Unbekannte Kiefer -> Pinus peuce

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Hessekopp
Beiträge: 734
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Unbekannte Kiefer -> Pinus peuce

Beitrag von Hessekopp » 07 Mär 2010, 11:03

Mit Pinus tue ich mich noch recht schwer, da ich aber seit kurzen stolzer Besitzer einer Digitalkamera bin, kann ich euch jetzt mit meinen Kiefernsorgen beschäftigen.
Ich habe leider keine Aufnahmen vom Baum, da der bei einem Kunden im Garten stand und der mich fürs arbeiten und nicht fürs Photographieren bezahlt.
Allerdings hat der Sturm letztes Wochenende einiges vom Baum gerissen.
Was ich abseits der Bilder noch sagen kann:

Ich habe den Zweig noch hier liegen, falls ich also noch irgendwelche Details auf ein Bild bringen sollte, wäre das möglich, zum Baum hingegen komme ich so schnell sicher nicht mehr hin ... ich hoffe, der Zweig reicht.

Mich interessieren zwei Dinge:
a) Was ist das für eine Kiefer?
b) ... und woran habt ihr das erkannt?
Dateianhänge
Unbekannte Pinie.jpg
Unbekannte Kiefer
Unbekannte Pinie.jpg (275.63 KiB) 2516 mal betrachtet
Samen und Nadeln.jpg
Samen und Nadeln
Samen und Nadeln.jpg (209.86 KiB) 2516 mal betrachtet
Zapfen.jpg
Zapfen
Zapfen.jpg (307 KiB) 2516 mal betrachtet
Zapfenstiel (gebrochen).jpg
Zapfenstiel (gebrochen)
Zapfenstiel (gebrochen).jpg (277.97 KiB) 2516 mal betrachtet
Weibliche Blüte oder was.jpg
Weibliche Blüte? (sehr harzig)
Weibliche Blüte oder was.jpg (280.61 KiB) 2516 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hessekopp am 12 Mär 2010, 05:06, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Kiefernspezi
Beiträge: 8311
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 07 Mär 2010, 14:58

Hallo, es handelt sich um Pinus peuce.
Das kannst Du einerseits bei Bild 2 erkennen, da ist nämlich der grüne Jungtrieb zu erkennen, der nicht behaart ist.
Außerdem erkennst Du es an den Schaufelförmig einwärts gebogenen Zapfenschuppen.

Viele Grüße

Hessekopp
Beiträge: 734
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp » 07 Mär 2010, 17:42

Hmmmmm, sind die Zapfen für Pinus peuce nicht viel zu groß?

Die Zapfen, die ich habe, waren jetzt auch nicht besonders groß. Diejenigen, die noch im Baum hingen, waren auch nicht kleiner.

Fitschen beschreibt die Zapfenlänge von P. peuce mit 8 - 13 cm, Bärtels gar nur mit 8 - 12 cm, meine hingegen sind 15 bzw sogar 18 cm lang.

Edit: Auch finde ich die Nadel eher weich als denn steif, wie es bei bei P. peuce sein sollte.
Vielleicht sollte ich erwähnen, daß es sich um eine fünfnadelige Kiefer handelt, deren Nadeln sich beim rückwärtsstreifen deutlich rau anfühlen.

Mein erster Bestimmungsversuch ging eher in Richtung Strobe.
Bild

Hessekopp
Beiträge: 734
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp » 07 Mär 2010, 18:56

Hmmmmmmmm ... ich erinnere mich, daß die Zweige und Nadeln alle mehr oder minder herabhingen und die Strobe habe ich auf Bildern eher als etwas struwelig von der Nadelstellung her in Erinnerung.
Die Zapfen haben recht ordentliche Harzflecken, was man auf den Bildern nur schlecht sieht.
Für P. wallichiana - was mein nächster Bestimmungsversuch gewesen wäre - sind mir die Nadeln zu kurz ... ich wäre jetzt für P. schwerinii zu haben.
Spricht da etwas gegen?
Bild

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3918
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 07 Mär 2010, 20:27

Ich hätte erst gesagt P. strobus. Bei den langen Zapfen aber und der ungefähren Nadelform ist für mich die x schwerinii das Mittel der Wahl. P. peuce haut leider nicht hin.

Grüße, Andreas

Kiefernspezi
Beiträge: 8311
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 07 Mär 2010, 22:06

Ich glaube nicht, dass die Größe der Zapfen ausschlaggebend ist.
Ich habe zum Beispiel Zapfen von Pinus peuce mit einer Länge von 20 cm.
Ein Foto des Zapfens von oben ist bestimmt hilfreich.

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3918
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 08 Mär 2010, 02:23

Oder vielleicht auch des ganzen Baumes, wenn von der Straße einsehbar und man nochmal vorbeikommt =).

Grüße, Andreas

Hessekopp
Beiträge: 734
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp » 08 Mär 2010, 05:44

Der Baum ist von der Straße her leider nicht einsehbar, aber den Zapfen von oben kann ich photographieren. Ich werde das Bild heute Abend nachliefern, jetzt habe ich dazu leider keine Zeit mehr.
Bild

Hessekopp
Beiträge: 734
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp » 08 Mär 2010, 20:16

Hier das Bild:

Edit: Oder meintest du "das andere oben"? :oops:
Dateianhänge
Zapfen.jpg
Zapfen.jpg (251.06 KiB) 2448 mal betrachtet
Bild

Kiefernspezi
Beiträge: 8311
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 08 Mär 2010, 21:21

Na wenn das mal nicht die typischen seitlich verbreiterten Schuppenränder von Pinus peuce sind... :P
Dateianhänge
100_4371.JPG
18 cm langer Zapfen von Pinus peuce
100_4371.JPG (26.23 KiB) 2438 mal betrachtet

Antworten