Mahé 78 ---> Syzygium cumini

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 78 ---> Syzygium cumini

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

wer Nr. 76 und 77 verfolgt hat, könnte diese Rätsel (78 und 79) geradezu leicht finden...
Nr. 76 und 77 löse ich aus „gegebenem Anlass“ gemeinsam mit 78 und 79 auf.

Nr. 78 war mir auch bisher unbekannt, im Forum wurde er noch nicht vorgestellt (aber Wolf-Achim hatte eine ähnlich Art im südlichen Afrika).
Ohne Blüten und Früchte ist der Baum recht unauffällig. Die Blätter sind gegenständig, mittelgroß und länglich, und die Früchte sind so groß wie Kirschen aber länglich.
Sie haben (meist, heißt es) einen Kern und so eine „Vertiefung“ an einem Ende, wo man Reste der Kelchblätter sieht. Im reifen Zustand sind sie sehr dunkel, fast schwarz. Geschmack süß-säuerlich (eher sauer), ziemlich adstringierend.

Ich fragte nach dem Namen, der Trivialname sagte mir erstmal nichts.
Ich fragte, ob die Blüten „puschelig“ aussehen, mit so vielen langen „Fäden“.
Ja, so sehen sie aus.
Ich fragte, ob der Baum nahe verwandt sei mit ... (Nr. 76) und das wurde von 2 Personen verneint. Aber die müssen ja nicht recht haben !!!!

Der Baum stammt mal wieder aus dem tropischen Asien, auch aus Australien (aber nicht nur daher), überhaupt ist der Ursprungsbereich etwas fraglich.
Diverse Baumteile werden medizinisch genutzt.

Wie heißt dieser Baum?
Lösungsvorschläge bitte per PN.
Auflösung nicht vor Mittwoch.
Viel Spaß!

Übrigens haben 3 Samen bei mir prächtig gekeimt. Aus allen Samen kamen 2-3 Keimlinge, ohne dass man vorher eindeutige Keimblätter gesehen hätte. Alle Keimlinge entwickelten sich weiter, allerdings unterschiedlich stark.
Doppel-Keimung, Double germination...??
Hat jemand dazu Informationen? Ich finde nicht viel zu diesem Thema.
Dateianhänge
x78f.jpg
x78f.jpg (25.44 KiB) 4931 mal betrachtet
x78e.jpg
x78e.jpg (17.76 KiB) 4931 mal betrachtet
x78d.jpg
x78d.jpg (18.8 KiB) 4931 mal betrachtet
x78c.jpg
x78c.jpg (43.32 KiB) 4931 mal betrachtet
x78b.jpg
x78b.jpg (18.21 KiB) 4931 mal betrachtet
x78a.jpg
x78a.jpg (38.72 KiB) 4931 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,
Frank, Anke und Karola haben schon den richtigen Namen herausgefunden, Gratulation!

Anke hat damit eigene Erfahrungen, die Früchte färben schrecklich - also Vorsicht, wenn man sie jemals einsteckt.

Für solche "Sammelsurien" habe ich immer eine Plastiktüte dabei ... bin auch schon aus Erfahrung klug geworden!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hier habe ich zu der "Mehrfach-Keimung" noch etwas anzumerken.

Gestern hatte ich auf die Schnelle nicht viel gefunden, wahrscheinlich hatte ich nicht die richtigen Suchbegriffe.

Heute habe ich erstmal dicke Bücher gewälzt und mir nochmal die "Basics" zu Befruchtung, Zygote, Mitose, Meiose, Embryonalentwicklung, Zelldifferenzierung etc. angeschaut.

Will ich nicht wiedergeben, geht nämlich nicht in wenigen, verständlichen Worten, die Gefahr, "grobe Fehler" einzubauen, ist auch relativ groß.
Kann ja jeder unter den Stichworten auch im Internet nachlesen.

Aber im Botaniklehrbuch nichts zu "Zwillingen"...

Aber u.a. diese Info :
man sieht nicht bei jeder Keimung Keimblätter, es gibt epigäische und hypogäische Keimung. Bei der hypogäischen sind die Keimbl. fleischige Speicherorgane und verbleiben im Samenmantel.

Schon im Samen ist der Pflanzen-Embryo vollständig angelegt, mit Wurzelansatz, Keimblättern und späterer Spross-Spitze.

Also denke ich mir:
wenn aus einem Samen mehrere Keimlinge enststehen, dann müssen da auch mehrere Embryonen gewesen sein oder eine spätere Abspaltung stattgefunden haben.

Mit den Suchbegriffen habe ich eine interessante Seite gefunden, die den Vorgang erläutert:

http://www.pflanzenforschung.de/wissena ... /vererbung

Zitat.
"Eineiige Zwillinge entstehen, wenn sich die befruchtete Eizelle so teilt, dass zwei Embryonalanlagen entstehen. Die entstehenden Embryonen besitzen dann denselben Genotyp. Bei Pflanzen gibt es ein ähnliches Phänomen, die sogenannte Polyembryonie. Hier entwickeln sich mehrere genetisch nicht identische Embryonen aus mehreren Zygoten (polyzygotische Polyembryonie), von denen im Schnitt der kräftigste Embryo überlebt. Dieser teilt sich oftmals wiederum in zwei genetisch identische Embryonen (monozygotische Polyembryonie), von denen sich ebenfalls nur der kräftigste durchsetzt. Diese 'archaische' Form der Embryonalentwicklung tritt vor allem bei den evolutionsgeschichtlich älteren Gymnospermen (u. a. Nadelhölzer) auf. Eine abgewandelte Form der Polyembryonie gibt es bei einigen Angiospermen, z. B bei den Citruspflanzen, wobei sich neben dem normal befruchteten Embryo weitere Embryonen aus somatischen Zellen (Zellen, die keine Keimzelle sind) entwickeln (Nucellarembryonen). Diese haben das Genom der Mutterpflanze, sind also genetisch mit ihr identisch, während der zygotische Embryo einen anderen Genotyp besitzt. "


Und damit fröhliche Weihnachten!



