Ungarische Eiche (Quercus frainetto)

Steckbrief - Ungarische Eiche

wissenschaftlicher NameQuercus frainetto

deutscher Name Ungarische Eiche
   
Familie Buchengewächse
(Fagaceae)
Gattung Quercus
Art frainetto
Herkunft einheimisch
   
Wuchshöhe [?] 4-10-30
Fruchtart Nussfrüchte
Wurzelsystem Tiefwurzler
Gartenwert [?] 1,3
Frosthärte [?] –20°C
Holzwert [?] 3,5
   
Geschlecht eingeschlechtlich
Häusigkeit einhäusig
Bestäubung Fremdbestäubung
Windbestäubung
   
Blattanordnung   wechselständig
Blattaufbau einfach
Blattrand gelappt
weitere Merkmale Lappen an der Spitze gezähnt
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D

Fotos / Bilder - Ungarische Eiche

Blatt von Quercus frainetto Ungarische Eiche

Blatt / Blattoberseite

Blattrückseite von Ungarische Eiche

Blatt / Blattunterseite

Herbstfärbung von Ungarische Eiche

Herbstfärbung

Borke von Ungarische Eiche

Borke

Blüten von Quercus frainetto

Blüten

Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Quercus frainetto

Habitus

Endknospe von Quercus frainetto

Endknospe

Zweig von Quercus frainetto

Zweig

Beschreibung - Ungarische Eiche

Mittel- und Süditalien, Balkan, nördlich bis Ungarn und Rumänien, Kleinasien.

Bis 30 m hoher, stattlicher Baum mit anfangs gleichmäßiger, eiförmig
bis rundlicher, geschlossener Krone, im Alter lockerer, sehr breit und etwas hängend.

nur als Baumsommergrün

Blätter 8-25 cm lang, verkehrt eiförmig, abgerundet, zur Basis hin verschmälert und geöhrt, beiderseits mit 6 bis 12 sehr gleichmäßig geformten, fast symmetrischen Lappen, letztere an der Spitze meist 3-lappig und gezähnt. 7-12 Nervenpaare, auf der Oberseite dunkelgrün, anfangs gelblich-weiß filzig, später meist kahl, unterseits graugrün und sternhaarig.

Junge Triebe graugrün bis olivgrün, nur anfangs behaart, Borke lange glatt bleibend, grau, im Alter mit dichtem Netzwerk aus tiefen Furchen.

Eicheln länglich-elliptisch, fast sitzend, 2-2,5 cm lang, bis zur Hälfte von einem außen dicht filzig-behaarten Becher umgeben, dessen Schuppen angedrückt.

Bevorzugt sonnigen Standort.
Insgesamt anspruchslos, auf durchlässigen, nahrhaften Oberboden, mäßig trocken bis frisch, sauer bis stark alkalisch, gedeiht aber auch auf trockenen Standorten, bevorzugt werden lehmige Substrate.
Frosthart, wärmeliebend, hitze- und trockenheitsverträglich, , stadtklimafest, hohes Ausschlagsvermögen.

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Ungarische Eiche: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Quercus frainetto Baum Details, 0195)