USA 2010

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, tormi

baumlaeufer
Beiträge: 4624
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

USA 2010

Beitrag von baumlaeufer » 06 Aug 2010, 01:09

Hy,
in loser Reihenfolge möchte ich mal hier über die Baumbegegnungen meiner Rundreise durch den Westen der USA berichten.
Nationalpark-Ziele waren u.a
Great Basin
Grand Teton- nur Durchreise-
Yellowstone
Waterton Glacier
Olympic
Redwoods

Ausgehend vom dem Nest Baker erkundeten wir die Bristlecone Aera. Im Great Basin zeigten die Espen bei 2500 Metern noch kaum Grün Foto 1
Auf 3000 Metern lag noch einiges an Schnee, aber wir hatten Glück, der Weg war teilweise gespurt. Eine Woche früher wärs nicht gegangen. Gleich zu Beginn ein gutes Beispiel von Pinus Longaeva als eindrucksvolle Todholzerscheinung - Foto 2-
Man beachte den Blick ins Öde Tal bei Baker. danach wars vorbei mit Sonnenschein, deswegen auch der enttäuschte Blick des Foto-Ästheten Foto 3

40 Tage Vegetationsphase haben die Grannenkiefern, die passende Beschreibung für Bild 4 ist " mehr tot als lebendig". Aber Nachwuchs gibts auch zu verzeichnen. in dieser Höhe wächst auch noch die Limber Pine (Pinus flexilis ). Im Hintergrund der höchste Berg der Wheeler Peak 3980 Meter.

Noch mal ein Blick in den "Wald" -Lebensraum der Bäume-. Abgebrochene Äste bleiben hunderte Jahre liegen, verwittern ganz , ganz langsam.....no5

Wenn man um die Wachstumprobleme des Baumes in 3000 Metern Höhe, die langen schneereichen Winter und die kurzen heißen Sommer mit z Teil heftigen Winden erkennt, dann freut man sich besonders über so üppiges Grün wie diesen "Vorhang" aus den Zweigen. NO 6


An Farben und Formenreichtum mangelt es nicht im Bristlecone- Grove Bilder 7/8. Bei Bild 7 ist links im Bild die Borke zu erkennen, die die Krone mit Leben versorgt. zu Bild 8 ist`s mir egal, ob einige meckern, wenn sie meinen es sei falsch herum :lol: .

Am Ende des Bristlecones Trails (2,8 miles) war noch am Teresa Lake . Dort standen einige alte Lodgepole Pines -pinus contorta- ( sind doch wohl gewesen, oder ? :oops: ).Bild 9/10

weiter....
Dateianhänge
2010_0617-104Lodgepole.jpg
2010_0617-104Lodgepole.jpg (47.07 KiB) 10485 mal betrachtet
2010_0617-120teresa.jpg
2010_0617-120teresa.jpg (40.51 KiB) 10485 mal betrachtet
2010_0617-092Form2.jpg
2010_0617-092Form2.jpg (43.11 KiB) 10485 mal betrachtet
2010_0617-092Form1.jpg
2010_0617-092Form1.jpg (40.22 KiB) 10487 mal betrachtet
2010_0617-079Vorhang.jpg
2010_0617-079Vorhang.jpg (50.61 KiB) 10485 mal betrachtet
2010_0617-068Wald.jpg
2010_0617-068Wald.jpg (50.24 KiB) 10485 mal betrachtet
2010_0617-087Wheeler-Peek.jpg
2010_0617-087Wheeler-Peek.jpg (45.8 KiB) 10485 mal betrachtet
2010_0612-132Fotograf.jpg
2010_0612-132Fotograf.jpg (49.61 KiB) 10485 mal betrachtet
2010_0617-026todholz.jpg
2010_0617-026todholz.jpg (36.46 KiB) 10485 mal betrachtet
2010_0617-149Espen.jpg
2010_0617-149Espen.jpg (42.66 KiB) 10485 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

baumlaeufer
Beiträge: 4624
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 06 Aug 2010, 01:12

weiter...

Bei dem Wind dort mußte ich ein Stativ für Fotos verwenden. Das dabei nicht nicht alle Bäume stehen bleiben, versteht sich von selbst. Man beachte die Steine in der Wurzel "!!! Bild 11

wie gesagt, steinreiche Gegend um den Great Basin NP Bild 12

wenn`s Auto versagt hier, kann`s schon mal lange dauern, bis HIlfe kommt :wink: Bild 13

Fortsetzung folgt demnächst....

