Mahé 101 ---> Lumnitzera racemosa

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 101 ---> Lumnitzera racemosa

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

hiermit leite ich keine neue große Serie ein, aber ich habe vor - so hin und wieder - ein Rätsel zum Thema Mahé (Seychellen) einzustellen.

Diesmal habe ich auch den letzten der Mohika... - pardon Mangrovenbäume gefunden, der auf den Seychellen einheimisch ist.

Nicht in dem großen Mangrovengebiet, sondern ganz einfach in der Nähe einer Bachmündung "mitten im Dorf". Es gibt nämlich überall auch kleinere Mangrovengebiete, man findet dort nur nicht alle Arten und diese Gebiete im Siedlungsraum sind auch nicht besonders geschützt.

Dieser Baum ist relativ klein, hat kleine wechselständige abgerundete Blätter und einen verzweigten Blütenstand mit kleinen weißen fünfzähligen Blüten. Auch die Früchte (die leicht abgeflachten grünlichen Erscheinungen) konnte ich erahnen.

Bilder leider nur mit max. Zoom, deshalb nicht so toll, aber das Wesentliche kann man erkennen.

Wie heißt dieser Baum, der zu einer anderen Familie gehört als die bisher von mir vorgestellten Mangrovenarten?
Die Pflanze ist im Raum des Indischen Ozeans und West-Pazifik inkl. Australien einheimisch.

Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor Mittwoch.
Dateianhänge
x101c.jpg
x101c.jpg (35.03 KiB) 2831 mal betrachtet
x101b.jpg
x101b.jpg (46.11 KiB) 2831 mal betrachtet
x101a.jpg
x101a.jpg (81.03 KiB) 2831 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
es ist nicht Aegiceras corniculatum.
Diese Art kommt auf den Seychellen nicht vor (erst ab Indien ostwärts).

Die Früchte sind hier nicht (und werden auch nicht) hörnchenförmig.

Der wissenschaftliche Artname bezieht sich eher auf den Blütenstand.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Frank hat die Lösung, Gratulation!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Durian hat auch den richtigen Namen herausgefunden, Gratulation!

Die Pflanze gehört zur gleichen Familie wie ein sehr bekannter (schon mehrfach im Forum - auch von mir - vorgestellter) (Strand)baum.

Im Wiki-Artikel zum Thema Mangroven ist auch der gesuchte Baum gelistet.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Wolf hat die Mangrove auch entschlüsselt, ich gratuliere!

Bei manchen anderen Mangroven hatte ich ja noch Bilder ergänzt und als Vergleichslinks die entsprechenden Seiten von botany.cz angegeben.

Abgesehen von den Fotos sind sie auch sonst hilfreich (ganz ohne Tschechisch-Deutsch-Übersetzung), denn die anderen Mangroven sind meist verlinkt.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

die Auflösung hier lautet: Lumnitzera racemosa, Familie Combretaceae.

http://botany.cz/cs/lumnitzera-racemosa/
http://en.wikipedia.org/wiki/Lumnitzera
http://www.mangrovewatch.org.au/index.p ... mid=300170

Trivialname auf den Seychellen (verbessert) : Mangliye pti fey (Manglier petits feuilles),
engl. Trivialname: Black Mangrove

Benannt ist die Pflanze nach dem dt. Botaniker Stephan Lumnitzer.
Viele Grüße von bee

Antworten