Schwarzpappel in Börnicke

Register-Nr.: 4255

Standort, Beschreibung und Links

Standort: am nordwestlichen Dorfrand, ca. 100m nordöstl. der Straße nach Bernau, zwischen Grundstücksgrenze und Feldrand neben einem Graben

Mächtiger, zerklüfteter Stamm mit Maserknollen und Wülsten. An der Ostseite klafft nach Ausbruch eines starken Hauptastes eine riesige Wunde. Der Stammfuß des Ungetüms, das eigentlich nur von Weitem fotografierbar ist, ist mit Holunder und Ahorn zugewachsen. Ein Dickicht aus Wasserreisern und abgebrochenen Ästen macht das Messen zum Abenteuer. Die Börnicker Schwarzpappel dürfte – nachdem die anderen 9m-Riesen in Klein Nemerow, Klein Vielen, am Kloster Dobbertin und bei Buggenhagen nicht mehr existieren – die Stärkste deutschlandweit sein.

Link: http://www.monumentaltrees.com/de/fotos/15921/

Forum: http://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?t=14571&highlight=b%C3%B6rnicke

2015-05
© Copyright musicussi
2015-05
© Copyright musicussi
2015-05
© Copyright musicussi
2015-05
© Copyright musicussi
2015-05
© Copyright musicussi
Habitus August 2015
© Copyright Baumlaeufer
Totholz
© Copyright Baumlaeufer
Kronenblick
© Copyright Baumlaeufer

Zuletzt aktualisiert: 30.09.2015