Mahé 56 - Revival mit "Verwöhnrätsel" und Linkliste/ Literatur

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 56 - Revival mit "Verwöhnrätsel" und Linkliste/ Literatur

Beitrag von bee »

Inhaltsverzeichnis Rätselserie Mahé (Seychellen)

Hallo Baumfreunde,

von meiner letzten Reise habe ich auch wieder neue Fotos mitgebracht.
Es gibt ein kleines Mahé-Revival.

Leider haben mir nicht alle Bäume und Sträucher den Gefallen getan, zu blühen oder zu fruchten. Trotzdem kann ich zu einigen bereits von mir vorgestellten Pflanzen Ergänzungen zeigen.

Ich habe es auch gewagt, Bäume nur mit „grünen Blättern“ zu fotografieren – eine Frechheit, das zu Rätseln zu verarbeiten. Werde ich aber trotzdem tun, wenn sie ganz eindeutig zuzuordnen sind und eher zu den bekannteren Tropenvertretern gehören.

Auch ein paar andere ganz typische Arten - die ich bisher noch nicht gezeigt hatte, weil sie schon mal im Forum vorgestellt wurden – werde ich vielleicht wiederholen. Ein bisschen Wiederholung (mit Wiedererkennungs-Erfolgserlebnissen) kann ja auch nicht schaden.

Ein paar „Neue“ gibt es natürlich auch – das Ganze in lockerer Folge ohne Stress, vielleicht auch mit größeren Pausen zwischendurch.

Zum Anfang ein „Verwöhnrätsel“, die wohl (gähn?) am häufigsten angepflanzten Blütenpflanzen, dafür manche nicht in den am häufigsten vorkommenden Farbstellungen.

G5 bedeutet 5. Buchstabe der Gattung (1. Teil des wissenschaftlichen Namens)
A2 bedeutet 2. Buchstabe der Art (2. Teil des wissenschaftlichen Namens)

Es ergibt sich ein Lösungsbegriff (2 Worte) in „kreol seselwa“, der das in den letzten Wochen und Monaten vorherrschende und für die Jahreszeit eher untypische Wetter beschreibt.

Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor Montagabend.
Viel Spaß beim Rätseln!
Dateianhänge
09_G2.jpg
09_G2.jpg (40.68 KiB) 10404 mal betrachtet
08_G2.jpg
08_G2.jpg (60.75 KiB) 10404 mal betrachtet
07_G1.jpg
07_G1.jpg (27.64 KiB) 10404 mal betrachtet
06_G5.jpg
06_G5.jpg (21.27 KiB) 10404 mal betrachtet
05_A2.jpg
05_A2.jpg (41.48 KiB) 10404 mal betrachtet
04_A8.jpg
04_A8.jpg (41.14 KiB) 10404 mal betrachtet
03_A7.jpg
03_A7.jpg (46.21 KiB) 10404 mal betrachtet
02_G1.jpg
02_G1.jpg (60.38 KiB) 10404 mal betrachtet
01_G7.jpg
01_G7.jpg (26.69 KiB) 10404 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 09 Dez 2013, 19:24, insgesamt 3-mal geändert.
Viele Grüße von bee

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

in den letzten Wochen und Monaten vorherrschende und für die Jahreszeit eher untypische Wetter beschreibt.
Welcher Landstrich ist da gemeint?
Viele Grüße, Wolfram

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Wolfram,
es ist Mahé, die Hauptinsel der Seychellen gemeint (ganze Insel) und im Prinzip die ganze Inselgruppe.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo liebe Baumfreunde,
doch nicht so einfach?
Noch "rappelt es nicht im Karton"!

Wolf hat angefangen und mir das erste Lösungswort gesendet, richtig!

Es sind wirklich ziemlich bekannte Pflanzen, meines Wissens fast alle schon mal im Forum "drangewesen".

Etwas verwirrend könnte meine Aussage "Zwei Lösungsworte" sein. Ja die Seychellois neigen zum Zusammenfassen. Hat man den französischen Ursprung vor Augen, denkt man, es müssten mindestens 4 Worte sein.