Baumlaeufer
P.S ganz Neugierige / Eilige finden auf meiner Homepage schon mal so`n paar Motive....
Dateianhänge
2010_0617-168autokaputt.jpg
2010_0617-168autokaputt.jpg (23.84 KiB) 10484 mal betrachtet
2010_0617-125steinreich.jpg
2010_0617-125steinreich.jpg (39.93 KiB) 10484 mal betrachtet
2010_0617-113wurzel.jpg
2010_0617-113wurzel.jpg (36.87 KiB) 10484 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Gabi Paubandt
Beiträge: 903
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi Paubandt » 06 Aug 2010, 06:39

Besonders das Totholz mit seinen Farben und Formen gefällt mir außerordentlich. Die Wurzel mit dem Stein wäre doch was für's Wohnzimmer gewesen.
Gabi

Kiefernspezi
Beiträge: 8363
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 06 Aug 2010, 07:53

Super beeindruckende. Das Wurzelbild ist super.
Den Zapfen bei steinreich konnte ich nicht genau erkennen, aber sieht für mich wie ein gedrungener Nevada-Zirbelkiefer-Zapfen (Pinus flexilis) aus.

Viele Grüße

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt » 06 Aug 2010, 09:43

Dein Auto hätte mal einen Service nötig. :) Die Wurzelbilder sind genial.
Die anderen auch.

Gruss
Kurt

baumlaeufer
Beiträge: 4624
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 06 Aug 2010, 10:51

Gabi Paubandt hat geschrieben:... Die Wurzel mit dem Stein wäre doch was für's Wohnzimmer gewesen....
Gabi
Gute Idee, aber 150 cm hoch gegen 23 kilo Gepäckbegrenzung :?
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

baumlaeufer
Beiträge: 4624
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 06 Aug 2010, 10:54

Kiefernspezi hat geschrieben:....Den Zapfen bei steinreich konnte ich nicht genau erkennen, aber sieht für mich wie ein gedrungener Nevada-Zirbelkiefer-Zapfen (Pinus flexilis) aus.

Viele Grüße
ja, die standen da auch rum neben pinus contorta..
Äh by the way, no 10 ist doch wohl der letztgenannte? :?:
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

baumlaeufer
Beiträge: 4624
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 07 Aug 2010, 01:09

Fortsetzung mit
Grand Teton
Yellowstone

im ersteren waren wir nur auf der Durchreise. Ich hab der Malerin noch geholfen, Ihre Stellage einzupacken, damit das Bild nicht nass wird. Sie ist ne Nachbarin von Clint Eastwood, dem Bürgermeister und Filmstar aus Carmel

Bild

Yellowstone
hier gibts drei Bereiche, die man besucht/besichtigt: die Tiere, die Landschaft, die Geysire und für uns natürlich, die Bäume

1 die Tiere
morgens bei Zähne Putzen mit Blick aus unserer Hütte auf die anderen Canyon Lodges graste ein Bison. Rechts im Bild der Baum zeigt, daß auch im Winter das/die Tiere ihren Weg dahin finden

Bild

Die Tiere kommen einem näher, als die Ranger wünschen

Bild

..und für Verkehrsstaus sorgen sie auch

Bild

Andere Gründe für Autoansammlungen auf der Strasse waren Bären beider Arten, Kojoten, Wölfe, Dickhornschafe, allesamt so weit weg, daß sie hier nicht vorgestellt werden.

Aber dem Elch konnte man beim Baden schön zusehen
Bild

Und dann noch die allgegenwärtigen Mule Deer, die Maultierhirsche

Bild
"Was kuckst Du"

Bild

Die Landschaft, Thema 2 in diesem Teilbericht. Der ganze Park ist ein riesiger Krater mit Bergen drumherum und mit einem See, aus dem der Yellowstone River seinen Weg durch die Landschaft gesucht hat: hier Lower Yellowstone Fall

Bild

an den Hängen des Flusses kann vulkanische Tätigkeiten, dadurch bedingte Gesteinsfarben und die Vegetation gut erkennen

Bild

Bild

dramatisch wirds dann schon mal, wenn`s im Park brennt. Das kommt nicht zu selten vor. Meiner vorsichtigen Schätzung nach sind in den letzten 30 Jahren mindestens ein Viertel des Waldbestandes im Park vernichtet worden. Bizarre Bilder kann man da machen

Bild

und noch schlimmer wirds, wenn die Erde darunter mal meint, sich verschieben zu müssen: so geschehen am Ausgang des Yellowstone
am Hebgen Lake im Jahr 1959. Hier ein Blick aus dem Besucherzentrum , dessen Besuch ich jedem empfehlen kann

Bild

Mehr infos zu Tektonischen Tätigkeiten, den Bränden bei der Seite der Uni Erlangen

Ach ja Bäume, gabs auch noch, wie z: b diesen hier in etwas unvorteilhafter Lage direkt über dem Yellowstone River:

Bild

oder diesen Kandelaber-Baum, bei dem man seinen Mittagsschlaf besser an der Hangseite machen sollte, sonst gibts böses Erwachen im 500 Meter tiefer gelegegenen Fluß.

Bild

und die lieben Tierchen haben im Winter ne schwere Zeit und knabbern an allen nur erdenklichen Bäumen herum. Man sieht es überall...

