Gewünscht: Register für alte Bäume

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6962
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Kvilleken-Eiche

Beitrag von baumlaeufer »

Hallo Chris,
Thomas Pakenham erwähnt in seinem Buch" Die 60 größten und ältesten Bäume der Welt ", die Eiche sei zwar nur 750 Jahre alt, gab ihr aber das Prädikat "Dickste Eiche in Europa". Der Boden um sie muß sehr karg sein, deswegen ist das Dickenwachstum schon aussergewöhnlich.
Etwas kritisch zu sehen sind sicherlich die Eisenringe, die zwar der Stammtorso Halt geben, sich aber auch einschneiden: Ist Dir das aufgefallen?
Ansonsten habe ich den Satz mit dem nachzureichenden genauen Funddaten schon mit Freude aufgenommen. :D
erfreut
Bis Übermorgen Baumlaeufer-Wolfgang
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Chris Gurk
Site Admin
Beiträge: 720
Registriert: 11 Okt 2004, 19:58
Wohnort: Rüsselsheim am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris Gurk »

Hallo Wolfgang,

ja das die Eisenringe stark einschneiden ist mir schon vor Ort aufgefallen. Der Baum scheint das aber bis jetzt ganz gut wegzustecken. Dick genug ist die Eiche ja :D

Bis morgen dann
Chris

Harztroll
Beiträge: 681
Registriert: 18 Aug 2005, 17:30
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Harztroll »

Naturdenkmal "Doppeleiche im Herrenkrug" Magdeburg

Etwas in die Jahre gekommen, die Kleine...

Bild

Insgesamt gibt es im Magdeburger Herrenkrugpark und den Herrenkrugwiesen 7 Eichen, die als Naturdenkmal ausgewiesen sind.
Ich sehe mich nach der Vergangenheit um, die ist verworren und finster wie ein abendlicher Wald, und die Zukunft ist ein Abgrund, voll von Nebel. - Löns -

Piru
Beiträge: 1029
Registriert: 29 Aug 2006, 23:10
Wohnort: Aus Überzeugung Harzerin

Beitrag von Piru »

Sieht aber gar nicht so gut aus der/die kleine!
Aber man mag immer kaum glauben was manchmal noch in ihnen steckt!
Viele kleine Leute,
die viele kleine Schritte tun,
gestallten unsere Erde neu!

Harztroll
Beiträge: 681
Registriert: 18 Aug 2005, 17:30
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Harztroll »

Sie kämpft. Es sind nur noch ein paar Äste, die belaubt sind. Der Stamm unten ist zu etwa zwei Dritteln ohne Rinde. Man hat sie ziemlich freigestellt, um für ausreichend Licht zu sorgen; sie hat nun eine kleine Wiese für sich allein. Und man düngt die Wurzeln (hab ich im vorigen Jahr gesehen), was man daran erkennt, daß das Gras ringförmig um den Baum herum grüner ist als in anderen Bereichen.

In Quedlinburg, wo ich herstamme, gibt es ein altes Hügelgrab mit vier Eichen darauf (übrigens ein Kandidat für diesen Thread hier, hab nur kein Foto), die auch gedüngt wurden. Ich hab vor Ort jemanden getroffen, der die Ergebnisse kontrolliert hat und der hat mir erklärt, daß in bestimmten Radien um den Stamm in regelmäßigen Abständen Löcher in den Boden gebohrt und diese dann mit Hornmehl gefüllt werden. Hornmehl oder Hornspäne sind ja ein biologischer Stickstoffdünger. Kennt sich jemand mit solchen Maßnahmen aus, also was den Erfolg in Betug auf die alten Bäume betrifft und so?