Erstes Wort 4 Buchstaben, zweites Wort 5 Buchstaben.
Ganz genau :wink: 3 x A, 1 x I, 1 x N, 2 x L, 2 x P
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Frank hat vollständig gelöst, Gratulation!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,
Wolf und Stefan sind ganz nahe dran. Edit: Wolf hat das zweite Wort auch richtig, Gratulation!

Steht das "Verwöhnrätsel" zur Recht in Anführungszeichen?
Wahrscheinlich habe ich den Schwierigkeitsgrad falsch eingeschätzt, die Blüten so allein und aus dem Zusammenhang herausgenommen.

Für die, die es nochmal versuchen wollen, gebe ich noch ein paar Tipps:

01 wird auch im Mittelmeergebiet angepflanzt. "Das Bunte" sind die Hochblätter, diese kommen auch in anderen Farben vor, auch in weiß und orange-roten Tönen. Da es drei Hochblätter gibt, heißt die Pflanze auf deutsch auch Zwillingsblume (äh, nein, so nicht ganz - und unter ihrem wissenschaftlichen Namen ist sie (mir) auch bekannter.)

02 und 05 gehören beider zu einer Gattung, das "güldene Blasinstrument" mit nichtgoldener Verwandschaft. Die Pflanzen dieser Familie enthalten typischerweise Milchsaft und die Blätter stehen oft in Wirteln gehäuft.

03 und 09 gehören ebenfalls zu einer Gattung, der "geschlitzblättrige" und der normale, dafür in einer dreifarbigen Gartensorte.

04 hat gegenständige Blätter mit auffallenden Blattnerven und 4-zählige Blüten. Normalerweise hat diese Pflanze rote Blüten. Ist in den Tropen so häufig wie bei uns die Balkon-Geranien, daraus wurde einer der vielen Trivialnamen. Dass der "Dschungel in Flammen steht" könnte man denken, daraus wird ein weiterer englischer Name.

06 scheint besonders schwierig zu sein, so ohne Habitusbild. Viellleicht mein Fehler, denn ich hab das für einen kleinen Strauch gehalten - sieht so auch aus, wird aber in der Literatur als eine ein-mehrjährige Staude (eine krautige Pflanze) bezeichnet (aber auch als "subshrub"). Der übliche Farbton ist rosa, die Pflanze gehört zu selben Familie wie 02 und 05. Sie stammt ursprünglich aus Madagaskar, wird traditionell in der Kräutermedizin genutzt. Jetzt extrahiert man auch Inhaltsstoffe gegen Leukämie zur Nutzung in der westlichen pharmazeutischen Medizin.

07-08 gehören ebenfalls zu einer Gattung (und zu selben Familie wie 02, 05, 06), duften sehr angenehm, wurden von einem italienischen Parfümeur verwendet, dessen Familienname wurde zum Trivialnamen. In Asien ist die Pflanze mit hinduistischen und buddhistischen Tempel assoziiert. 07 ist die häufigere Art, mit länglich-ovalen aber zugespitzten Blättern. 08 hat die pfeilförmige Blattform. (Weiterhin gibt es Arten mit abgerundeten und mit ganz länglich-spitzen Blättern)
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
es sind richtige Antworten eingetroffen: von Campoverde und Stefan, Gratulation!!

Stefan hat mich darauf gebracht, dass es sich bei Nr. 4 (A8 ) möglicherweise nicht um die Art handelt, die ich meinte (die vielleicht häufigere), sondern eventuell um eine nah verwandte, ebenso kultivierte und in den Tropen verbreitete Art.
Die Unterschiede sind sehr schwer festzumachen, vor allem an dem vorhandenen Bild. Bei Nr. 8 gehört ein A ins Wort (edit: leider zu flüchtig geschrieben, ich meinte Nr. 4 A8 )

Bei der Auflösung werde ich nochmal darauf eingehen.
Zuletzt geändert von bee am 28 Mär 2011, 18:33, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
hier kommt die Auflösung:

