gedrungener Baum ---> Mespilus germanica

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6721
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

gedrungener Baum ---> Mespilus germanica

Beitrag von baumlaeufer »

hallo Baumfreunde,
habe diesen Baum heute in NRW an der holländischen Grenze gesehen. sehr schuppige Borke und verdrehte Äste, stand direkt an der Gräfte. Sehr gedrungen und niedrig, Höhe max 4 Meter ausladend ca 8 Meter.
habe leider keine Fotos von der Knospe. Meine Vermutung liegt bei Walnuss .
beste Grüße
baumlaeufer
Bild
Dateianhänge
2008_kreis-ST-welbergen.jpg
2008_kreis-ST-welbergen.jpg (21.43 KiB) 8104 mal betrachtet
Zuletzt geändert von baumlaeufer am 10 Feb 2008, 18:26, insgesamt 1-mal geändert.
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt
Hallo Bamläufer,
ich würde gern versuchen, Dir zu helfen, aber ohne Foto kann ich das Gedicht nicht lesen.

Schöne Sonntagsgrüße
Wolfram

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6721
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

wolfram hat geschrieben:Hallo Bamläufer,
ich würde gern versuchen, Dir zu helfen, aber ohne Foto kann ich das Gedicht nicht lesen.

Schöne Sonntagsgrüße
Wolfram
Sorry Wolfram
habe wohl noch etwas probleme mit dem Foto einstellen
grüße vom baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Cryptomeria
Beiträge: 9261
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Baumläufer,

meine Walnuss hat einen völlig anderen Stamm. Das glaube ich eher nicht.
Gibt es irgendeinen Hinweis, warum der Baum so gewachsen ist ( ehemals Verbiss, Verletzung, runtergesägt,Seitendruck.....)? Ich kann nicht so viel erkennen.


Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Baumläufer, hallo Wolfgang

wie wär's mit Flügelnuss (Pterocarya)?
Ich kenne einige Exemplare bei uns, auf die würde die Beschreibung passen.

Viele Grüße

Raimond

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5991
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Baumfreunde,
bei der schuppigen Borke fällt mir auf Anhieb nur Acer pseudoplatanus (Bergahon) ein.
Was haltet Ihr davon?
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Cryptomeria
Beiträge: 9261
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Vom Wuchs her betrachtet würde Flügelnuss gut passen, aber vom Stamm... Da würde ich auch eher Stefan zustimmen??Warten wir mal ab, was die anderen Experten dazu meinen.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo alle,

das halte ich nicht für eine Flügelnuß, eher für eine harte Nuß :wink:

Die Stammpartien im Vordergrund lassen mich an einen Apfelbaum denken. Darauf will ich mich aber nicht festlegen, weil die anderen Vorschläge auch alle etwas für sich haben.
Wir haben leider noch nichts erfahren, wo dieser Baum steht, in einem Park? in einem Garten? Und wenn man den Baum schon fotografieren kann, dann müßte dies auch von Zweigen und Knospen möglich sein. Liegen keine Blätter am Boden?
Viele Grüße
Wolfram

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6721
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Jau, harte Nuss scheint es zu sein :roll:
Ahorn hatte ich auch im Gefühl, aber so niedrig?? Der Baum mit Strauchhöhe steht im Garten eines Schlosses ( Welbergen ) da ist nichts mit "Rumliegen". Die festgetretenen RandWege davor waren geharkt, ich mochte erst gar nicht rübersteigen. Trotzdem noch ein zweites Foto von der Nordseite, mit etwas Geäst im Hintergrund.
Sorry, nächsten Mal mache ich Fotos von den Zweigen.
baumlaeufer
Dateianhänge
2008_kreis-ST-welbergen2.jpg
2008_kreis-ST-welbergen2.jpg (32.46 KiB) 8060 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo Baumlaeufer,
ich tendiere wie Wolfram zu Apfelbaum. Mag sein, dass dieser einst so gezogen wurde damit der Schlossbesitzer besser an die Früchte gelangte.

FLügelnuss und Walnuss schliesse ich aus.

LG NAlis

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

Hallo Baumläufer,

nach dem 2. Bild revidiere ich die Flügelnuss.
Apfelbaum wäre möglich.

Viele Grüße

Raimond

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5991
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Baumläufer,
Raimond Mesenbrink hat geschrieben:... Apfelbaum wäre möglich ...
dem möglichen Apfelbaum schließe ich mích an.
Der müßte bei der Borke uralt sein - was bei einem "gestalteten" Baum in einem Park gut möglich ist.
Zur Vebesserung meiner Vorstellungskraft fehlen mir etwas die Dimensionen. Íst "strauchhoch" 1 Meter, 2 Meter ?, vor allem die Stärke der Stämme bzw. die Breite des Baumes. Er wirkt auf den Bilder mehrere Meter breit ???
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6721
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Baumfreunde,
ich war doch so neugierig :? und habe gerade mal bei der Verwaltung des Anwesens nachgefragt,um das Rätsel zu lüften: :lol:
es ist eine ca 100 jahre alte Mispel ( Mespilus germanica )
Jährlich einmal soll ein Bürger aus der benachbarten Gemeinde kommen und die Früchte für ? einsammeln.
übigens steht in unmittelbarer Nachbarschaft ein Zwilling von Eiche und Buche, ungefähr gleiches Alter
es hat Spaß gemacht, die Antworten zu lesen
baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Na dann haben wir ja mit Apfelbaum nicht ganz so weit daneben gelegen. :lol:
Gruß
Wolfram

Raimond Mesenbrink
Beiträge: 918
Registriert: 22 Okt 2005, 16:01
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Raimond Mesenbrink »

baumlaeufer hat geschrieben:es ist eine ca 100 jahre alte Mispel ( Mespilus germanica )
Jährlich einmal soll ein Bürger aus der benachbarten Gemeinde kommen und die Früchte für ? einsammeln.
Hallo Baumläufer,

die Früchte von Mespilus germanica sind sehr schmackhaft, wenn der Frost einmal drüber gegangen ist. Roh sind sie etwas sauer :)
Man kann auch Schnaps davon brennen.

Viele Grüße

Raimond

Antworten