Viele Grüße
Ich sehe mich nach der Vergangenheit um, die ist verworren und finster wie ein abendlicher Wald, und die Zukunft ist ein Abgrund, voll von Nebel. - Löns -

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6962
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Harztroll hat geschrieben:. Ich hab vor Ort jemanden getroffen, der die Ergebnisse kontrolliert hat und der hat mir erklärt, daß in bestimmten Radien um den Stamm in regelmäßigen Abständen Löcher in den Boden gebohrt und diese dann mit Hornmehl gefüllt werden. Hornmehl oder Hornspäne sind ja ein biologischer Stickstoffdünger. Kennt sich jemand mit solchen Maßnahmen aus, also was den Erfolg in Betug auf die alten Bäume betrifft und so?

Viele Grüße
Hy Harztroll
ich habe Kontakt zu jemanden, der solche Vitalitätsspritzen hier vornimmt. Wir haben das auch schon mal gemeinsam bei einer älteren Rotbuche mit laut Baumkontrolleuren unklaren Krankheitsbild vorgenommen.
Die Zusammensetzung der Mittel hält mein Bekannter geheim-Knoblauch/Brennnessel/Beinwell ist auch dabei, über die Erfolge kann man nur langfristig berichten.
Allerdings habe ich bei Gartenfrüchten, die damit behandelt wurden ,schon deutliche Unterschiede gesehen= kein Schädlingsbefall und riesige Früchte
Grüße nach Quedlinburg
von Baumlaeufer-Wolfgang

P.S ich denke, im Zusammenhang mit dem Register wäre vielleicht auch ein Verzeichnis sinnvoll, das z.B die ND-Satzungen mit den Standorten erfasst
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Mahaleb
Beiträge: 853
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb »

Hallo,

das mit dem Stickstoff bitte ich Euch ich ganz schnell zu vergessen. Ist ein echt todsicherer Tipp bei alten und schwachen Bäumen.
Über Stickstoff freut sich nur der Pilz, mit dem die Eiche ihr Sparring hat. Der Pilz kann die Stickstoffmoleküle ratz fatz umbauen und gewinnt.

Sieht eh schon traurig aus wie man den Baum zusammengeschnitten hat. Absperren (Zaun setzen) und mit Würde gehen lassen wäre vielleicht besser gewesen. Ein Beispiel hier als Foto:
Dort stand die Süntelbuche im Park Haus Weitmat in Bochum Weitmar bis zu ihrem Tod vor einigen Jahren.

Gruß,
Bernd
Dateianhänge
Suentel-Weitmar.jpg
Suentel-Weitmar.jpg (175.99 KiB) 6991 mal betrachtet

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6962
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Eichen in Raben Steifeld Kreis Parchim

Beitrag von baumlaeufer »

Hy,
möchte mal wieder einen Veteran vorstellen. Eiche in Raben Steinfeld nahe Südufer Schweriner See. Der Bürgermeister der Gemeinde sagte mir unter dem Baum stolz, dieser 780 cm Stammumfang messende Riese sei nach den Eichen in Ivenack die zweitälteste Eiche in Mecklenburg-Vorpommern -Foto 2-
In der Nähe befindet sich noch eine weitere Starkeiche- Foto 1. Lohnenswert soll unter dem Aspekt "alte Bäume" ein Besuch im Schloßpark RabenSteinfeld sein .[/url]http://de.wikipedia.org/wiki/Raben_Steinfeld [/url] .

Leider habe ich seit dem Forumtreffen nichts mehr in Sachen "Register alte Bäume " :( gehört.

ob es doch nichts wird? :?

doch doch , jetzt hier im Register

http://www.baumkunde.de/baumregister/35 ... steinfeld/

Baumlaeufer-Wolfgang
Dateianhänge
2008_MVP-Raben-ND-1.jpg
2008_MVP-Raben-ND-1.jpg (32.09 KiB) 6802 mal betrachtet
2008_MVP-Raben-ND-2.jpg
2008_MVP-Raben-ND-2.jpg (33.52 KiB) 6802 mal betrachtet
Zuletzt geändert von baumlaeufer am 14 Okt 2014, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6962
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Emsland-Schätze....