01: Bougainvillea spec. (Familie Nyctaginaceae), „Drillingsblume“. Ob B. glabra oder B. spectabilis Kultivar ließe sich wohl nur anhand der Blätter unterscheiden

02: Allamanda cathartica (Familie Apocynaceae), „Goldtrompete“

03: Hibiscus schizopetalus (Familie Malvaceae)

04: Ixora coccinea (Familie Rubiaceae) oder Ixora chinensis (siehe unten), ich hätte besser das A aus Ixora genommen... „Dschungel-Geranie“, „Flame of the woods“, „Dschungle-Flame“

05: Allamanda blanchetii (Familie Apocynaceae) (Syn. Allamanda violacea)

06: Catharanthus roseus (Familie Apocynaceae), „Madagascar Periwinkle“, „Rose amère“

07: Plumeria rubra (Familie Apocynaceae), „Frangipani“, „Pagodenbaum“
P. rubra gibt es in mehreren Farben, auch in weiß und gelblich, die roten sind meines Wissens immer „rubra“, diese hier hatte auch die typischen leicht zugespitzten länglichen Blätter. Plumeria obtusa (immer weiß ?) hätte abgerundeten Blätter, Plumeria alba (immer weiß ?) hätte lange schmale Blätter und Pumeria pudica (s.u.) pfeilförmige Blätter (immer weiß ?).

08: Plumeria pudica (Famile Apocynaceae)

09: Hibiscus rosa-sinensis (Famile Malvaceae)

ergibt als Lösungsbegriff: „napa lapli“ (kein Regen)
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Kleiner Wetter-Exkurs:
Obwohl auf den Seychellen die Regen-u. Trockenzeiten nicht so extrem ausgeprägt sind, gilt normalerweise:
November bis März Nord-Westmonsun mit stärkeren Regenfällen
Mai-September Süd-Ostmonsun, die sogenannte Trockenzeit mit stärkerem Wind und etwas kühleren Temperaturen,
April und Oktober sind „Wendemonate“ mit wenig Wind, wobei April statistisch der heißeste Monat ist.

Aber das ist graue Theorie, globale Wetterphänomene und Klimaerwärmung (?) würfeln auch hier alles durcheinander. Nach einer besonders trockenen Trockenzeit 2010 folgte eine Regenzeit fast ohne Regen (bis auf Starkregenfälle um Weihnachten und einige unzureichende Minischäuerchen und einiges Getröpfel zwischendurch).
Man hofft jetzt auf eine regenreiche Trockenzeit, was auch schon mal vorgekommen ist.

An der Vegetation sieht man auf den ersten Blick noch nicht so viele Auswirkungen, es ist grün.
„Saisonobst“ aber zeigt ungewöhnliche Reifeperioden.
Einige Pflanzkulturen, die normalerweise nicht bewässert werden, wie z.B. Maniok (Manihot esculenta) bräuchten auch mehr Wasser und einige Bäume, wie z.B. der Flamboyant (Delonix regia) zeigen das Verhalten, das sie in Gegenden mit stärker ausgeprägten Trockenzeit haben: gelbe Blätter, Blattwurf in exponierten Lagen, an anderen Orten noch blühend und grün.

Vorsorglich fängt man schon an, die öffentliche Wasserversorgung zu rationieren. Vorausschauende Menschen haben einen bis mehrere Wassertanks und in ländlichen Gebieten oft auch „Privatanschlüsse“ an „Mountainwater“, das in extremen Situationen aber auch schon mal versiegt. Die Touris in den großen Hotels werden von dem nicht viel mitbekommen, diese Anlagen haben meist eigene Meerwasserentsalzungsanlagen.

