Mahé 57 ---> Calophyllum inophyllum

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 57 ---> Calophyllum inophyllum

Beitrag von bee »

Inhaltsverzeichnis Rätselserie Mahé (Seychellen)

Hallo,
heute gehen wir an den Strand und suchen – nein, nicht die Sonne, die ist meist schon da ohne Suche – nein, wir suchen dichten Schatten.
Wer will sich schon die Haut verbrutzeln oder das Gehirn verdampfen lassen?

Kokospalme? Ganz schlecht, kleiner, durchbrochener, schnell „wandernder“ Schatten und immer muss man die Fallstrecke der Nüsse beachten (in den Tropen ein häufiger Unfall!)

Casuarina? Auch nicht viel besser- eher Halbschatten, bei Bewölkung ganz o.k., aber die Früchte, die überall herumliegen, die pieksen auch!

Aber da hinten – ein echter Charakterbaum, knorriger Stamm, tiefangesetzte Äste, große ledrige Blätter, das ist doch was!
(Parallele im rechten Winkel zum Hauptnerv stehende Blattnerven, oft grüne und braune, d.h. ältere Früchte am Baum)

Wie heißt dieser Baum, den ich hier noch nicht vorgestellt habe. Er ist ein ganz typischer Strandbaum und von Ostafrika über das tropische Asien bis nach Nordaustralien verbreitet.

Damit hätten wir den Sonnenschirm, jetzt fehlt noch der Kleiderständer (siehe Mahé 58 )

Lösungsvorschläge bitte per PN.
Auflösung nicht vor Samstagabend, viel Spaß.

Und wem das rätseltechnisch zu einfach ist, kann ja auch mal den Lokalnamen auf den Seychellen suchen!

P.S:
Leider ist dieser Baum auf den Seychellen seit den 90er Jahren durch eine von einen Pilz verursachte Krankheit bedroht, einer sogenannten „vascular wilt disease“. Maßnahme waren Abholzen und Verbrennen betroffener Bäume. Ich habe den Eindruck, dass das Problem z.Zt. nicht so prekär ist – aber wer weiß?
Dateianhänge
x57i.jpg
x57i.jpg (129.23 KiB) 9453 mal betrachtet
x57h.jpg
x57h.jpg (92.48 KiB) 9453 mal betrachtet
x57g.jpg
x57g.jpg (91.02 KiB) 9453 mal betrachtet
x57f.jpg
x57f.jpg (89.7 KiB) 9453 mal betrachtet
x57e.jpg
x57e.jpg (89.02 KiB) 9453 mal betrachtet
x57d.jpg
x57d.jpg (98.64 KiB) 9453 mal betrachtet
x57c.jpg
x57c.jpg (192.94 KiB) 9453 mal betrachtet
x57b.jpg
x57b.jpg (181.45 KiB) 9453 mal betrachtet
x57a.jpg
x57a.jpg (195.82 KiB) 9453 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 09 Dez 2013, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
ich gratuliere Stefan, Frank und Wolf zur richtigen Antwort!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Wolfram hat gelöst, Gratulation!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Ich wollte noch einen Tipp geben zur Familie, und sehe gerade, dass GRIN "upgedated" hat. Seit Januar 2010 steht diese Gattung (und einige andere Gattungen auch) in einer eigenen Familie (Wortstamm so wie der Gattungsname des gesuchten Baumes).

Vor nicht allzu langer Zeit wurde diese Art und einige andere zusammen in eine Familie mit Johanniskraut gestellt. Jetzt ist auch Johanniskraut wieder in einer eigenen Familien - kompliziert!

Eine der englischen Trivialnamen bezieht sich auf die Ähnlichkeit der Blätter mit Lorbeerblättern, obwohl da keine Verwandschaftsverhältnisse bestehen.
Der Seychellen-Trivialname benutzt leicht abgewandelt den Namen des Harzes, das aus diesem Baum und eng verwandten Bäumen gewonnen wurde. (Wurde als Duftstoff verwendet, heute wohl nicht mehr.)
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
hier kommt die Auflösung:

Calophyllum inophyllum (Familie Calophyllaceae oder auch: Clusiaceae).

"Indian laurel", "Alexandrian laurel", aber auf den Seychellen ausschließlich "Takamaka" genannt.
(Ursprung vermutlich von Tacamahaca-Harz:
http://www.henriettesherbal.com/eclecti ... yllum.html)
Auch ein Distrikt auf den Seychellen und der zugehörige Strand (mit vielen Takamaka-Bäumen) wird so genannt.

Stefan hatte den Baum in seiner Serie schon mal vorgestellt.
viewtopic.php?t=3799&highlight=calophyllum
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Noch eine kleine Ergänzung:
die "Takamaka Wilt Desease" wird durch den Pilz Leptographium calophylli verursacht, der durch den Käfer Cryphalus trypanus verbreitet wird.
(Quelle: PDF "Tree health course" durchgeführt von FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) 2002.

Maßnahmen waren zuerst Roden und Verbrennen der Bäume, dann Verbot des Takamakaholz-Transports zwischen den Inseln. Dann beschränkte man sich auf Entfernen der toten Bäume und der kahlen Äste von noch lebenden Bäumen aus optischen und sicherheitstechnischen Gründen, teilweise Behandlung mit Funghiziden.
Wiederaufforstung an den entstandenen Lücken hauptsächlich mit anderen (schnellwüchsigen) Bäumen gegen die Erosionsgefahr.
(Quelle: PDF "ECONOMIC VALUATION OF THE INFLUENCE OF INVASIVE
ALIEN SPECIES ON THE NATIONAL ECONOMY, ab Seite 42)
Viele Grüße von bee

Antworten