Mahé, Araceae 09 ---> Alocasia macrorrhizos (syn. A. macrorrhiza) [kein Gehölz]

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé, Araceae 09 ---> Alocasia macrorrhizos (syn. A. macrorrhiza) [kein Gehölz]

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

Araceae 09 ist A08 recht ähnlich, wächst auch als Staude, ist meistens aber sehr viel größer, geradezu riesig.
Auch diese Pflanze stammt aus dem tropischen Asien, die Knolle ist auch essbar.
Die Pflanze wird seltener angebaut, da die Ernte beschwerlich ist (reizende Oxalsäureverbindungen nicht nur in der Knolle - wie bei 08 nur gegart genießbar -, sondern diese Verbindungen und noch andere irritierende Inhaltsstoffe sind verstärkt auch in den Blättern vorhanden.)
Diese Pflanze heißt A.m.

(kein PN-Rätsel)
Dateianhänge
A09b.jpg
A09b.jpg (32.49 KiB) 4085 mal betrachtet
A09a.jpg
A09a.jpg (61.07 KiB) 4085 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6064
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo bee,
das dürfte eine Alocasia sein, und nach Deinem Hinweis dann wohl Alocasia macrorrhiza, das Elefantenohr.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
irgendwie hatte ich etwas hier abgeschickt - nicht angekommen?

Morgen ist auch noch ein Tag!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

das wollte ich gestern schreiben und habe versehentlich wohl den Tab in der Vorschauansicht vor dem Abschicken geschlossen...

Hier handelt es sich um Alocasia macrorrhizos (Syn. Alocasia macrorrhiza), Riesentaro.

http://de.wikipedia.org/wiki/Riesenbl%C ... Pfeilblatt

Trivialname auf den Seychellen auch Songe (Sonz).

Von den Blättern von Colocasia und Alocasia perlen Regentropfen besonders gut ab (Lotus-Effekt). Dies hat wieder Eingang gefunden in eine typische kreolische Redewendung:
„I passe parey delo lo fey sonz.“ - Das geht vorüber wie das Wasser auf den Blättern von Songe.
Interpretation: Widrige Umstände sich nicht so zu Herzen nehmen, sondern einfach abperlen lassen, das ist die Devise.

Zu der Unterscheidung von Alocasia und Colocasia – damit hatte ich mich auch noch nicht im Einzelnen beschäftigt – habe ich hier etwas gefunden. Die Quellen, woher das stammt, werden allerdings nicht angegeben, so dass ich nichts nachprüfen kann, aber das mit der Blattneigung und Ansatzstelle stimmt jedenfalls.

http://www.differencebetween.net/miscel ... colocasia/

Demnach:
Abgesehen von Blütenmerkmalen (die ich in der dortigen Beschreibung nicht wirklich verstehe) gibt es Unterschiede
-in der Blattausrichtung: Alocasia mehr horizontal, Spitze nach oben - Colocasia eher vertikal, Spitze nach unten
-in der Blattoberfläche: Alocasia hochglänzend - Colocasia eher stumpf
-im Ansatzpunkt des Stieles am Blatt: Alocasia fast am Blattrand - Colocasia etwas nach innen verlegt
-in der Form der Pflanzenknolle: Alocasia länglich/dünner - Colocasia angeschwollen/ dicker
-im bevorzugten Vegetationsgebiet: Alocasia trocken, schattig - Colocasia feucht, sonnig
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2766
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Mahé, Araceae 09

Beitrag von Spinnich »

Hallo Bee

danke für den Vergleich der Gattungen Alocasia und Colocasia.

Ich hatte zu diesem "Elefantenohr" schon unter Araceae 08 geantwortet: (gigantisches) Elefantenohr C. g. und damit Colocasia gigantea gemeint, wobei ich jetzt nachgelesen habe, daß diese Art ausgegliedert wurde und in die nähere Verwandschaft der Alocasia und Xanthosoma gehört.
Beim googeln nach Synonymen findet sich dann Colocasia indica und dazu als Synonym Alocasia macrorrhizos (L.) G. Don., zudem dann die Anzahl der Synonyme absolut unüberschaubar wird.

Gruß Spinnich :roll:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Spinnich,

ja die Synonyme können nerven. Ich schaue in mein Buch (1985), habe möglicherweise eine Internetquelle (1995 oder 2005), egal ... man denkt, man wüsste wie die Pflanze heißt - und dann heißt sie doch ein bisschen anders (z.Zt) und in 10 Jahren vielleicht wieder anders.
Das sind wohl die Ergebnisse der pflanzengenetischen Untersuchungen.

Da ich mit meiner Digi-Flora erst 2008 angefangen habe, versuche ich mich möglichst nach den neuesten Einordnungen zu richten (AGP II oder III - das, was dann meisten auch unter Wiki steht) und vergleiche das mit GRIN
http://www.ars-grin.gov/cgi-bin/npgs/ht ... anguage=de
und "The Plant List".
http://www.theplantlist.org/

Diverse wissenschaftliche Autoren sind da aber oft etwas konservativer und übernehmen neue Einordnungen oder Bezeichnungen erst nach Jahren.
Deshalb ist es nie verkehrt, auch einen weitverbreiteten (bis vor kurzem "richtigen" ) Namen oder eine frühere Familieneinordnung zu nennen.

Zu Alocasia macrorrhizos:
http://www.theplantlist.org/tpl/record/kew-6775
Viele Grüße von bee

Antworten