Kleiner Exkurs ins Kreolische:
„napa lapli“ hat den Ursprung wohl in „il n'y a pas de pluie“.
„Napa“ ist die Verneinung vor Substantiven. Den Begriff lernt man auch als einkaufender Selbstversorger kennen, wenn die Tomaten alle noch grün am Strauch hängen, die Papayas nicht reif werden wollen, die Kürbisse von der weißen Fliege dahingerafft werden.
Dann heißt die lakonische Antwort oft: „napa“.
„Lapli“ ist eine typische Wortschöpfung – franz. Artikel „la/le“ und auch das „de/du“ und häufige Substantive werden sehr oft zu einem neuen Wort zusammengezogen, das dann immer so verwendet wird.
z.B. „trwa lalang“ – drei Sprachen, „ou lakaz“ – dein Haus, „de dite“ – zwei Tee, „delo so“ – heißes Wasser etc.

Zur Ixora:
Ixora coccinea ist wohl die häufigere Art, aber auch Ixora chinensis sowie Hybriden werden tropenweit angepflanzt, das war mir nicht so bekannt.
Obwohl I. coccinea auch „scharlach-rote“ Ixora heißt, kommen beide Arten auch in gelben und orangen Farbvarianten vor. I. chinensis häufiger in gelb.
http://en.wikipedia.org/wiki/Ixora_coccinea

Wo liegen denn die Unterschiede, habe ich mich gefragt?

Hier in diesem Forumsbeitrag
http://davesgarden.com/guides/pf/go/53338/
(„Zitat eines Zitates“) steht, dass I. coccinea (meist) spitzere Blütenblätter hätte, I. chinensis (meist) abgerundete, aber das beste (und einzig zuverlässige) Unterscheidungsmerkmal sei der Blattgrund (Übergang zwischen Blattstiel und Blatt), bei I. coccinea (leicht) herzförmig, bei I. chinensis immer keilförmig.

Auf den meisten Bildern im Web kann man den Blattgrund nicht erkennen. Ich habe noch eine zweites Bild der Pflanze, wo ich einen einzigen Blattgrund sehe: keilförmig (obwohl die Blütenblätter eher spitz zulaufen). Also handelt es sich bei der gezeigten Pflanze sehr wahrscheinlich (wenn die Information stimmt) um Ixora chinensis (oder eventuell um eine Hybride)


Bevor ich weitere Rätsel einstelle, gibt es hier noch eine Zusammenfassung der nützlichen Seiten !!!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Nützliche Links

Allgemein
Google (nicht lachen!!) erweiterte Suche (vermutlich ähnlich bei anderen Suchmaschinen)
http://www.google.de/advanced_search?hl=de
z.B. kann man da ganz ausschließlich auf einer Domain (URL) suchen. Das war in meinem Bewußtsein nicht so fest verankert. Hat eine Web-Domain kein „Google Search auf dieser Seite“ , kommt man hier weiter.
War sehr nützlich für die letzten Südafrika-Rätsel. Geeignete Domain, geeignete Suchworte – et voilá – und das Ganze ohne tausendundeinen Klick.

tropische (Zier)pflanzen
http://toptropicals.com/
(auch gezielte Suche nach Farben, Familien etc.)

Da viele auf den Seychellen vorhandene Pflanzen auch im indo-pazifischen Raum vorkommen bzw. von dort stammen:
Botanischer Garten Singapur
http://floraweb.nparks.gov.sg/

edit: Ergänzung, noch eine sehr gute Seite (auch Araceae und Farne etc.)
http://www.natureloveyou.sg/

Flora von Hawaii (inkl. dort eingeführter und angepflanzter Arten),
eine gute Seite, wenn man sich schnell die typischen Familienmerkmale anschauen will:
http://www.hear.org/starr/images/?o=plants
(Suche nach Familie ergibt Bildübersicht verschiedener Arten der Familie)
bzw. jetzt hier:(Dezember 2012)
http://www.starrenvironmental.com/image ... /?o=plants


http://www.botany.hawaii.edu/faculty/ca ... _apgii.htm
(Botany Hawaii wird nicht immer geladen?)

