Wochenendrätsel 30

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Wochenendrätsel 30

Beitrag von tormi »

Hallo,

Beim letzten Rätsel dieses Jahres soll folgendes Gehölz bestimmt werden.

Wie gewohnt bitte ich euch Lösungsvorschläge per PN einzuschicken damit jeder sich am Rätsel versuchen kann. Falsche Lösungsvorschläge werden ohne Namensnennung von mir veröffentlicht. Fragen dürfen gerne hier gestellt werden.

Viel Spass und viel Glück
LG Nalis
Dateianhänge
Kirchberg 27 07 07.b.jpg
Kirchberg 27 07 07.b.jpg (68.15 KiB) 6695 mal betrachtet

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo tormi,

sind da nun Dornen dran oder nicht, ich sehe mal welche und dann mal wieder nicht?

Wolfram

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Es sind keine Dornen vorhanden.

Wolfram hat gelöst, Gratulation

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Roseo hat gelöst, Gratulation.

Die Blüte
Dateianhänge
Moersdorf 08 05 07..jpg
Moersdorf 08 05 07..jpg (25.93 KiB) 6680 mal betrachtet

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo tormi,

ein schönes Rätsel. Zum Glück hast Du das richtige Bild zuerst eingestellt. :wink:
An der Blüte hätte ich ganz schön knabbern müssen, immer auf der Hut vor Fußangeln.

Ist das nun die cv. .... oder die reine Art? Ich vermute nämlich ersteres.

Gibt es noch ein Jahresendrätsel? Ich habe Sylvester sonst nichts vor.

Frohe Grüße nach Luxemburg an die Familie tormi nalis
von Wolfram
Zuletzt geändert von wolfram am 29 Dez 2007, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Es sind zwei verschieden Pflanzen. Die erste steht im Sandarboretum Kirchberg (Lux). Dort werden Gehölze aus ganz Europa (und weiter) gehalten, die bei uns in Luxemburg winterhart sind. Es müsste sich um die einfache Art handeln. Die zweite steht mitten im Wald, womit ich ein cv ausschliesse.

Ein Sylvesterrätsel mit Feuerwerk, eine gute Idee.
Es schlummern noch so manche Spezialitäten in meinem Album. :mrgreen:

LG Nalis
Zuletzt geändert von tormi am 29 Dez 2007, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Wolf hat gelöst, Gratulation

noch etwas Blattwerk
Dateianhänge
Moersdorf 08 05 07.jpg
Moersdorf 08 05 07.jpg (42.17 KiB) 6655 mal betrachtet

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
ist der Baum/Strauch gegenständig oder wechselständig?

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Die Blätter sind wechselständig.

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Actinidia ist falsch.

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

des Rätsels Lösung

Frangula alnus, der Faulbaum, Pulverholz

Der Gattungsname weist auf das brüchige Holz hin (lat. frangere = brechen), der Artenname bezieht sich auf die Ähnlichkeit mit den Erlenblätter. Der Ausdruck Faulbaum bekam das Gehölz wegen seines fauligen Geruch der Rinde.

Hoher, aufrechter bis 5m hoher Strauch oder kleiner bis 7m hoher Baum mit rascher Jugendentwicklung und gutem Stockausschlag. Er bevorzugt feuchte, mehr oder weniger nährstoffarme Lehm- und Tonböden, gedeiht aber auch auf Sand- und Torfböden.
Man findet ihn in lichten Laub- und Nadelmischwälder, am Waldrand und Unterwuchs sowie in Auen- und Bruchwälder, Heiden und Mooren.
Er wird viel bei der Uferbefestigung, in Hecken, Knicks, Unterpflanzungen eingesetzt. Ausserdem ist es ein wertvolles Vogelnährgehölz und gute Bienenweide. Die Beeren sind für die Menschen giftig!
Als Ziergehölz zu unscheinbar, eventuel die Sorte 'Asplenifolia' mit den schmaleren Blätter.

Der Faulbaum gehört zu der Familie der Rhamnaceae, bildet aber eine eigene Gattung Frangula. Er bildet unscheinbare zwittrige Blüten aus. Bei Rhamnus ist diese meist zweihäusig. Ausserdem hat er im gegensatz zu Rhamnus keine Dornen.

Danke für das Interesse
LG und einen guten Rutsch Nalis

Antworten