Mahé 29 ---> Quisqualis indica

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 29 ---> Quisqualis indica

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,
hier nochmals etwas Rankendes. Es handelt sich um eine Zierpflanze, die aus dem asiatischen Raum stammt. Das spiegelt sich sowohl in ihrem wissenschaftlichen wie auch in ihrem englischen (und deutschen) Trivialnamen wider.
Die Pflanze fand ich verwildert am Wegesrand und kam nicht näher heran, um zum Beispiel Details der Blüten aufzunehmen - es ist sehr typisch, dass sie so herunterhängen. Nur die dunkelgrünen gegenständigen Blätter mit den ausgeprägten Blattnerven gehören dazu.
Mehr Informationen gebe ich erstmal nicht – ich muss mir ja noch ein paar Tipps aufsparen.

Wie ist der Name dieser rankenden Pflanze?
Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor Fr. dem 6.11. (abends.)
Viel Spaß!
Dateianhänge
x29b.jpg
x29b.jpg (64.78 KiB) 2633 mal betrachtet
x29a.jpg
x29a.jpg (65.75 KiB) 2633 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo allerseits,
auch hier ist das Rätsel schon gelöst worden von Frank, Campoverde, Stefan und Wolfachim, ich gratuliere!!

Die Pflanze ist (angeblich) auch geeignet für den Wintergarten oder als Zimmerpflanze, dass hätte ich gar nicht gedacht.
Mitglieder der Familie kommen in Mitteleuropa nicht vor. Es sind Pflanzen der Tropen und Subtropen, auch oft Mangrovenpflanzen.

Ein Vetreter der Familie wurde hier im Forum schon mehrfach besprochen, ein schöner Strandbaum mit interessantem Wuchs und essbaren Früchten, für die man allerdings einen stabilen Nussknacker braucht. Auch die gesuchte Pflanze hat Früchte, die nach M...... schmecken (ich habe allerdings keine Früchte gesehen).

Die Pflanze hat übrigens einen "komischen" wissenschaftlichen (lateinischen) Namen, frei und salopp übersetzt: Wasissendas???
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
auch hier kommt die Auflösung:
diese rankende Pflanze wird Quisqualis indica genannt (Familie Combretaceae). Übliche Trivialnamen sind Rangoon creeper, Rangun-Schlinger oder auch Indischer Wunderstrauch.

Sie gehört zur gleichen Familie wie Terminalia catappa (Strandmandelbaum).
Viele Grüße von bee

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde »

bee hat geschrieben: Die Pflanze hat übrigens einen "komischen" wissenschaftlichen (lateinischen) Namen, frei und salopp übersetzt: Wasissendas???
Hallo,
der Name ist ja wirklich sehr sonderbar, genau hieße das ja m.E. "Wer wie" oder "Wer wie beschaffen". Wie kommt eine Pflanze zu solch einem Namen? Hast Du eine Ahung?

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo campoverde,
wie der Name wirklich entstanden ist, weiß ich natürlich nicht. Aber er ist mit L. gekennzeichnet, d.h. schon der Herr von Linné vor ein paar hundert Jahren hat sich gewundert...
Es wird jedenfalls geschrieben, dass der Ausruf quis? (wer?) und qualis? (was für ein? welcher? wie beschaffen?) der Verwunderung angesichts des Gewächses Ausdruck verleihen soll.
Dann müssten allerdings viele Pflanzen und Tiere so heißen, denn Verwunderliches gibt es in Fauna und Flora ja in großer Menge...
Viele Grüße von bee

Antworten