Palmen
Ich habe versucht, die Palmen so zu fotografieren, dass man mit diesem Schlüssel der Lösung näherkommt:
Virtual Palm Encyclopedia
http://www.plantapalm.com/vpe/vpe_index.htm
(graphical key to landscape palms)

viele Bilder:
http://www.pacsoa.org.au/palms/


Potentiell invasive Pflanzen

http://www.hear.org/pier/locations/indi ... eslist.htm


Auf den Seychellen einheimische (indigenous) Pflanzen
GRIN, erweiterte Suche "Seychelles" (einige endemische Pflanzen sind nicht verzeichnet, einige andere einheimische Pflanzen sind möglicherweise auch nicht unter Seychellen gelistet, dann kann man die Suche auf Gebiet "westlicher indischer Ozean" oder angrenzende Länder ausweiten)
http://www.ars-grin.gov/cgi-bin/npgs/ht ... anguage=de
EDIT 12-2015,
der o.g. Link funkiert zwar noch, aber die Seite ist jetzt direkt anwählbar unter:
https://npgsweb.ars-grin.gov/gringlobal ... earch.aspx

endemische Pflanzen
(leider nicht viele Bilder im Web, oft kleine Bilder von Jungpflanzen ohne Blüten und Früchte)
http://www.virtualseychelles.sc/index.p ... Itemid=115
(bzw. virtualseychelles, dann: environment, endemic plants)

http://www.env.gov.sc/html/threathened_ ... he_co.html
(Seite env.gov.sc wird nicht immer geladen?)

Ein PDF über typische Pflanzen nach Vegetationsräumen
Virtual gallery of the vegetation and flora of the Seychelles (Uni Zürich)
Hier ladbar (Artikel 57):
http://www.geobot.umnw.ethz.ch/publicat ... .html#2003
mit Fotos (electronic appendix), da scheint der direkte Link aus dem o.g. Dokument nicht mehr zu funktionieren, aber dieser:
http://www.geobot.umnw.ethz.ch/publicat ... /APPENDIX/
(electronic appendix 2003-7)

Ein PDF über Curieuse (eine kleinere, nicht so hohe Granitinsel), aber Arten in tieferen Lagen sind vergleichbar mit Mahé
CURIEUSE, GEOLOGY, TOPOGRAPHY AND CLIMATE OF CURIEUSE
www.sil.si.edu/digitalcollections/atoll ... 495.05.pdf
(Im Anhang Artenliste)
Zuletzt geändert von bee am 05 Dez 2015, 15:15, insgesamt 3-mal geändert.
Viele Grüße von bee

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde »

Danke, wirklich beenenfleißig!

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo liebe Baumfreunde,
mein Vorrat an Tropenpflanzen ist noch nicht ganz erschöpft, deshalb geht es jetzt weiter mit ein paar Rätseln!

Pünktlich zur ungemütlichen Jahreszeit ein tropisches "Buffet".
Zutaten: ein paar gut (?) bekannte Pflanzen (dem einen oder anderen auch aus subtropischen Gebieten oder als Zimmerpflanze geläufig), ein paar unbekanntere typische Tropengehölze, das Ganze gewürzt mit einer Prise Endemie.


Als Link zu Palmen (nicht, dass ich soo viele Palmen noch hätte) habe ich in der Zwischenzeit noch entdeckt:
http://itp.lucidcentral.org/id/palms/palm-id/index.html

Auf dieser Seite gibt es einen interaktiven Schlüssel (key), mit sehr detailreichen Abfragen, durch Fotos werden die Merkmale erläutert.
Der Schlüssel funktioniert über ein Java-Applet und lädt nicht in Sekundenbruchteilen.
Bei mir funktioniert er ganz gut, wenn man aber den Ladevorgang abbricht oder das Tool schließt und wieder öffnen möchte, werden bei mir leere Tabellen geladen (das kann aber system- oder einstellungsbedingt sein.)
Vermutlich werden dann die Teile, die auf den Rechner geladen wurden, nicht mehr richtig zusammengesetzt. Wenn man aber den Cache löscht, dann funktioniert es wieder.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Als neuen wichtigen Link muss ich hier unbedingt die Seite von
http://botany.cz/cs/ anführen.

