Mahé 45 ---> Jasminum multiflorum

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 45 ---> Jasminum multiflorum

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,
diese in vielen tropischen Ländern vorkommende Blütenpflanze war am Wegesrand anzutreffen (verwildert). Die Blätter sind gegenständig und einteilig. Letzteres unterscheidet sie von einer anderen Art der Gattung, die auch auf den Seychellen vorkommt und dort einheimisch ist.

Wie heißt dieser kleine rankende Strauch?

Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor Sa. dem 02.01. (nachmittags).
Viel Spaß!
Dateianhänge
x45b.jpg
x45b.jpg (36.4 KiB) 3464 mal betrachtet
x45a.jpg
x45a.jpg (39.96 KiB) 3464 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
Frank und Anke kann ich zur richtigen Gattung gratulieren!!

Es ist kein Carissa carandas, gehört auch nicht zu dieser Familie.

Von der Gattung gibt es eine winterharte Art in D, die aber nicht weiß blüht.
Von der großen Vielzahl der Arten werden lt. GRIN jedoch nur wenige "cultivated".
Davon tendiere ich zu einer (Frank hat eine andere Art genannt, die ich nicht völlig ausschließen kann, weil das Wikibild so aussieht wie meine Pflanze, das ist aber ev. falsch einsortiert, und genaue bestimmungsrelevante Details versuche ich noch herauszufinden.)

Meine Pflanze hat Stengel und Blätter leicht behaart (das sehe ich in meinen Originalen), ein besonders starker Duft ist mir nicht in Erinnerung.
Von Frank' s Art gibt es viele Kultivare, die dann immer leicht unterschiedlich aussehen. Die Art, an die ich denke, sieht immer gleich aus und neigt zum Verwildern (wird teilweise schon als invasiv gelistet.)
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
Wolfachim hat auch die Gattung erkannt, und Frank' s Lösung vorgeschlagen.
Anke ist zu der Art gelangt, die ich bevorzugen würde, Gratulation beiden!!

Inzwischen bin ich mir relativ sicher, dass ich richtig liege:
- Geruch: die von Frank und Wolfachim vorgeschlagene Art ist besonders duftintensiv, und vom Duft her ist mir gar nichts Besonderes aufgefallen.

- Zweige: lt. Bärtel Tropenführer sollen die Zweige bei der duftintensiven Art kantig sein, bei mir sind sie rund.

Jetzt muss ich nur noch herausfinden, was ein "four-merous perianth" ist. (Ich weiß, irgendwas mit Blütenhülle, vierreihig - ??, kann es mir noch nicht so genau vorstellen, Definition fehlt mir noch, aber das soll meine bevorzugte Art haben...)
Viele Grüße von bee

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo bee,
wie wäre es mit "vierteilig" oder "vierzählig"?
Viele Grüße, Wolfram

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6064
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo bee,
wolfram hat mit vierzählig recht, vgl. hier: http://www.encyclopedia.com/doc/1O27-merous.html
(mir war dieses englische Bezeichnung auch völlig neu)
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
danke für die Hinweise, zwischenzeitlich war bei mir auch der Groschen gefallen, Blütenkrone 4-zählig , ist ja "ganz einfach". Ich hatte da zu sehr "um die Ecke" gedacht", wie 4 Kreise von Blättern (Kelche und Blüten)...und das konnte ich nicht richtig sehen.

Zu meiner Pflanze heißt es einmal (!):
" This is one of the relatively few species of the family that has more than 4-merous perianth. It still has only two stamens."
Hatte ich also nicht ganz richtig gelesen.

Inzwischen haben auch Wolfachim und Stefan die richtige Art, sowie Campoverde die richtige Gattung herausgefunden, Gratulation!!

Für die, die noch rätseln: der winterharte Vertreter der Gattung blüht gerade jetzt! Und da sind die Blütenblätter 6-zählig (habe gerade eine paar Zweiglein in einem Väschen), beim hier schon vorgeschlagenem heftigen "Dufter" scheinen sie auch 6-zählig oder gefüllt zu sein. Ich bin mehr und mehr der Meinung, dass das Bild in Wiki nicht zu der genannten, sondern zu "meiner" Art gehört, dort ist auch ein behaarter, runder Zweig zu sehen!

Guten Übergang in' s neue Jahr und alles Gute für 2010 wünsche ich!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
hier lautet die Auflösung:
Jasminum multiflorum (Familie Oleaceae).
Das ist einer, der nicht so stark duften soll, runde Zweige hat und leicht behaarte Zweige und Blätter (Syn. J. pubescens).

Oft genannt wurde J. sambac, der soll sehr stark duften, kantige Zweige und glänzende Blätter haben. Das Bild bei Wiki und an manchen anderen Orten für J. sambac entspricht meiner Meinung nach J. multiflorum.

http://www.hear.org/starr/plants/images ... ultiflorum
und vgl. bei Toptropicals.
Viele Grüße von bee

Antworten