Bild

Es gab schon mal wärmere Zeiten hier in dem Bereich, davon zeugt dieser versteinerte Redwood

Bild

Zum Schluß nur noch ein paar farbige Bilder von der vulkanischen Tätigkeit. Old faithfull ist sehr pünktlich, man sagt es auf plus/ minus 10 Minuten genau an. dann sitzen Hunderte auf Bänken um ihn herum, und geben faszinierte Laute von sich. alle 1.10 Stunden für drei Minuten

Bild

Die letzten Fotos sind zumeist vor oder nach dem üblichen Nachmittagsgewitter gemacht...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

oh je, wieder so lang.. sorry

Baumlaeufer

Fortsetzung folgt
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

wolfachim_roland
Beiträge: 5602
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland » 07 Aug 2010, 11:28

Wolfgang: Danke für die tollen Fotos. Da möchte ich doch gleich auch hin!

Viele Grüße
Wolf
Wolf Roland

tormi
Moderator
Beiträge: 5692
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi » 07 Aug 2010, 13:28

Super Bilder, danke dafür
LG Nalis

The Castle
Beiträge: 107
Registriert: 27 Dez 2009, 13:32
Wohnort: Bayern - bei München

Beitrag von The Castle » 07 Aug 2010, 16:38

Hallo,


das Bild hier hat doch auch die Künstlerin gemalt :lol:
Bild


Wirklich sehr schöne Bilder.



Mfg The Castle

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3699
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 07 Aug 2010, 17:45

Hallo,
habe gerade mit Muße den tollen Bericht gelesen. Mir gefallen auch die Farb-und Formspiele von Holz, Gestein und Wasser besonders gut.

Wettermäßig sieht das ja eher ungemütlich aus :)!
Viele Grüße von Bee

baumlaeufer
Beiträge: 4624
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 07 Aug 2010, 19:30

The Castle hat geschrieben:Hallo,

das Bild hier hat doch auch die Künstlerin gemalt :lol:
...

Mfg The Castle
Hy the castle
NöNö
das war ein anderer Künstler, ders gemacht hat... und schon weit vor den Schweizern da war... dem wir vieles auf der Erde zu verdanken haben!!!

sinniert Baumlaeufer
bee hat geschrieben:Wettermäßig sieht das ja eher ungemütlich aus :)!
Nachtrag
wir hatten in den gesamten 4 Wochen nur zwei verregnete Tage, einen ausgerechnet bei der Parade am Nationalfeiertag, den 04.07 !!!
In den Rockies gab`s häufiger ein Nachmittagsgewitter, kam gelegen für den Fotografen!!!
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

baumlaeufer
Beiträge: 4624
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Red Cedar und der Waterton Glacier NP

Beitrag von baumlaeufer » 12 Aug 2010, 00:37

hy
der nächste Beitrag ist den Western redcedar, thuja Plicata gewidmet. Im Waterton Glacier NP sah ich am Lake McDonald schöne alte Riesen, die durch Bohlenwege auch im Wurzelbereich gut gesichert waren.

Bild

Am Avalanche Creek wanderten wir zum gleichnamigen Lake, der schön von Bergen eingeschlossen war- allerdings auch von Regenwolken...

Bild

Dann wurde es abenteuerlich, was die Straße anging: Going to the Sun hieß sie, erst mal hielt sie nicht, was der Name verspricht: an der Weeping Wall gab´s die Wasserfälle an der Straße und die von oben

Bild

Auf dem Weg zur Passhöhe Logan Pass bei 2025 Metern klarte es allerdings dann auf... Ich war heil froh, oben zu sein, so steil war das dort...

Bild

Mitte Juni auf 2000 Meter und zwei Meter Schnee, besser stelle ich hier die Fotos von zwei mit Trekking-Sandalen ausgerüsteten Personen nicht ein.

Bild

Noch keine Redcedar gesehen? Das wird sich jetzt ändern, in allen Lebenslagen. nach dem Waterton Glacier NP machten wir einen kleinen Umweg, weil ich was über einen reinen Wald dieser Art mit über 500 Jahre alten Riesen erfahren hatte: Ross Creek Cedars

[url] http://www.libby.org/homepage/RossCreek/ [url]

Bild

Bild

Bild

Etwas versteckt war der Zufahrtsweg Abseits vom Highway NO 2 und der 56, mag auch sein das es glücklich war für diese Riesen. Können sie doch, verschont vor den Sägen, allein entscheiden, wann sie ihr Baumleben beenden.

Bild

Die Rinde eines Riesen

Bild

was zum Vergleich der Größen

Bild

Hier sieht man sie als Symbolbäume recht häufig auf Friedhöfen, die natürliche Umgebung in Montana ohne beengte Verhältnisse gefällt mir da schon deutlich besser...

Bild

So, es kommt als nächstes die grüne Hölle... und was Teenies so alles wissen von dem Evergreen State Washington

Baumlaeufer-Wolfgang
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Gata
Beiträge: 1223
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata » 12 Aug 2010, 11:51

Hola,
tolle Bilder. Macht wirklich Lust, auch mal wieder Grösseres zu planen.
Hast du irgendwo beschrieben, wie du gereist bist? Selbst organisiert?
Ich habe keine Ahnung, wie man so etwas anpackt.
Gern auch per PM, um deinen Thread nicht zu missbrauchen.

Antworten