Was ist das für ein Baum? ---> Ficus carica

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Patsch
Beiträge: 4
Registriert: 28 Jul 2010, 16:24

Was ist das für ein Baum? ---> Ficus carica

Beitrag von Patsch »

Hallo,

wir haben im Garten an unserer Hauswand einen Baum stehen, der ist ca. 230- 250 cm Hoch.

letztes Jahr war er noch unter 200 cm. Nun müssen wir Ihn leider entfernen, da die Wurzeln langsam die Hauswand durchbrechen. Einfach herausbuddeln wird nichts, da die Wurzeln sehr dick und lang sind. Wir finden den Baum aber sehr schön und wollen uns einen slchen wieder holen.

Nun die Frage, was ist das für ein Baum? Ich befürchte schon fast, dass dieser etwas seltener ist, da ich so einen noch nie gesehen habe.

Hoffe das Bild ist hilfreich.

LG
Patsch
Dateianhänge
P10003121.jpg
P10003121.jpg (389.23 KiB) 3872 mal betrachtet

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9552
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

ich habe solche Blätter schon mal fotografiert, aber ich komme nicht darauf in welchem BoGa oder Park.

Ich tendiere ganz vorsichtig zu Ficus carica, bei dem die Blätter mal weniger, mal sehr stark gelappt sein können. Also evtl. ein Feigenbaum.

Verrätst Du uns, in welcher Gegend der Baum steht, wegen der klimatischen Verhältnisse?

Ich habe ganz gewiss auf einer bestimmten Website solche Blätter gesehen, aber diese ist z.Zt. nicht erreichbar. Also müssen wir uns etwas gedulden, es sei denn, jemand hat eine gute Idee.

Gruß Frank

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Ich stimme Franks Vorschlag zu. Ficus carica kann unterschiedlich tief eingeschnittene Blätter haben. Aber typisch sind die stark hervortretenden Nerven auf der Unterseite der Blätter. Bei dem Baum handelt es sich mit Sicherheit um einen Eß-Feigenbaum.
Viele Grüße, Wolfram

Patsch
Beiträge: 4
Registriert: 28 Jul 2010, 16:24

Beitrag von Patsch »

Ja, der Baum steht bei uns im Garten (49536).
Wir haben hier auch eher sehr sandigen Boden und weniger erde. Wenn dass hilfreich ist.

Was bedeutet "Eß-Feigenbaum"?

lg
patsch

Eremit
Beiträge: 64
Registriert: 14 Apr 2010, 20:47

Beitrag von Eremit »

Das bedeutet das dies ein Feigenbaum ist, dessen Früchte man essen kann.

Lg

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Es gibt sehr viele verschiedene Feigenbäume. Einer davon ist derjenige, dessen eßbare Früchte gemeinhin als Feigen im Handel sind. Daher Eß-Feigenbaum oder Echter Feigenbaum. vgl. hier
Viele Grüße, Wolfram

Cryptomeria
Beiträge: 9701
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Glückwunsch!

Wenn die Feigen reif sind, kannst du dich freuen.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Patsch
Beiträge: 4
Registriert: 28 Jul 2010, 16:24

Beitrag von Patsch »

Feigenbaum? Da sind keine Früchte dran :? . Oder der Baum ist noch zu klein?

Gibt es eine seite, wo man einen direkten vergleich hat? Wo ich sicher sein kann, dass es dieser baum ist?

lg
patsch

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Wenn Du unseren Baumlisten nicht vertraust, dann gib doch bei Google mal "Feigenbaum" ein. 583000 Antworten bekommst Du da.
Viele Grüße, Wolfram

AndreasG.
Beiträge: 2846
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Das ist ganz sicher Ficus carica.
Früchte solltest du aber nicht unbedingt erwarten. Die Befruchtung ist bei allen Ficus-Arten hochkompliziert und eng an ein spezielles Insekt, eine Wespenart, geknüpft. Die gibt es bei uns aber nicht.
Es gibt aber auch Sorten der normalen Feige, die ohne Bestäubung Früchte ausbilden. Mit etwas Glück hast du so eine Sorte.

Patsch
Beiträge: 4
Registriert: 28 Jul 2010, 16:24

Beitrag von Patsch »

wolfram hat geschrieben:Wenn Du unseren Baumlisten nicht vertraust, dann gib doch bei Google mal "Feigenbaum" ein. 583000 Antworten bekommst Du da.
Hallo Wolfram,
das hat mit verauen nichts zu tun. Ich hab die Liste gesehen aber keiner hat solche Blätter. Sie kommen unseren zwar schon nahe, aber sehen nicht so aus.

lg

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo Patsch,
wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest, und nach Bildern bei Google gesucht hättest, dann wäre Dir dieses Bild aufgefallen. Das dürfte doch wohl dem entsprechen, was Du im Garten hast. Und was das Vertrauen angeht: wenn 4 verschiedene Forumsmitglieder Dir diegleiche Antwort geben, dann müßte es doch mit dem Teufel zugehen, wenn da etwas nicht stimmt.
Viele Grüße, Wolfram

Kiefernspezi
Beiträge: 8564
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo Patsch, auch ohne Feigen ist es ein Feigenbaum. So wie auch ein Apfelbaum ohne Äpfel ein Apfelbaum bleibt.

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

hallo,

hier noch als Ergänzung, verschiedene Blattformen vom gleichen Baum
Dateianhänge
Ficus carica Anduze 02 09 10.a.JPG
Ficus carica Anduze 02 09 10.a.JPG (75.19 KiB) 3635 mal betrachtet
LG Nalis

Gata
Beiträge: 1282
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata »

AndreasG. hat geschrieben: Ficus carica.
Früchte solltest du aber nicht unbedingt erwarten
Es gibt aber auch Sorten der normalen Feige, die ohne Bestäubung Früchte ausbilden. Mit etwas Glück hast du so eine Sorte.
Si ist es. Ich habe sogar in Norddeutschland fruchtende Feigen gesehen.
( PLZ 29). Allerdings weiss ich nicht, ob die Früchte geniessbar waren.
Ich kenne in Spanien viele Feigenbäume, die nie tragen, warum auch immer und andere grosse Bäume, die rappenvoll Früchte hängen, welche aber alle ungeniessbar sind.( trocken und ohne Geschmack).
Ich finde Feigen mit ihren grossen rauhen Blättern sehr dekorativ und mag auch ihren besonderen herben Geruch, daher würde ich sie auch ohne Früchte "dulden" und nie weghacken.

Antworten