Wochenendrätsel 28

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Wochenendrätsel 28

Beitrag von tormi »

Hallo liebe Rätselgemeinschaft,

um es vorweg zu nehmen, heute gibt es kein Nadelgehölz zu erraten. Mir fehlen einfach noch die geeigneten Bilder dazu. Aber was nicht ist....


Wie gewohnt wäre es nett Lösungsvorschläge per pn einzuschicken. Falsche Vorschläge werde ich ohne Namensnennung hier angeben. Fragen dürfen hier gestellt werden

Ich wünsche euch viel Spass und Erfolg beim lösen dieses WE-R 28.

LG Nalis
Dateianhänge
Sandweiler 27 11 07.l.jpg
Sandweiler 27 11 07.l.jpg (31.85 KiB) 6995 mal betrachtet

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Wolfram hat gelöst, Gratulation

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

weiter mit den noch nicht reifen Früchten
Dateianhänge
Sandweiler 10 05 07.k.JPG
Sandweiler 10 05 07.k.JPG (77.96 KiB) 6967 mal betrachtet

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Snash hat gelöst, Gratulation

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Cryptomeria hat gelöst, Gratulation

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

zum Blattwerk
Dateianhänge
T. Neumann 23 11 07.jpg
T. Neumann 23 11 07.jpg (67.36 KiB) 6949 mal betrachtet

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Andreas hat gelöst, Gratulation

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo,
hier kommt die Auflösung des WE-R 28
Mahonia bealei 'Hivernant', Beals Mahonie.

Immergrüner bis 2m hoher, steif aufrecht und sparsamsam verzweigter Strauch mit prächtigen, gefiederten Blätter. Die blaugrünen Blattfiedern tragen am Rand und an der Spitze kleine, nicht zu unterschätzende Stacheln. Die zitronengelben Blüten duften süss.

M. bealei kommt ursprünglich in Höhenlagen um 2000m in Wäldern der chinesischen Provinzen Hubei und Sichuan sowie auf Taiwan vor.

Die Gattung Mahonia ist nach Bernard MacMahon (1775-1816) einem amerikanischen Botaniker benannt. Die Art wurde nach Th. Chay Beale, portugisischer Konsul in Shangai und Bekannter von Robert Fortune. Letzterer hat diese Mahonie um 1846 in Europa eingeführt.


Danke für's mitmachen und nochmal Gratulation an alle die gelöst haben. Nach dem 2. Bild war es nicht mehr so schwer deshalb extra Lob an Wolfram der die harte Nuss geknackt hat.

Aber eine Frage habe ich nun auch:
Sind M. bealei und M japonica nun die gleiche Art oder 2 verschiedene Arten? Bei meinen Recherchen bin ich beiden Möglichkeiten begegnet, deshalb wollte ich euch um Rat fragen.

LG Nalis

PS entschuldigt die edits, hatte vorhin etwas Stress mit einem seeeeehr hungrigen Kleinkind :wink:
Zuletzt geändert von tormi am 17 Dez 2007, 08:18, insgesamt 3-mal geändert.

kurt
Beiträge: 3254
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Hallo
Ich bekenne hier öffentlich, dass ich ein Idiot bin. Ich habe die Mahonia Wintersun auf meinem Hügelbeet stehen. Kam aber gar nicht auf die Idee, dass die Lösung so einfach sein könnte. Ich kann mir vorstellen, dass es vielen Dilettanten so geht. Nach der Veröffentlichung des Namens bin ich mit der Taschenlampe rausgegangen und habe mir dann kräftig gegen die "Denkerstirn" geklopft. Es kann nur besser werden. Hoffentlich!
Gruss
Kurt

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo,

sind das zwei Arten?

Ich kann das nicht beantworten, ich weiß nur, daß man sie anhand der Größe der Brakteen gut auseinanderhalten kann (nach Fitschen). Dabei komme ich aber auf japonica, mit Brakteen, die länger sind als die Blütenstiele.

FEDDE hatte bealei als var. zu japonica gestellt.
FORTUNE hat bealei als Berberis b. beschrieben, zu Mahonia wurde sie erst durch CARRIERE.

VG Wolfram

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Bei M. japonica erscheinen die Blüten in lockeren, hängenden Trauben von November bis März. Die Blütentrauben von M. bealei sind kürzer, stehen aufrecht und erscheinen im zeitigen Frühjahr.

Diese Beschreibung stammt aus dem Pflanzensammler und -entdecker Buch.
Fitschen und R/B legen die Blütezeit der beiden Arten von Februar bis Mai fest.

Die Mahonie die als Rätsel diente wurde sicher als Mahonia bealei 'Hivernant' gekauft.

LG Nalis

Cryptomeria
Beiträge: 9454
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo tormi,

Hillier führt 2 getrennte Arten ( bealei und jap.) auf. Bärtels und Warda ebenso, wobei letzterer auch bei bealei = M. jap. var. bealei anführt. Beide " Arten" werden leicht velwechsert :wink: und hybridisieren leicht ( bealei x jap., bealei x napaulensis=trifurca, jap.x napaul.).
Wie konfus die ganze Namensgebung ist , sieht man daran, dass Warda deine Sorte folgendermaßen beschreibt:" Eine besonders schöne Selektion ist M. japonica " Hivernant ( M. jap." Hiemalis" )mit.......
In den Pflanzenkatalogen werden beide Arten getrennt aufgeführt z.B. bei Michél Decalut und Zwijnenburg, bei esveld wieder ist bealei= japonica.

Unterschiede ( laut Lit.) zusammengefasst:
Blätter: Einzelblättchen: 9 - 17 ( bealei)
- 7-13 ( jap.)
Blüten: Blütentrauben bei jap. bis 20 cm, nickend bis abstehend
bealei bis 15 cm aufrecht
Früchte: jap.:eiförmige , dunkelpurpurfarbene, bereifte Beeren
beal. runde, schwarze, hellblau bereifte Beeren

Dies alles aus der Lit., keine eigenen Vergleiche bisher. Artstatus sicher fraglich!

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
gibt es auch noch andere Arten, die die gleiche Blattform und Blattfarbe haben?

Grüße Martin
Auch ein kleiner Baum ziert einen großen Garten.

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo Cryptomeria,
ich sehe du hast die gleichen Resultate gefunden wie ich. Jeder beschreibt die beiden Arten unterschiedlich. Interessant ist der angegebene Blütentermin von M. bealei, von Februar bis Mai. Dabei hat meine im November geblüht. Das passt dann wieder zu M. japonica. Wobei R/B auch diese erst ab Februar blühen lässt.
Gar nicht so einfach das richtige zu deuten, wahrscheinlich eine gesunde Mischung aus dem Ganzen.

@Brötchen,
ja es gibt noch andere mit ähnlichen Blätter. Ganz häufig kann man M. x media (M. japonica x M. lomarifolia) sehen. Ein Unterschied zu M. bealei sind mehr und schmalere Fiederblättchen.

Auch bei deren Beschreibung wird die blüte ab Januar angegeben. Bei mir hat sie auch im November geblüht.


LG Nalis
Zuletzt geändert von tormi am 18 Dez 2007, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata »

Hallo Tormi,

wieder ein Super-Rätsel. Leider war ich unterwegs, konnte nicht miträtseln. Diese Mahonia bealei 'Hivernant' - ist sie selten? Ich denke mal ... Es gibt eine Mahonien Art, die sieht man sehr häufig, es könnte M. wagneri sein. Gibts da Erkenntnisse über die weit verbreitete M., die praktisch an jeder Ecke steht - welche ist das?
LG Roseo

Antworten