Acer opalus

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Acer opalus

Beitrag von kurt »

Hallo zusammen

Ich arbeite nun die 4 Favoriten im einzelnen durch, damit der alte Thread nicht zu lange wird.
Beim Durcharbeiten in Google habe ich folgende Angaben gefunden:
- Er soll nördlich der Alpen nur im Schweizer Jura und in der Nähe von Grenzach vorkommen. LCV und rolf7, habt ihr eine Ahnung, wo er genau vorkommt oder könnt ihr es herausfinden?
- In Frankreich soll er im Osten bis auf die ungefähre Höhe von Belfort vorkommen.
Sind nördlichere Verbreitungsgebiete bekannt? Gibt es etwas spezielles zu beachten?

Gruss
Kurt

rolf7
Beiträge: 1523
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 »

Hallo Kurt

ich werde diese Woche mal meine Kollegen fragen, ob sie einen Standort kennen. Ich selber kenne keinen.
Lg Rolf

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8965
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Kurt,

damit habe ich mich noch nicht befasst. Im Zusammenhang mit Grenzach ist mir nur der Buchsbaumwald geläufig. Vielleicht kann Bee etwas dazu sagen.

Gruß Frank

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde »

Hallo,
Rothmaler IV nennt als einzigen Standort in D: Dinkelberg bei Grenzach.

Und übrigens zu Standort: trockene bis mäßig frische, lichte Laubwälder, kalkhold.
Auch in Floraweb:Wälder und Gebüsche trockenwarmer Standorte.
Das passt wohl nicht so gut zu Deiner Fläche (Faulbaum etc..)

rolf7
Beiträge: 1523
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 »

Hier mal eine Übersicht wo er in der Schweiz gefunden wurde. Ein Fundort liegt bei Rheinfelden (vis-à-vis Grenzach).
http://www.crsf.ch/?page=artinfo_karter ... o_isfs=600

LG Rolf

Mahaleb
Beiträge: 853
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb »

Hallo,

also wenn ich die FloraWeb Karte richtig lese,
ist auch ein gesichertes Vorkommen an der Tschechisch-Deutschen Grenze kartiert. Sollte irgendwo im Raum Eger / Rhön / Vogtland sein.
Was den Verbreitungsraum nach Norden doch recht deutlich erweitert.

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Zum Boden

Man kann bei Googleeinträgen auch Angaben finden wie: auf Lehmboden, in Buchen-/Eichenwäldern etc. Und das habe ich. Ich habe überhaupt die Erfahrung gemacht, dass etwas feuchter für die meisten Bäume verträglicher ist als zu trocken. Allerdings keine Staunässe.

Gruss
Kurt

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5991
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Kurt,
ich kenne Acer opalus vom Naturstandort in der Provence: Gebirge, auf Kalkstein, vergesellschaftet mit Flaumeiche, Höhen ca. 400 bis 600 m.
Auf ähnlichen Standorten auch Acer monspessulanum.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Ich habe noch etwas zu erwähnen vergessen: Das Areal für die 20 Bäume wird bis auf weiteres 2 mal pro Jahr gemäht werden, um der Sonne mehr Chancen zu geben, auf den Boden durchzudringen und so die Feuchtigkeit zu reduzieren.

Gruss
kurt

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo Kurt,

ich kann Acer opalus Vorkommen in Bourdeaux (Drôme) bestätigen
Dateianhänge
Acer opalus Bourdeaux 08 09 10.a.JPG
Acer opalus Bourdeaux 08 09 10.a.JPG (77.03 KiB) 6861 mal betrachtet
LG Nalis

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Hallo tormi

Bourdeaux (Drome) habe ich im Routenplaner gefunden. Es ist das in der Nähe von Montélimar? Hast du nähere Angaben bezüglich des Standorts in Bourdeaux?

Gruss
Kurt

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Sind alle Ahorne eingeschlechtlich (selten zwittrig), einhäusig? In den Baumlisten fehlen diese Angaben.

Gruss
Kurt

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo Kurt,
den findest du dort ganz oft entlang den Strassen und Waldränder.

Bei Google Earth folgendes anfliegen
44°34´41.53´´N
5°07´38.84´´O

dort gleich neben dem (schönen, recht gemütlichen) Camping Platz findest du welche.
Zuletzt geändert von tormi am 06 Mär 2011, 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
LG Nalis

rolf7
Beiträge: 1523
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 »

Hallo Kurt

Leider kennt keiner meiner Kollegen einen Wildstandort hier in der Nordwestschweiz. Im botanischen Garten Brüglingen, Basel/Münchenstein gibt es ihn angepflanzt.
LG Rolf

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4390
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
ich bin auch wieder da - wenn auch noch nicht so ganz und etwas Internet-entwöhnt - und lese mich durchs Forum.

Tatsächlich kenne ich den Acer opalus in Grenzach-Wyhlen, wenn auch nur aus der Ferne. Er steht an einem schlecht zugänglichen Südsteilhang auf Kalkboden. Es sollen sich schon Botaniker auf der Suche nach ihm im Wald verirrt haben - sagt der Nachbar. Vielleicht kennt der hiesige Förster einen guten Zugang - ich jedenfalls nicht. (Trampelpfad unterhalb ist nach oben durch Zaun wg. Steinschlaggefahr gesichert, von oben ist es bestimmt auch nicht einfacher.)

Von weitem ist der Baum im Frühling gut zu sehen, er zeigt als erster zartes Grün. Auch im Jahresverlauf ist er an der Krone mit glatter rundlicher Kontur zu erkennen.
Dateianhänge
Acer opalus_Gr-Wyhlen_09-04-2009.jpg
Acer opalus_Gr-Wyhlen_09-04-2009.jpg (135.44 KiB) 6762 mal betrachtet
Acer opalus_Gr-Wyhlen_05-04-2009.jpg
Acer opalus_Gr-Wyhlen_05-04-2009.jpg (126.12 KiB) 6762 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Antworten