Mahé 91 ---> Manilkara zapota

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 91 ---> Manilkara zapota

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

heute gibt es hier zwei Bäume mit essbaren Früchten.

Nr. 91 ist im Forum auch schon behandelt worden, allerdings fehlten noch Blütenbilder. Die Blüten stehen einzeln, kurz gestielt und sind bei dieser Art glockenförmig.

Der Baum stammt aus dem tropischen Amerika, wird jedoch auch in anderen tropischen Ländern angepflanzt.

Wie heißt dieser Baum?
Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor dem Wochenende, viel Spaß!
Dateianhänge
x91c.jpg
x91c.jpg (28.65 KiB) 2155 mal betrachtet
x91b.jpg
x91b.jpg (24.9 KiB) 2155 mal betrachtet
x91a.jpg
x91a.jpg (47.62 KiB) 2155 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

es ist keine Pouteria.
Die Früchte werden ungefähr eigroß und bleiben so dunkel-bräunlich.

Der Baum ist mit Früchten und Blättern schon im Forum vorhanden.
Von der gefragten Art gibt es auch Blütenvergleichsbilder im Web.

Ursprünglich wurde der Baum nicht nur wegen seine Früchte angebaut, sondern man nutzte ein weiteres Produkt. Heute werden für diesen Verwendungszweck meist künstliche Stoffe eingesetzt.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

Frank hat die richtige Art herausgefunden, Gratulation.

Von diesem Baum wurde (und wird) auch die Rinde angeritzt und ein Saft abgezapft!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

letzter Tipp:
Familie S., Gattung M.

Wenn man Pech hat, bleibt einem etwas, was aus dem Baumsaft hergestellt wird, zwischen den Zähnen hängen :) .
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Karola hat die richtige Antwort gesendet, Gratulation!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

die richtige Antwort hier lautet:

Manilkara zapota, Familie Sapotaceae.

Hier schon mal vorgekommen:
viewtopic.php?t=8420&highlight=manilkara
viewtopic.php?t=4768&highlight=manilkara

Die Fruchtform kann wohl zwischen rundlich bis oval variieren.
Außer der Frucht (habe ich nicht probiert, war unreif, und in fremdem Garten, wo ich niemanden ansprechen konnte) wird auch der Baumsaft genutzt (Chicle - Naturgummi - (Natur)-Kaugummi)

http://de.wikipedia.org/wiki/Breiapfelbaum

Hier zum Vergleich ein Blütenbilder:
http://chalk.richmond.edu/flora-kaxil-k ... apota.html
http://www.pbase.com/jamato8/image/133128007
Viele Grüße von bee

Antworten