Mahé 103 ---> Noronhia emarginata

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 103 ---> Noronhia emarginata

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

dieser kleine Baum ist mir in einem Strandwald aufgefallen.

Auch vorher hatte ich schon mal so eine Pflanze gesehen in einem "renaturiertem Gebiet" nach Hotelbau, aber ohne Blüten und ohne Früchte konnte ich sie zumindest keinem auf den Seychellen einheimischen Gewächs zuordnen.

Keiner kannte den Baum, nicht die Anwohner, nicht die pflanzenkundige Großmutter, nicht der Bio-Lehrer, nicht der europäische Gartenbaufachmann - muss etwas "Importiertes" sein.

Tatsächlich ist der Baum nicht auf den Seychellen, aber in einem anderen Land der Region einheimisch, sogar endemisch. Er ist ein richtiger "Tausendsassa", verträgt Sonne und Schatten, diverse Böden, Salz, Luftverschmutzung etc. und wird deshalb in tropischen und subtropischen Regionen (auch in Städten) angepflanzt. Da macht er sich so gut, dass er auf Hawaii schon wieder invasiv ist.

Es ist erlaubt, von den sichtbaren Merkmalen auf die Familie zu schließen, die auch in Europa inkl. Deutschland vertreten ist.

Die Blätter sind gegenständig, der Blütenstand zusammengesetzt, die Blüten eigenartig "wachsig", die noch unreife Frucht (ca. 1,5 x 2 cm) wird noch dunkler und dunkelte auch gepflückt nach.

Wie heißt dieser Baum?
Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor Mittwoch.
Dateianhänge
x103g.jpg
x103g.jpg (21.34 KiB) 2784 mal betrachtet
x103f.jpg
x103f.jpg (18.38 KiB) 2784 mal betrachtet
x103e.jpg
x103e.jpg (16.82 KiB) 2784 mal betrachtet
x103d.jpg
x103d.jpg (18.4 KiB) 2784 mal betrachtet
x103c.jpg
x103c.jpg (25.08 KiB) 2784 mal betrachtet
x103b.jpg
x103b.jpg (33.49 KiB) 2784 mal betrachtet
x103a.jpg
x103a.jpg (70.02 KiB) 2784 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

das scheint sehr schwierig zu sein.
Ich hatte insofern eine "Vorahnung", weil ich Bilder des Baumes bei irgendeiner Suchaktion schon mal gesehen hatte und mich ganz vage an den Trivialnamen erinnerte.

Wie kommt man zur Familie?
Die komischen Blüten erstmal unbeachtet lassen...
welche in D und Europa vorkommende Gattung der gesuchten Familie hat gegenständige Blätter und ähnliche Früchte?
Eine andere bekannte Gattung aus dem Mittelmeerraum hat auch ähnliche Früchte (und gegenständige Blätter).
Die Früchte ähneln nicht Kirschen, nicht Pflaumen, sondern ... (auch essbar, aber nicht süß)

Die Art ist auf den "bekannten" Seiten gelistet, die Blüten sind eher selten abgebildet. Die Früchte wechseln die Farbe von grün nach gelb nach "dunkel", werden max. 2,5 cm im Durchmesser und sind auch essbar, wie ich gerade nachgelesen habe.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
Frank hat mit viel Forscherdrang und weil eine der o.g. "Vergleichsgattungen" einer seiner Lieblingsbäume ist ...., die richtige Familie, dann den richtigen Namen gefunden - und dann mit dem Namen auch die Blütenvergleichsbilder, ich gratuliere!!!

Den "Lieblingsbaum" kennen wir alle, wenn auch nicht zwingend aus eigener Anschauung (oder doch, frosthärtere Sorten manchmal auch in D in mediterran-anmutenden Anlagen oder als Kübelpflanze zu finden).
Das Haupt-Produkt des Lieblingsbaumes ist in jedem Mittelmeer-Anrainer-Haushalt zu finden, und auch in vielen deutschen Haushalten.

Der Trivialname dieses mediterranen Baumes ist auch ein Teil des Trivialnamens des gesuchten Baumes, der andere Teil bezieht sich auf das Herkunftsland im indischen Ozean.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Es ist keine Moraceae.

Bitte auch den Text im letzten Beitrag lesen, nicht nur Bilder schauen. Danach müsste es eigentlich relativ klar sein, um welche Familie es sich handelt.

Ein Mitlglied der Familie ist in D z.B. Heckenpflanze, blüht bei uns gerade, macht so ähnliche Früchte (natürlich kleiner, und nicht essbar).

Frank Lieblingsbaum nimmt z.B. in Südspanien große Flächen in Anspruch.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Ich gratuliere Wolf und Anke, und ein weiterer tapferer Rätsler ist auf dem richtigen Weg...

Für alle die immer noch an der Familie verzweifeln, Vergleichsfotos von einer Art gleichen (Teil)-Trivialnamens.

Familie bei Toptropicals oder Hear.org anschauen...
Dateianhänge
Reife Früchte der Vergleichsart_Eingelegt nach Hausmacherart_2006_Campina de Cordoba.jpg
Reife Früchte der Vergleichsart_Eingelegt nach Hausmacherart_2006_Campina de Cordoba.jpg (34.95 KiB) 2715 mal betrachtet
Unreife Früchte der Vergleichsart_Keine Kultursorte_07-2011_Sierra Norte de Sevilla.jpg
Unreife Früchte der Vergleichsart_Keine Kultursorte_07-2011_Sierra Norte de Sevilla.jpg (28.15 KiB) 2715 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Durian hat das Rätsel geknackt, ich gratuliere!

Die Pflanze stammt aus Madagskar, auch das kommt im Trivialnamen vor.

Der wissenschaftliche Gattungsname leitet sich von einem spanischen Botaniker ab. Die Schreibweise seines Namens ist je nach Quelle unterschiedlich, einen typisch spanischen Buchstaben hat man wahrscheinlich übertragen in eine andere Schreibweise.

Der Artname bezieht sich auf das "Ausgerandetsein" der Blätter.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

Stefan hat auch den richtigen Namen herausgefunden, ich gratuliere.

Vergleichsgattungen waren Olea europaea und Ligustrum spec., damit hätte man auf die Familie Oleaceae kommen sollen.

Trivialname ist Madagascar Olive, und die Pflanze heißt mit richtigem d.h. wissenschaftlichen Namen --- Tusch---

Noronhia emarginata.

http://en.wikipedia.org/wiki/Noronhia_emarginata
http://www.hear.org/starr/images/specie ... a&o=plants

Blüten gar nicht so häufig zu finden:
http://www.biologie.uni-hamburg.de/b-on ... or_ema.jpg
http://www.flickr.com/photos/globaleyes/2047288343/
http://www.fruitipedia.com/noronha%20-% ... ginata.htm
Viele Grüße von bee

Antworten