Sucht man im Suchfeld nach "Seychely" bekommt man 10 Seiten mit Pflanzen und guten Fotos (mäßige Übersetzung über Google-Übersetzer möglich).

Warum habe ich die Seite bisher nicht entdeckt?

Weil ein echter Botanik-Professor (Vit Grulich) in 2011 mehrere Inseln der Seychellen besucht hat, und die Artportraits im Laufe des Jahres eingestellt hat - endlich mal "vernünftige" Fotos!

Teilweise erblasse ich vor Neid, was die alles gesehen haben, auch ein paar der seltenen Pflanzen, oder Blüten, wo mir die Blüten fehlen etc... eben durch die "Botanik gekrochen", oft wahrscheinlich auf unwegsamen Gelände.

Jedenfalls schaue ich mir die Seite gerade genauer an, und bin auch schon auf 2-3 Ergänzungen (fehlende Artnamen) in meiner eigenen Sammlung gekommen, sowie auch einer "Unstimmigkeit" auf der Spur, die ich noch klären muss.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

in der nächsten Zeit werde ich noch einige Ergänzungen und eine Berichtigung (!) zu bereits vorgestellten Pflanzen einstellen.

Weitere Rätsel gibt es möglicherweise später einmal - in der nächsten "sauren-Gurken-Zeit".

Für diejenigen, die es auch einmal auf die Seychellen verschlagen sollte, noch ein paar Literaturhinweise:

Mein Buch von Francis Friedmann "Flowers and Trees of Seychelles" gibt es ja leider nicht mehr, dafür eine Neuauflage eines anderen Buches dieses Autors (sehr teuer, werde ich mir nicht kaufen):
Flore des Seychelles: Dicotyledones, Francis Friedman (franz., ca. 110 Euro bei NHBS)

Auf den Seychellen durfte ich einem sehr praktischen Feldführer blättern, den hatten sie in der Flughafenfiliale der Buchhandlung "Antigone" z.Zt. aber nicht, soll es aber in der Hauptstadtfiliale in Victoria geben und gibt es auch online bei NHBS (günstig, ca. 10 Pfund zzgl. Versand) zu bestellen.

"Native Plants of Seychelles, A Basic Checklist And Field Guide" von Katy Beaver

ebenso dort:
"Common Wild Plants of the Seychelles Coastal Lowlands" von Katy Beaver

In meiner Kauflust habe ich aber ein sehr schönes kleines Buch erstanden:
Collins Traveller's Guide "Wildlife of Seychelles", von Mike Hill and Dave Currie (2007) - soll die vollständigste Zusammenfassung dieser Art sein (natürlich längst nicht ganz vollständig):
Tiere (Land- und Meerestiere) und auch viele Pflanzen (und auch ein paar Druckfehler bei den wissenschaftlichen Namen)

Hätte ich das schon vorher gehabt, hätte ich nicht so viel Mühe gehabt, meine 4 fotografierten Käfer zu identifizieren, die sind da nämlich drin.

Leider habe ich feststellen müssen, dass das Buch hier in Europa in den entsprechenden Buchhandlungen auch schon wieder vergriffen ist, oder zu horrenden Preisen gebraucht (90 Euro) gehandelt wird.

Zur Information: auf der Rückseite ist ein Preis in Brit. Pfund gedruckt: 14,99. Ich habe umgerechnet aber auch schon etwas mehr bezahlen müssen (ca. 25 Euro).

Ebenso habe ich in einem Reiseführer "der etwas anderen Art" geblättert, nur wenige Seiten gelesen. Sehr zu empfehlen für die Leute, die etwas über das "wirkliche" Seychellenleben erfahren möchten und nicht "Hochglanz-Reisebroschüren" und Werbefilme für die Realität halten.
"Seychellen - Eine Anleitung zum Inselglück" von Heike Mallad
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Neue Seite zum Thema Flora der Seychellen:
http://www.seychellesplantgallery.com/
Viele Grüße von bee

Antworten