe der Kirche

Die Äste sind nach unten gekrümmt und reichen fast bis auf den Boden. Der Stamm weist einen langen, breiten Riss auf, der durch einen Blitzeinschlag im Jahr 1985 entstanden ist. Der Ginkgo hat den Riß jedoch gut überwallt. Der Ginkgo wurde vermutlich in den 1860er Jahren von König Georg V. von Hannover der Familie Schwikkard geschenkt und stammt aus dem Berggarten in Hannover-Herrenhausen und wurde 1977 als Naturdenkmal ausgewiesen.

Link: https://www.outdooractive.com/de/poi/harz/ginkgo-an-der-frankenberger-kirche/11736489/

Link: https://www.youtube.com/watch?v=OWUzmCgha-Q

keine Fotos vorhanden

Zuletzt aktualisiert: 07.05.2021