Mahé 84 ---> Hevea brasiliensis

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 84 ---> Hevea brasiliensis

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

Nr. 84 und Nr. 85 mögen für den einen oder anderen enttäuschend sein – nur Blätter!

Nr. 86 gibt’s dann sozusagen als Entschädigung dazu!

Nr. 84 wurde hier im Forum schon mal sehr gut dokumentiert.
In meinem Buch war auch die Rede von diesem Baum: „The small trees that can be seen around ... are ... introduced at the beginning of the century (20. J. war gemeint) and now very invasive.“

Und ich habe den Baum noch nie bewusst wahrgenommen. Aber wenn man genau hinschaut - tatsächlich, fast überall z.B. an feuchten Bachläufen sieht man diese Jungpflanzen.

Ältere Bäume, Blüten, Früchte konnte ich allerdings nicht entdecken.
Die langgestielten dreiteiligen Blätter (Blättchen auch jeweils gestielt) sind sehr typisch. Wenn die Blätter sehr jung sind, dann hängen sie gerade herunter.
Der Baum führt Milchsaft.

Der Baum ist eine Nutzpflanze aus Südamerika, die häufig in großen Plantagen angepflanzt wird. Den gewerblichen Anbau hat man auf den Seychellen nicht weiter betrieben.

Wie heißt dieser Baum?
Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor dem Wochenende, viel Spaß!
Dateianhänge
x84b.jpg
x84b.jpg (47.7 KiB) 3175 mal betrachtet
x84a.jpg
x84a.jpg (46.46 KiB) 3175 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 05 Jan 2012, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hier haben schon Wolfram, Karola, Anke und Frank den Baum erkannt, toll!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Ich gratuliere Spinnich!

Und die Bäume sind natürlich nur im jugendlichen Alter "small trees", wie ich aus meinem Buch zitiert hatte.

Noch ein Hinweis: der Milchsaft ist das, was den Baum zur Nutzpflanze macht.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Stefan und Stephan (Campoverde) haben auch den Baum erkannt, Gratulation.

Letzter Tipp vor der Auflösung: Familie Euphorbiaceae.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

die Auflösung: Hevea brasiliensis, Familie Euphorbiaceae

http://de.wikipedia.org/wiki/Kautschukbaum

Vergleichsbild :
Jungpflanze
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo und frohe Ostern,

ich bin gerade dabei, einige Bilder zu sortieren und bereits hier von mir vorgestellte Arten zu ergänzen.
Dabei erinnert mich der Same von Hevea doch sehr an ein Osterei!

Also es stimmt natürlich nicht, dass es auf den Seychellen nur "kleine" Hevea-Bäume gibt, diese fallen nur öfter auf, weil man die typischen Blätter erkennt.

Hier bin ich auf die Fruchtsegmente getreten, alle Früchte schon reif, heruntergefallen, die (meist) Dreiteilung nicht mehr erkennbar, nur diese geöffneten Segmente und lose Samen.

Das Segment erinnert mich an einen sehr "martialischen" Helm.
Die ganze Konstruktion habe ich mir größer vorgestellt.
Vergleichsgröße: die Einzelteile wurden auf einer Untertasse fotografiert, die Rundung ist die Aussparung für die Tasse.

Hier gab es schonmal Frucht- und Samenbilder:
viewtopic.php?t=4353&highlight=hevea
Dateianhänge
Hevea brasiliensis1c_Same.jpg
Hevea brasiliensis1c_Same.jpg (30.45 KiB) 3035 mal betrachtet
Hevea brasiliensis1b_Geöffnete Teil-Frucht.jpg
Hevea brasiliensis1b_Geöffnete Teil-Frucht.jpg (29.18 KiB) 3035 mal betrachtet
Hevea brasiliensis1a_Geöffnete Teil-Frucht.jpg
Hevea brasiliensis1a_Geöffnete Teil-Frucht.jpg (30.27 KiB) 3035 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Beitrag von Durian »

Sehr schöne Bilder & interessant, Danke. Die Gärten in England (Kew) und Ceylon spielten bei der Verbreitung eine große Rolle

Antworten