WER 175

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

WER 175

Beitrag von Kiefernspezi »

Liebe Rätselfreunde,

Die heutige Rätselpflanze ist eine endemische Art in Kalifornien. Die Angaben in Wikipedia stimmen mit meinen Beobachtungen und den zu sehenden Fotos in bestimmten Punkten nicht überein.

Trotzdem wird es nicht schwer sein, diesen charismatischen Baum zu erraten.
Er besitzt einen Stammdurchmesser von bis zu 2m (s.u.) und wird schätzungsweise ca. 35 m hoch. Die Bäume wachsen sehr gradschaftig und das Holz gilt als gut. Aufgrund seiner Seltenheit steht dieser Baum jedoch weitestgehend unter Schutz.
Auffällig scheint die Fähigkeit, aus verbrannten Zweigen wieder auszutreiben, wie man es bei Nadelbäumen lediglich nur von der kanarischen Kiefer kennt.

Lösungen bitte per pn an mich, Fragen und Bemerkungen dürfen direkt hier eingestellt werden.
Dateianhänge
großer, mehrere hundert Jahre alter Baum
großer, mehrere hundert Jahre alter Baum
DSC03276.JPG (64.01 KiB) 3406 mal betrachtet
Bereits jüngere Bäume zeigen eine äußerst gefurchte Rinde
Bereits jüngere Bäume zeigen eine äußerst gefurchte Rinde
DSC03255.JPG (66.38 KiB) 3404 mal betrachtet
Zweig mit Knospen
Zweig mit Knospen
DSC03253.JPG (56.42 KiB) 3403 mal betrachtet
Vom Feuer heimgesuchter Bestand.<br />Neuaustrieb an den Zweigen.
Vom Feuer heimgesuchter Bestand.
Neuaustrieb an den Zweigen.
DSC03259.JPG (39.36 KiB) 3402 mal betrachtet
Riesiger Baum, etwa 35 m hoch
Riesiger Baum, etwa 35 m hoch
DSC03281.JPG (58.26 KiB) 3401 mal betrachtet
In den tieferen Lagen wächst der Baum in Mischung mit einer Eichenart (Quercus sp.), der Coulterkiefer (Pinus coulteri) und der Flusszeder (Calocedrus decurrenz)
In den tieferen Lagen wächst der Baum in Mischung mit einer Eichenart (Quercus sp.), der Coulterkiefer (Pinus coulteri) und der Flusszeder (Calocedrus decurrenz)
DSC03251.JPG (38.5 KiB) 3400 mal betrachtet
In höheren Lagen bildet der Baum auch natürliche Reinbestände
In höheren Lagen bildet der Baum auch natürliche Reinbestände
DSC03268.JPG (46.86 KiB) 3399 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Wow, wolfram hat schon gelöst! Herzlichen Glückwunsch! :P

Viele Grüße

Kiefernspezi
Zuletzt geändert von Kiefernspezi am 26 Dez 2010, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Pseudotsuga menziesii ist es nicht. :cry:

Viele Grüße

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Campoverde hat auch gelöst. Supi! :P

Viele Grüße

Kiefernspezi

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Cryptomeria hats natürlich raus. Super! :P

Viele Grüße

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Rolf7 hat natürlich recht, es ist...was es ist. Sehr gut! :P

Viele Grüße

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo, bei so vielen Lösungen wird das Wochenendrätsel ja glatt zur Freitagsveranstaltung. :wink: Aber ich weiß, dass es noch einige gibt, die mit den bisher gezeigten Bildern nicht viel anfangen können. Von daher hier noch zwei weitere helfende Fotos.

Viele Grüße
Dateianhänge
Zweig mit Zapfen
Zweig mit Zapfen
DSC03254.JPG (54.39 KiB) 3347 mal betrachtet
gesunder, vom Waldbrand verschonter Baum
gesunder, vom Waldbrand verschonter Baum
DSC03250.JPG (48.52 KiB) 3342 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Auch Mostviertler hat es richtig erkannt. Glückwunsch!

Viele Grüße

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Eine Larix ist es nicht.

Viele Grüße

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Tormi hat auch den richtigen Baum gefunden. Ja, eine echte Rarität, dieses seltene Bäumchen, dass in Deutschland m.W. in keiner Sammlung zu finden ist.

Viele Grüße

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hier noch ein vorletztes Bild.
Leider konnte ich nicht so viele mitnehmen, da mein Koffer schon anderweitig gefüllt war.

Viele Grüße
Dateianhänge
Boden voller Zapfen
Boden voller Zapfen
DSC03271.JPG (70 KiB) 3323 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Es ist keine Fichte (Picea).
Die Zapfen werden aber wohl bis 20 cm lang und ca. 7 cm breit.
Ich persönlich habe aufgrund Zeitknappheit leider nicht groß umherschauen können und habe nur 17 cm lange und 7 cm breite Zapfen gefunden.
Auffällig ist, dass sich die Zapfenschuppen nicht umbiegen lassen.


Viele Grüße

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Tsuga ist es nicht. :cry:

Viele Grüße

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Auch Abies ist komplett auszuschließen. :cry:

Viele Grüße

Kiefernspezi
Beiträge: 8508
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Und auch Pinus ist es nicht. :cry:
Diese Gattung habe ich mir nicht gewagt zu wählen, sonst könnte man ja behaupten, ich wäre auf diese Gattung festgelegt. :wink:

Viele Grüße

Antworten