Beitrag von baumlaeufer »

.....zum Thema alte Bäume sind zu finden im Tinner Loh nordöstlich von Meppen /Emslandkreis. Der markanteste Baum dort ist eine massige Hutebuche mit 700 cm Stammumfang, übersät mit Wucherungen. Da der Baum sicherlich bildlich bekannt ist, hier mal ein anderes Foto mit Einblick und die Waldstruktur- Foto 1. Die Rindenschäden stammen von dem Verbiß der Pferde, zu deren Haltung auf dem Gelände mir die Naturschutzbehörde noch ne Antwort schuldig ist.

Westlich von Meppen grenzt nahezu an die Stadt das Borkener Paradies, umfasst von einem Altarm der Ems. Hier sind mehrere alte Huteeichen zu finden- das Gelände wird auch aktuell noch beweidet- die bekanntesten beiden sind die Panzereiche ( meine Wortschöpfung ) und die Eiche mit den sechs Stämmen. Beide sind auf dem Foto zu sehen, die Panzereiche im Vordergrund misst 580 cm Umfang in 1 Meter Höhe, danach kommen wie aus einem schildkrötartigen Rindenpanzer mehrere Stämmlinge. Die andere Eiche ist im unteren Teil vollständig von den Emsdünen-Sand zugeschüttet, deswegen ragen die sechs Stämmlinge wie Finger aus dem Boden- Foto 2-.

Südlich von Haselünne macht die dortige Kuhweide ihrem Namen alle Ehre, so fand ich die dortigen Hochlandrinder fotogen in und um den Altarm drappiert. Auf dem Fläche ist ein riesiger alter Wacholderbestand und diese alte Eiche, bei der auch der dünige Sand zunächst den Schiefwuchs verursacht hat- Foto Drei-.

Für's Baumregister würde ich natürlich noch konkreteres zum Fundort nachreichen.
Baumlaeufer-Wolfgang
Dateianhänge
2008_el-hase-kuh-liegeeiche.jpg
2008_el-hase-kuh-liegeeiche.jpg (34.03 KiB) 6685 mal betrachtet
2008_el-bork-para-panzer.jpg
2008_el-bork-para-panzer.jpg (28.15 KiB) 6685 mal betrachtet
2008_el-tinnen-geschwuer.jpg
2008_el-tinnen-geschwuer.jpg (31.59 KiB) 6685 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

deutsche aishe
Beiträge: 421
Registriert: 06 Sep 2006, 17:16
Wohnort: Berlin Wilmersdorf

Beitrag von deutsche aishe »

Diese alte und leider völlig verunstaltete Platane ist eine von vielen im Topkapi Palast in Istanbul.
Zum Teil waren sie ausgehöhlt und dienten den extrem vielen Katzen als Unterschlupf bei Regen und Wind.
Dateianhänge
Topkapi Palast
Topkapi Palast
topkapi.jpg (278.36 KiB) 6393 mal betrachtet
LG, Sabine

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.

- Oskar Kokoschka - Bild

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6962
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Ich liebe alte Bäume - zu Foto 1

der wäre was fürs Register, solange ihn die Emsdüne in Warendorf noch hält- zu Foto 2

Wolfgang

P.S.: er wird aber ein Geheimtip bleiben, ist weder ND noch gibt's hier Aktivitäten in Sachen Register. :(

hier im Register.
http://www.baumkunde.de/baumregister/33 ... ener_mark/
Dateianhänge
2008_Vohren-1 640.jpg
2008_Vohren-1 640.jpg (45.06 KiB) 6048 mal betrachtet
2008_Vohren-2 640.jpg
2008_Vohren-2 640.jpg (51.78 KiB) 6046 mal betrachtet
Zuletzt geändert von baumlaeufer am 14 Okt 2014, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

biloba
Beiträge: 1739
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Hallo Wolfgang,
baumlaeufer hat geschrieben:Leider habe ich seit dem Forumtreffen nichts mehr in Sachen "Register alte Bäume " :( gehört.
Dann prüfe mal bitte diesen Ansatz:
http://baumkunde.dyndns.org/baumregister/

Habe das Ding mal mit drei Musterbäumen gefüllt.