EDIT April 2014:
Möglicherweise entstehen die mehrfachen Embryonen bei Syzygium nicht aus somatischen Zellen, sondern doch (jeweils) durch Befruchtung, da die Fruchtknoten sehr viele Samenanlagen enthalten bei den Myrtengewächsen:
Meist zwei bis fünf, selten bis zu 16 Fruchtblätter sind zu einem synkarpen, mittel- bis unterständigen, selten fast oberständigen, meist zwei- bis fünf- (ein- bis 16-)kammerigen Fruchtknoten verwachsen. Einkammerigen Fruchtknoten können 30 bis 150 Samenanlagen enthalten, ansonsten enthält jede Fruchtknotenkammer 2 bis 50 Samenanlagen; sie sind hemianatrop bis anatrop und meist bitegmisch und crassinucellat.... Über häufige Polyembryonie wurde berichtet
aus:
http://de.wikipedia.org/wiki/Myrtengew%C3%A4chse
Zuletzt geändert von bee am 20 Apr 2014, 19:26, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
so einfach scheint es hier doch nicht zu sein .... es ist wirklich die gleiche Gattung wie 76, keine (mit akzeptiertem Namen) Eugenia (obwohl es ein Synonym dieses Namens gibt), keine Waterhausea (obwohl die nahe verwandt ist) und kein Vitex (da gibt es wohl eine Art mit so dunklen, färbenden Früchten.)

Von der großen - bereits bekannten - Gattung, ist es wiederum eine der bekannteren Arten. Die Größe (obwohl mich eher an Kirsche erinnernd) verleitet zu Trivalnamen mit ... Plum (u.a. es gibt sehr viele Namen, in allen möglichen Sprachen.)
Ein fehlleitender Trivialname ist auch "Blackberry".
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
Wolf und Spinnich haben die richtige Art, ich gratuliere!

Übrigens antworte ich auf alle Lösungsvorschlags-PN wiederum mit einer PN. Diese bitte auch hin- und wieder abrufen - da tummeln sich noch so einige ältere Nachrichten ungelesen in meinem Postausgang!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
ich gratuliere Durian zu richtigen Lösung!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

Nr. 78 ist auch ein Syzygium und zwar

Syzygium cumini (Synonym Syzygium jambolanum), Familie Myrtaceae,
auf den Seychellen „Jamblon“ genannt.

http://www.theplantlist.org/tpl/record/kew-199476

http://de.wikipedia.org/wiki/Jambulbaum
http://en.wikipedia.org/wiki/Jambul

Genaue Beschreibung hier (Syzygium cumini):
http://www.efloras.org/florataxon.aspx? ... =200014832

In dem deutschen allg. Wiki-Artikel zu Syzygium steht „einige Arten können polyembryonische Samen ausbilden.“
Das ist das, was ich bei meinen „Jamblon-Samen“ beobachten konnte.

Der Begriff „Polyembryonie“ ist hier nochmal erläutert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Polyembryonie
Im Botanik-Lehrbuch steht das natürlich auch, wenn man den Begriff kennt, findet man einen halben Satz dazu.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
Ende Juli habe ich auch mal wieder meine Tropenpflänzchen dokumentiert, die Fotos ergänze ich mal.

Syzygium cumini:
mehrere Samen waren 2011 polyembryonal gekeimt, d.h. aus jedem Samen kamen 2-3 Triebe.
Ich habe alle in einem Topf belassen (habe nicht unendlich viel Platz...)
Die jeweils kleinsten Triebe sind eingegangen, die anderen entwickelten sich 2 x mini, 2 x mittel, 2 x groß, wobei von den beiden großen jetzt einer der "Vorreiter" ist.

Die größte Pflanze ist jetzt 80 cm hoch, die größte Blattlänge ist ca. 14 cm.
Die Blattstellung ist kreuz-gegenständig, sieht hier aber zweizeilig aus.
Der Stamm macht jeweils eine kleine Drehung, um die Blätter optimal ans Licht anzupassen, das leider von vorn (vom Fenster) kommt und nicht von oben.

Schädlinge oder Probleme: bisher keine
Dateianhänge
Syzygium cumini_Jungpflanzen01d_Polyembryonales Durcheinander_07-2013.jpg
Syzygium cumini_Jungpflanzen01d_Polyembryonales Durcheinander_07-2013.jpg (63.25 KiB) 4267 mal betrachtet
Syzygium cumini_Jungpflanzen01c_Verholzter Stamm mit Blattnarben_07-2013.jpg
Syzygium cumini_Jungpflanzen01c_Verholzter Stamm mit Blattnarben_07-2013.jpg (30.73 KiB) 4267 mal betrachtet
Syzygium cumini_Jungpflanzen01bb_07-2013.jpg
Syzygium cumini_Jungpflanzen01bb_07-2013.jpg (41.26 KiB) 4267 mal betrachtet
Syzygium cumini_Jungpflanzen01ab_Gegenständige Blattstellung_07-2013.jpg.jpg
Syzygium cumini_Jungpflanzen01ab_Gegenständige Blattstellung_07-2013.jpg.jpg (39.87 KiB) 4267 mal betrachtet
Syzygium cumini_Jungpflanzen01a_07-2013.jpg
Syzygium cumini_Jungpflanzen01a_07-2013.jpg (39.97 KiB) 4267 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Antworten