Mahé 42+ (Ergänzung Citrus, teils von anderen Orten)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 42+ (Ergänzung Citrus, teils von anderen Orten)

Beitrag von bee »

Ich habe noch mal in meinen Citrus-Bildern gestöbert und folgende zum Vergleich ausgegraben:

01 Citrus aurantiifolia (Limette), auf Mahé
Der Baum ist kleiner und schlanker als der Orangenbaum, die Blätter sind auch kleiner. Sie sind oft schwach geflügelt, aber mindestens ein stark geflügeltes habe ich auch gefunden und zur Verdeutlichung eingefügt.
Die Früchte stehen dicht, auch die Blüten sind gebüschelt.
(Das kann aber lt. Bärtels-Tropenführer bei allen Zitruspflanzen so sein: einzelne Blüten oder kleine achselständige Blüten-Trauben)
Hier habe ich auch zum ersten Mal diese kleinen Zweigdornen entdeckt (unterhalb der hellgrünen Früchte).

02 Citrus x paradisii - glaube ich (??) (Grapefruit, lokal aber „Pampelmousse“ genannt), auf Guadeloupe
Die Früchte hängen auch im „Troddel“, die Blätter sind geflügelt (breit aber nicht extrem breit) und an der Spitze abgerundet.
Das soll lt. Bärtels abgesehen von der Größe der Früchte und Blätter ein Unterscheidungsmerkmal zu C. maxima sein, diese habe spitzere Blätter.

03 Citrus maxima - vielleicht (??) (Pampelmuse), auf Mahé
Die Blätter sind größer (?), meist an der Spitze spitz, viele mit sehr großem dreieckigem Blattflügel, manche auch ganz ohne Blattflügel (auf dem Bild gleich untereinander)!
Die Frucht war groß und dickschalig, etwas größer und dickschaliger als Grapefruit, aber wieder doch nicht so riesig, wie manchmal beschrieben wird.

04 Citrus spec., auf Mahé, hat noch keinen Namen – ich habe bei der Vielzahl der Kreuzungen nicht mehr weiter gesucht.
Die Frucht wird von den Einheimischen „Bigarade“ genannt. Das ist eigentlich der französische Trivialname für C. aurantium (Bitterorange).
Die Frucht hier ist aber nur etwa halb so groß wie eine Mandarine, sehr dünnschalig, sehr kernreich, süß und saftig.
Die Blätter sind klein und wahrscheinlich meist ungeflügelt.

Es könnte aber durchaus C. aurantium da hinein gekreuzt sein, denn gleich neben diesem Bäumchen stand eine weitere „Bigarade“ von der es hieß: kann man nicht essen!
Warum? Zu Sauer! Sauer macht lustig, also probieren....
Sauer war gar kein Ausdruck, der Geschmack war einfach „ätzend“, sauer und bitter zugleich.

05 Citrus aurantium (Bitterorange), Straßenbaum in Andalusien
Ich weiß noch genau, wie ich mich vor ein paar Jahren gewundert habe, warum diese Orangen nicht geerntet werden...
Reife Früchte sehen aber wirklich anders aus als bei süßen Orangen, die Schale erscheint so locker wulstig, probiert habe ich hier nicht!!
Das Blatt zeigt relativ schmale Blattflügel, schmaler als bei dem süßfrüchtigen „Local-Orange Baum“ (C. sinensis auf Mahé) und schmaler als oft beschrieben (!!), und eine relativ spitze Spitze und abgerundeten Blattgrund.

06 Citrus limon (Zitrone), Straßenbaum in Andalusien
In manchen kleinen Dörfern gab es ganze Alleen von den beiden Bäumchen, immer eine Zitrone, eine Orange. Zum Glück mit Früchten, ohne Früchte hätte ich Probleme gehabt, die zu unterscheiden – immer der gleiche Habitus (beschnitten??). Die Blätter hier sind etwas kürzer, weniger langgestreckt und ungeflügelt (!!) – und an der Spitze weniger spitz und an der Basis keilförmig.

Zum Vergleich, das was im Tropenführer und Mittelmeerführer (A. Bärtels) steht (Zitat):

C. aurantium (Bitterorange) Blatt: eiförmig 7-10 cm lang, vorne stumpf, Basis breit keilförmig oder abgerundet, der 2-3 cm lange Blattstiel an der Basis breit geflügelt.

C. limon (Zitrone) Blatt: länglich-eiförmig (ohne Größenangabe), vorne spitz, mehr oder weniger gesägt, Stiel schmal geflügelt.

C. sinensis (Apfelsine) Blatt: mittelgroß, vorne spitz, an der Basis abgerundet, Stiel schmal geflügelt.

Ich glaube nach meinen bisherigen Erfahrungen sagen zu können, bezüglich Blattspitze spitz oder stumpf, ob Blattflügel groß oder klein/ vorhanden oder nicht kann es eine recht große Variationsbreite innerhalb der Arten geben.
Dateianhänge
Andalulsien, Straßenbaum
Andalulsien, Straßenbaum
06_Citrus limon (Zitrone).jpg (15.66 KiB) 3280 mal betrachtet
Andalusien, Straßenbaum
Andalusien, Straßenbaum
05_Citrus aurantium (Pomeranze_Bitterorange).jpg (14.41 KiB) 3280 mal betrachtet
Mahé, Garten
Mahé, Garten
04b_Citrus spec (Kreolische Bigarade).jpg (28.91 KiB) 3280 mal betrachtet
Mahé, Garten
Mahé, Garten
04a_Citrus spec (Kreolische Bigarade).jpg (70.9 KiB) 3280 mal betrachtet
Mahé, aus Garten
Mahé, aus Garten
03b_Citrus maxima (Pampelmuse).jpg (32.2 KiB) 3280 mal betrachtet
Mahé, Garten
Mahé, Garten
03a_Citrus maxima (Pampelmuse).jpg (56.22 KiB) 3280 mal betrachtet
Guadeloupe, Garten
Guadeloupe, Garten
02_Citrus x paradisii (Grapefruit).jpg (39.88 KiB) 3280 mal betrachtet
Mahé, Garten
Mahé, Garten
01b_Citrus aurantiifolia (Limette).jpg (28.09 KiB) 3280 mal betrachtet
Mahé, Garten
Mahé, Garten
01a_Citrus aurantiifolia (Limette).jpg (49.86 KiB) 3280 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Antworten