Mahé 102 ---> Cola sp. (Cola nitida oder Cola acuminata)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 102 ---> Cola sp. (Cola nitida oder Cola acuminata)

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

ein kleines Seychellen-Rätsel.

Dieser Baum (eigentlich waren es mehrere) steht neben den Bäumen von Mahé 70. Die Blätter waren mir auch schon mal aufgefallen, aber ohne Blüten und Früchte scheiterte die Bestimmung.

Jetzt mit Blüten und genauem Betrachten der Blattnervatur bin ich "dahinter" gekommen.
Der Baum ist nicht auf den Seychellen einheimisch, sondern in Afrika.
Er wurde in viele tropische Länder eingeführt, da er ein nutzbares Produkt herstellt.

Es gibt mehrere ähnliche Arten (2 davon bekannter, oft in einem Atemzug genannt), ich bin nicht sicher, um welche es sich hier handelt - und wie die sich genau unterscheiden.
Zu Art 1 habe ich einen Hinweise gefunden (aus dem botanischen Garten geflüchtet, im Wald stellenweise vorkommend) - aber ich finde Art 2 ähnlicher (Blattform).

Wer hat einen Lösungsvorschlag (bitte per PN).
Auflösung nicht vor Mittwoch.
Dateianhänge
x102d.jpg
x102d.jpg (29.49 KiB) 3851 mal betrachtet
x102c.jpg
x102c.jpg (33.33 KiB) 3851 mal betrachtet
x102b.jpg
x102b.jpg (35.57 KiB) 3851 mal betrachtet
x102a.jpg
x102a.jpg (32.74 KiB) 3851 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

Frank und Anke darf ich schon gratulieren, beide favorisieren die Art, die ich meine.

Anke hat Rückschlüsse aus der Blüte zur Familie bzw. Unterfamilie gezogen.
Woraus Frank seine Erkenntnis hat, weiß ich nicht genau - aber ein Tipp:
Blattnerven beachten (wie und wo entspringen die).

Vor kurzem habe ich hier Bilder zu einem Baum ergänzt, der zur gleichen Familie und Unterfamilie gehört. Er hat sehr ähnliche Blattnerven, nur die Blüten sind deutlich unscheinbarer.

Die gesuchte Gattung bzw. Art ist hier im Forum vor sehr langer Zeit schon mal angefragt worden. (Bild vorhanden)
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Wolf hat den Baum auch erkannt, ich gratuliere!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

von Wolf habe ich die Information erhalten (lt. Buch über afrikanische Arten), dass die beiden zur Diskussion stehenden Arten sehr ähnliche Blätter haben und nur über die reife Frucht zu unterscheiden sind.

Bisher gab es keine weiteren Lösungsansätze, deshalb noch ein paar Tipps.

Die Früchte werden (oder muss man sagen "wurden" ) benutzt in einem weltweit bekannten Produkt mit weitgehend unbekannter Rezeptur.

Vergleichsbilder der Blattnervatur mit einem in meiner Serie vorgestellten Baum, mit silbrigen Blattunterseiten (gleiche Familie).
Dateianhänge
x102f.jpg
x102f.jpg (28 KiB) 3818 mal betrachtet
x102e.jpg
x102e.jpg (30.1 KiB) 3818 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

der ultimative Tipp:

Extrakte der Frucht befinden (befanden) sich in einer brauner Brause.
Die Bezeichnung der Gattung kommt in verschiedenen Handelsnamen dieser Getränkeart vor.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Karola hat die richtigen Schlüsse gezogen, Gratulation!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Stefan hat das Rätsel gelöst, Gratulation!

Die Auflösung:
es handelt sich um Cola spec. (Cola nitida oder Cola acuminata), Familie Malvaceae, Unterfamilie Sterculioideae (bzw. Familie Sterculiaceae)

Beide Bäume werden im Web meist in einem Atemzug genannt und nicht deutlich differenziert.
Da hier die Blätter deutlich zugespitzt sind, tendiere ich zu Cola acuminata.
Aber es existieren auch Bilder von Cola nitida mit (eventuell etwas weniger) zugespitzten Blättern.

Wolf hatte mit einen Auzug aus seinem Afrika-Buch (Photoguide for the Forest trees of Ghana) geschickt, Zitat:
"Cola nitida: medium size to 25m;
leaves simple, alternate, entire, petiole to several cm, swollen towards tip; leaf apex acuminate; margin recurved; two slight basal nerves; veins below paler than lamina; pointed conical buds in leaf axis.
fruit: Shiny, smooth to touch but knobbly....
Cola verticillaris a 30m upland Evergreen forest tree has whorls of leafs very similar to C. nitida and similar but smooth fruit.
Cola acuminata, the Kola tree from Nigeria eastwards is sometimes planted (in Ghana). It has very similar leaves but smooth not knobbly fruits.
Other Cola sp. have different or hairier leaves or are shrubs."

Demnach sind Cola nitida und Cola acuminata nur an der Frucht eindeutig zu unterscheiden.

In einem Dokument fand ich den Hinweis auf Cola nitida im Botanischen Garten von Victoria, von dort aus verwildert. Demnach müsste es Cola nitida sein.

http://www.photomazza.com/?Orto-botanic ... a-storia-e
http://www.photomazza.com/?Cola-nitida

http://toptropicals.com/catalog/uid/Cola_acuminata.htm
http://waynesword.palomar.edu/ecoph15.htm (dort weiter unten Bilder von Blättern von C. acuminata)

http://de.wikipedia.org/wiki/Kolab%C3%A4ume
Viele Grüße von bee

Antworten