Irgend jemand müsste ein schickeres Design entwerfen - ich hab keinen Geschmack.

Jemand müsste sich bereit erklären, die Datenbank zu füttern - Einweisung gibts von mir.


Sofern das Ding gefällt, könnte es auf den Server von Baumkunde.de umziehen. Doch davon weiß der Chris im Moment noch nix.


Erstmal möchte ich Meinungen hören. Lobende Worte sind ebenso willkommen wie vernichtende Kritik.

Harztroll
Beiträge: 681
Registriert: 18 Aug 2005, 17:30
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Harztroll »

Wow, das sieht doch schon mal gut aus :shock: Bild Ich denke, das ist ein guter Anfang!
Ich sehe mich nach der Vergangenheit um, die ist verworren und finster wie ein abendlicher Wald, und die Zukunft ist ein Abgrund, voll von Nebel. - Löns -

Sebastianii
Beiträge: 462
Registriert: 30 Mai 2008, 22:28

Beitrag von Sebastianii »

Wieso nicht wie dieses Forum in das bestehende Design der Seite einbinden?


Verbesserungs-Vorschläge:

- wenigstens ein kleines Foto pro Baum (wenn vorhanden)

- jeder kann Bäume eintragen (Moderatoren werden automatisch über neue Einträge informiert.)

- postalische Anschrift oder Koordinaten, ggf. Wegbeschreibung (zB innerhalb eines Grundstücks)

- Artensuche botanisch (oder mit "anderen" Sprachen gemischt)

- Um das Ordnungskriterium festzulegen finde ich am besten wenn man am Tabellenkopf der Suchergebnisse jede Spalte dafür auswählen kann (wie zB hier).

biloba
Beiträge: 1739
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Sebastianii hat geschrieben:Wieso nicht wie dieses Forum in das bestehende Design der Seite einbinden?
Dem steht nix im Wege. Sofern du des HTML machtig bist, kannst du das sofort übernehmen.
Verbesserungs-Vorschläge:

- wenigstens ein kleines Foto pro Baum (wenn vorhanden)
Wieso bloß eins? Hab soeben Bilder ergänzt, es war ohnehin vorgesehen.
- jeder kann Bäume eintragen (Moderatoren werden automatisch über neue Einträge informiert.)
Einspruch!
Die Datenbank hätte zwar nichts dagegen, wenn die gesamten deutschen Forsten da eingetragen werden. Praktisch ergeben sich da zwei Probleme:
a) Größerer Aufwand der Absicherung des Servers
b) Vandalismusgefahr

Ich dachte daran, dass ich einem oder einigen Leuten von euch Schreibberechtigung als Redakteur gebe.

Wer meint, dass ein Baum es verdient, ins Register aufgenommen zu werden, dann möge es jedermann hier im Forum in einem dafür vorgesehenen Thema vorschlagen. Gegebenenfalls wird darüber diskutiert, ob der Baum würdig ist und dann haut einer der Redakteure in die Tasten.

Ich werde die Zeit (und Sachkunde) definitiv nicht aufbringen können. Wer dieses Forum hier ständig verfolgt und den Zeitaufwand stemmen könnte, die Vorschläge der Mitglieder in die Datenbank zu kopieren, ...
Freiwillige bitte melden!

- postalische Anschrift oder Koordinaten, ggf. Wegbeschreibung (zB innerhalb eines Grundstücks)
Weitere Felder zu ergänzen sollte keine große Hürde sein. Praktisch kann schon Vieles im Textfeld untergebracht werden.
- Artensuche botanisch (oder mit "anderen" Sprachen gemischt)
Botanische Namen hab ich gleich mal eingebaut. Den Rest hab ich noch nicht verstanden.
- Um das Ordnungskriterium festzulegen finde ich am besten wenn man am Tabellenkopf der Suchergebnisse jede Spalte dafür auswählen kann (wie zB hier).
Darüber muss ich mal nachdenken.

Antworten