Mahé 72 ---> Spathodea campanulata

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 72 ---> Spathodea campanulata

Beitrag von bee »

Inhaltsverzeichnis Rätselserie Mahé (Seychellen)

Hallo Baumfreunde,
dieser Baum hat große rote Blüten, stammt aus Afrika und ist auf den Seychellen so gut "eingebürgert", dass man in niemals im Garten oder am Straßenrand antrifft, sondern immer nur im Wald.
Aus der Ferne sieht man rote Blüten und man kommt nicht heran!

Die Nahaufnahmen entstanden deshalb nicht auf Mahé.

Die Blätter sind gegenständig und zusammengesetzt mit großen Einzelblättchen.

Wie heißt dieser Baum, der übrigens einen sehr seltsamen ("unverschämten") kreolischen Trivialnamen hat?

Lösungsvorschläge bitte per PN.
Auflösung nicht vor dem Wochenende.
Viel Spaß!
Dateianhänge
x72d.jpg
x72d.jpg (71.57 KiB) 2730 mal betrachtet
x72c.jpg
x72c.jpg (78.36 KiB) 2730 mal betrachtet
x72b.jpg
x72b.jpg (47.55 KiB) 2730 mal betrachtet
x72a.jpg
x72a.jpg (65.89 KiB) 2730 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 09 Dez 2013, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
auch dieser Baum ist nicht unbekannt.

Richtig benannt haben ihn:
Durian, Wolf-Achim, Wolfram, Stefan, Anke (Menkontre) und 8er-Moni, ich gratuliere!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
Frank hat die Rätsel etwas mit Verspätung entdeckt, aber natürlich richtig gelöst - sogar mit kreolischem Namen.

Den (und den wissenschaftlichen) hat auch Spinnich richtig herausgefunden, Gratulation den beiden.

Noch ein bisschen Hilfe:

der deutsche und englische Trivialname dieses Baumes aus der Familie der B... (mit Kapselfrüchten und geflügelten Samen) bezieht sich auf den Herkunftskontinent und auf die Ähnlichkeit der Blütenform mit einer Frühlingsblume, die wir gemeinhin mit einem Nachbarland von Deutschland assoziieren.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
Karola hat die Lösung, Gratulation.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Die Auflösung lautet:

Spathodea campanulata, Familie Bignoniaceae

Deutscher Trivialname: Afrikanischer Tulpenbaum
Kreolischer Trivialname (Seychellen): pis-pis
Kreolischer Trivialname (Haiti) von Anke berichtet: Imòtèl etranje", "fremder Unsterblicher" eindeutig poetischer!!!

http://de.wikipedia.org/wiki/Afrikanischer_Tulpenbaum
http://en.wikipedia.org/wiki/Spathodea
http://www.hear.org/pier/species/spatho ... nulata.htm

Gehört auf vielen Inseln des Pazifiks und auch z.B. auf den Komoren im indischen Ozean zu den sehr invasiven Pflanzen, auf den Seychellen allerdings nicht, keine "unkontrollierte" Ausbreitung.

Etwas seltsam: deutsches Wiki schreibt etwas von 80 Arten, engl. Wiki und alle anderen Informationen besagen: monotypische Art.

Alle auf Wiki D genannten anderen Arten sind Synonyme für andere Bignoniaceae, die einen anderen akzept. Gattungsnamen haben!

Die Herkunft des Namens pis-pis (franz. pisse-pisse) wird im Netz auch etwas anders erklärt als in meinem Buch.

Im Knospenzustand ist entweder die Blütenknospe (Internet) oder der Kelch (mein Buch, Internet) mit Wasser (mein Buch) oder nektarähnlicher, manchmal gelblicher Flüssigkeit (andere Internet-Infos) gefüllt.

Beim Öffnen der Blüte ergießt sich die Flüssigkeit (sagt das Buch). Steht man drunter, dann bekommt man eine Dusche.
Internet-Info: Kinder spielen Wasserpistole und drücken die Flüssigkeit heraus. Das mag ja sein, trifft aber z.B. auf den Seychellen nicht so zu, weil es sich meistens um hohe Waldbäume handelt, so dass man an ungeöffnete Blüten gar nicht herankommt.
Viele Grüße von bee

Cryptomeria
Beiträge: 9451
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Wenn ihr für diesen schönen Baum die versch. Namen aufführt, noch eine kurze Ergänzung:
Ich habe ihn oft auf Tenerife bewundert und dort heißt er passend Tulipéro ( del Gabón ).

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten