Unbekannte Pflanze ---> Ficus pumila var. awkeotsang

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Gata
Beiträge: 1282
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Unbekannte Pflanze ---> Ficus pumila var. awkeotsang

Beitrag von Gata »

Hola,
ich habe heute bei einem Nachbarn zufällig diese Pflanze entdeckt, Baum oder Busch. Hauptsächlich sind mir die feigenähnlichen Früchte aufgefallen. Was ist es?
Eine Blüte habe ich nie gesehen.


Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6221
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Gata,
das ist auf jeden Fall eine Feige (Ficus sp.), nur muß man über die Art noch etwas nachdenken.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Das ist Fícus pumila.
Viele Grüße, Wolfram

Gata
Beiträge: 1282
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata »

Hola,
ich habe mal 2 aufgeschnitten, sie haben praktisch kein Fruchtfleisch, aber einen Milchsaft, der Pattex Konkurrenz machen könnte.
Die Blätter sind gar nicht ficus like.

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo Gata,
Du warst nicht schnell genug, sonst hättest Du meine Antwort schon gesehen. Der Milchsaft ist schon mal ganz richtig. Aber es bleibt bei F.pumila.
Viele Grüße, Wolfram

Gata
Beiträge: 1282
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata »

Danke, Spezi,
nun muss ich mal Googlen, was ich zu Ficus pumila finde. Reine Zierde, doch essbar?

Edit:
man findet leider viel Mist im Web, z.B. zu Ficus pumila:" fadendünne Zweige",
und " wird überall angeboten". :roll:

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4901
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Gata,
hier:
http://ag.arizona.edu/pima/gardening/ar ... umila.html
steht, dass bei jungen Pflanzen der Habitus von Stängeln und Blättern ganz anders ist als bei erwachsenen Pflanzen, Früchte sind nicht essbar.

Eine Kulturvariante ist "minima" mit besonders kleinen Blättern. Du hast da wohl ein normales robustes "erwachsenes" Exemplar, dass sich im spanischen Klima sehr wohl fühlt . :D

Info auch hier: www.hear.org/starr/hiplants/reports/pdf ... pumila.pdf
Viele Grüße von bee

AndreasG.
Beiträge: 2834
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Gata hat geschrieben: Edit:
man findet leider viel Mist im Web, z.B. zu Ficus pumila:" fadendünne Zweige",
und " wird überall angeboten". :roll:
Das ist kein Mist, meine F.pumila, die bei mir seit Jahren am Fenster hängt, sieht aber völlig anders aus als die Pflanze auf dem Foto. F. pumila ist eine Kletterpflanze.

Gata
Beiträge: 1282
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata »

AndreasG. hat geschrieben:
Das ist kein Mist, meine F.pumila, die bei mir seit Jahren am Fenster hängt, sieht aber völlig anders aus als die Pflanze auf dem Foto. F. pumila ist eine Kletterpflanze.
Meinst du den Ficus auf meinem Foto? Ich kann doch nichts dafür, wie er aussieht.
Die Zweige sind kräftig und eine Allerweltspflanze scheint er auch nicht zu sein.
Aber dass er in Deutschland mickeriger aussieht, kann ich mir schon vorstellen. :lol:
Anscheinend ist er bei Terrarienfreunden beliebt.

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Ein Blick bei GRIN klärt die ganze Aufregung.
Die Terrarienpflanze mit den fadendünnen, haftkletternden Zweigen ist Ficus pumila var. pumila (Syn. Ficus repens). Der große Baum ist Ficus pumila var. awkeotsang. Wenn unter diesem Namen googelt bekommt auch die richtigen Bilder.
Viele Grüße, Wolfram

AndreasG.
Beiträge: 2834
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Gata hat geschrieben: Ich kann doch nichts dafür, wie er aussieht.
Okay, das leuchtet ein.
Hier kommt "mein" F. pumila, und es fällt mir schon schwer zu glauben, dass es sich dabei um Unterarten handeln soll. Aber man lernt ja bekanntlich nie aus.
Dateianhänge
IM002131.JPG
IM002131.JPG (31.33 KiB) 7822 mal betrachtet

Gata
Beiträge: 1282
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata »

Hallo,
deine Pflanze sieht " juvenile" aus, wie hier im link von bee sehr gut zu erkennen ist:
http://ag.arizona.edu/pima/gardening/ar ... umila.html

AndreasG.
Beiträge: 2834
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Gata hat geschrieben: deine Pflanze sieht " juvenile" aus,
Die habe ich aber schon +- 15 Jahre. Aber vielleicht liegt es daran, dass ich ab und zu zurückschneide.

Andreas75
Beiträge: 4036
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hy!

Beim Ficus pumila ist es ähnlich wie beim Efeu...
Zuerst klettert er (oder kriecht/ hängt), dann bildet er später die blühende und fruchtende Altersform (nicht beim Kriechen und Hängen)...

Ich sehe auch zum ersten Mal einen ausgewachsenen F. pumila und staune nicht schlecht =)! Sehr toll, mal zu sehen!

Ob es da auch aus der Altersform gezogene Buschformen gibt, wie beim Efeu, weiß ich leider nicht.

Grüße, Andreas

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4901
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Ich hatte übrigens nach "Ficus pumila fruit" gegoogelt, dann kommen die mit den großen Blättern, bei der Bild-Suche nach Ficus pumila ohne Zusatz bekommt man als Ergebnis hauptsächlich die kleinblättrigen Zimmerpflanzen gezeigt.
Viele Grüße von bee

Antworten